Leichte Schilddrüsenunterfunktion festgstellt - Auswirkung aufs Baby?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmusimaus81 02.11.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

letzte Woche war ich kurzfristig beim FA, weil ich ständig Kopfschmerzen hatte und hundemüde war und schwindlig wars mir. Sie hat mich auf Schwangerschaftsvergiftung untersucht, aber alle Werte waren okay. Die Eisenwerte waren auch in Ordnung. Also testete sie noch die Schilddrüsenwerte. Nach 2 Tagen rief sie mich an und sagte, ich hätte eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Es wäre nichts schlimmes, aber sie schreibt mir ein Medikament auf (L-Tyroxin oder so ähnlich), welches ich morgens nehmen soll und in 4 Wochen werden die Schilddrüsenwerte wieder getestet.

Ich weiß nun nicht, ob ich diese Schilddrüsenunterfunktion schon immer hatte oder ob sie jetzt erst entstanden ist, weil das mit den Kopfschmerzen usw. so plötzlich kam. Vorher wurde ich noch nie daraufhin untersucht.

Ich bin zwar nicht scharf auf tägliches Tabletten-Schlucken, aber wenns sein muss, dann muss ich da durch. Welche Auswirkungen hat denn so eine Unterfunktion auf das Baby? Es ist ja schon meine 3. SS und dieses Mal ist einiges anders als bei meinen 2 Mädels. Ich hab in der Schwangerschaft bisher nicht so viel zugenommen wie bei beiden, der Bauch ist kleiner, meine Blutzuckerwerte sind dagegen top (obwohl sie bei beiden schlecht waren = grenzwertig). Ich hab mir eingeredet, das liegt sicherlich doch daran, dass es dieses Mal ein Junge wird. Obwohl ich eigentlich nicht an solche "Ammenmärchen" glaube, dass sich eine Schwangerschaft nur wegen dem anderen Geschlecht anders anfühlt. Oder liegts nun doch an der Schilddrüse???

Liebe Grüße
Antje (29. SSW)

Beitrag von annabella1970 02.11.10 - 15:29 Uhr

Hallo,

ich habe seit 3 Jahren eine Unterfunktion, diese kommt aber nicht von heut auf morgen. Musst schon etwas länger damit zu tun haben. Die meisten merken es dann erst an den Werten.

Der Wert sollte zwischen 05 und 2,0 TSH sein. Ich war manchmal bei 4.0 und das ist nicht so toll. Nehme auch L-Thyroxin 50mg.

Ganz wichtig!!! Medis nehmen! Sonst können beim Kind geistig und körperliche Schäden entstehen.....

Beitrag von schmusimaus81 02.11.10 - 15:42 Uhr

Oje, dann mache ich mir nun Gedanken um meinen Knirps, wenn ich das wirklich schon länger habe, es aber nie überprüft wurde und ich erst jetzt in der 29. SSW anfange Medikamente zu nehmen. Ich bin früher nie auf die Idee gekommen die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. Dass das so wichtig in der Schwangerschaft ist, wusste ich nicht. Meine beiden Mädels sind 5 3/4 Jahre und 17 Monate und soweit ich feststellen kann geistig und körperlich gesund.

Wie meine Werte sind, weiß ich leider nicht. Die Ärztin hat nur gemeint, es wäre eine "leichte Unterfunktion", wodurch aber schon die genannten Symptome auftreten können.

LG
Antje

Beitrag von alea31 02.11.10 - 15:52 Uhr

Huhu,

ich hatte vor der SS immer grenzwertige Schilddrüsenwerte und musste nie Tbl. einnehmen. Nun wurden in der SS die Werte nochmals kontrolliert und dabei wurde wie bei dir eine leichte Unterfunktion festgestellt.

Muss seitdem Euthyrox 50µg 1x tlg. einnehmen, denn wenn du keine Medis einnimmst kann das Schädigungen (körperlich sowie geistig) beim Kind verursachen.

LG
Alea