AUA!!!! Analvenenthrombose!!! Wer kann helfen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von madine0173 02.11.10 - 15:39 Uhr

Hallo ihr Lieben ...

Ich habe seit gestern einen "Knubbel" (sorry) am After, der seit heute früh echt schmerzhaft ist! Ich bin erst von Hämorrhoiden ausgegangen, aber die sollen laut I-net nicht schmerzhaft sein. Die schmerzhafte Variante soll diese Analvenenthrombose sein!

So nun meine Frage: Wer hat Tipps zur Linderung???? Was kann ich tun??? Wie lange dauert die Heilung???

Bitte helft mir!!!

Danke und lg madine (31.SSW)

Beitrag von knuddl777 02.11.10 - 15:43 Uhr

HI liebe Mitleidende,

ich dachte auch zuerst, es sei bei mir eine AVT laut Internet, es sind aber Hämorrhoiden...

helfen tut ganz gut ein gefrorener nasser Waschlappen in nem Geschirrhandtuch zwischen die Pobacken geklemmt. Dann ziehen sich die Dinger wieder zusammen. Kältepackungen auf irgend eine Art.

Hab mal gelesen, dass manche Nasentropefn auf ein Tempo machen und das drauf legen... hab es noch nicht ausprobiert, weil man doch kein Nasenspray in der SS nehmen sollte. Aber für den Notfal...

Dann noch Faktu akut-Salbe.

Durchhalten!

LG Kerstin, 37.SSW

Beitrag von alea31 02.11.10 - 15:44 Uhr

Eine Analvenenthrombose muss normalerweise in einem kleinen chirurgischen Eingriff beseitigt werden unter örtlicher Betäubung. Ist nicht so schlimm wie es sich anhört.

Solltest das beim Internisten/Chirurgen abklären lassen. Aber mit Salben o.ä. wirst du den Thrombus nicht wegbekommen.

LG
Alea

Beitrag von dark-kitty 02.11.10 - 15:54 Uhr

Ja, kann ich so unterschreiben. :-(

Ich hab das in dieser SS schon zweimal gehabt.
Geh zum Arzt, anders geht es nicht weg.

Beitrag von tini-mausi 02.11.10 - 15:59 Uhr

meine Cousine hatte sowas auch. Kam immer in der Schwangerschaft. Sie musste dann so eine Art Stützbody tragen, um den Unterleib bzw. die Vene zu entlasten. Dieses Ding besteht so aus Gummiseilen. Musst mal googln.

Beitrag von schnecken-kind 02.11.10 - 16:32 Uhr

Hallo
Hatte vor ca. 3 Wochen auch eine AVT.
War erst auch von Härrorieden ausgegangen.
Aber der HA meinte es wäre eine AVT und hat mich zum Chirugen überwiesen. Hab es zuvor über 4 Tage mit Hamamelissalbe und Globolis probiert aber es hat nix gebracht und wurd eher schlimmer.
Da hat der Chirug kurzerhand trotz das ich dagegen war ( kenne das Entfernen von Hämorrieden in der SS ) mich kurz örtlich betäubt und hat das blöde Ding weggeschnitten. Er meinte da es bereits Kirsch groß wäre äre es besser.
Den ersten Tag hab ich mit 2 Paracetamol ganz gut überstanden und am 2Tag brauchte ich keine Medis mehr.
Unangenehm ist halt wenn du auf Toi musst.
Immer direkt abspülen und sauber halten am besten mit dem Fön trockene.

Danach hast du Ruhe auch weil es ja auf Et zugeht und durch das pressen kanns dann noch schlimmer werden.

LG Schnecken-Kind