geht es euch auch so?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von luca252007 02.11.10 - 16:22 Uhr

hi
Ich habe schon sehr lange immer wieder einen kiwu mal stärker mal schwächer habe jedoch bis August 2010 (also bis nach unserer Hochzeit im Juli) die Pille genommen. Da mein Mann und ich der Meinung waren dass ich meine Ausbildung beenden sollte, wir verheiratet sein wollten und gesicherte arbeitsplätze haben sollten. Nachdem alles bis auf die Hochzeit gesichert war.
Haben wir Anfang des Jahres ausgemacht das wir nach unsere Hochzeit die Pille absetzen möchten um eine Familie zu gründen, nun war ich aufgeregt wegen der Hochzeit ende der pillenzeit(nach 10 Jahren) und gespannt wie es so wird.
Ich habe mit fast niemandem über unser vorhaben gesprochen, da ich es vermeiden will ständig angesprochen zu werden so nach dem motto und hats geklappt oder was macht die familienplanung?
Jetzt ist es so das wir trotzdem ständig damit konfrontiert werden z.b. und folgt nach der Hoczeit ein Baby oder wann wollt ihr kinder?
ich weiß das es niemand böse meint aber jedesmal ist es für mich ein schlag ins gesicht ich lenke meist ab oder sag ja irgenwann aber im moment noch nicht dabei wünsche ich mir soooooooooooooo sehr das ich bald schwanger werde
aber nun zu meiner frage seit wir am üben sind und das ja fast ein geheimnis ist (es weiß nur eine gute freundin und unsere eltern) schotte ich mich regelrecht ab ich hab keine lust mehr mit freunden weg zu gehen außerdem kann ich an nix anderes mehr denken u.sw. woran liegt das geht es noch wem so?

sorry fürs#bla
aber ich musste es mal los werden

Beitrag von buttercup137 02.11.10 - 16:30 Uhr

Hi!
Wir haben im Juni kirchlich geheiratet und werden seit dem auch ständig genervt. Ich habe da auch überhaupt keine Lust mehr drauf. Es nervt einfach nur noch tierisch. Ich sage mittlerweile schon "Ich habe eine Katze, ich brauche keine Kinder"... naja, aber ich gleube es gleubt mir eh keiner.
Allerdings muss ich sagen, das ich meinen Eltern auf GARKEINEN Fall davon erzählt hätte und natürlich auch nicht denen meines Mannes. Die Eltern nerven ja am schlimmsten und mein Bruder auch!

Das ist wirklich äääätzend!

Aber ich finde Du solltest Dich nicht von Deinen Freunden abschotten. Sie sollten eine wichtige Stütze sein. Du brauchst Dir ja nicht einen Tiquilla nach dem nächsten reinschütten wenn Du mit Deinen Freunden unterwegs bist, aber stell Dir vor, irgendwann sind sie genervt und Du stehst ohne da!
Ich sehe es immer als Zeit, die ich noch genießen möchste, bevor ich endlich schwanger werde. Ich gehe mit Freundinnen aus, da ich vielleicht bald nicht mehr in die Gelegenheit komme (hoffentlich :-p)

LG und viel Glück!

Beitrag von luca252007 02.11.10 - 16:40 Uhr

hi danke für deine antwort
ich hab auch ne katze die ich auch vorschieb
zum glück nerven unsere eltern überhaupt nicht
ich versuche mir einzureden das ich die zeit genießen sollte aber ich denke ich werde es nicht vermissen weg zu gehen und statt dessen zeit mit meinem kind zu verbringen wenn ich den irgenwann eins haben sollte naja da muss ich jetzt durch und hoffen das es bald klappt
drück dir auch ganz fest die daumen

Beitrag von annibremen 02.11.10 - 17:02 Uhr

Hey du,

das mit der Katze hatte ich auch schon mal überlegt, aber stell dir mal vor, du bist dann irgendwann schwanger und dann sagen diese Leute "Oh Goooott, du Arme, jetzt bist du schwanger, obwohl du Kinder immer so abgelehnt hast! Das arme Baby!!!!" Glaub mir, solche Leute gibt es ;-)

Darum sag ich meistens vielsagend, och, mal gucken, ihr werdet es erleben. Oder ich sage "Kümmer dich um deinen eigenen Scheiß" - je nachdem, wer fragt #rofl

LG Anni

Beitrag von majleen 02.11.10 - 16:31 Uhr

Wir sind 2,5 Jahre verheiratet. Haben würden wir gern ein Baby, aber es hat seit Janaur 2009 nicht geklappt. Gesagt haben wir es niemandem, daß wir üben. Wenn jemand fragt, dann sagen wir eben später. Irgendwann kommts schon :-p

Beitrag von annibremen 02.11.10 - 16:59 Uhr

Also wir sind NICHT verheiratet, ich warte immer noch auf einen Antrag, weiß aber, dass der so schnell nicht kommt, weil mein Freund eigentlich gar nicht heiraten will, aber anderes Thema ;-)

Mir geht es manchmal auch so, am liebsten möchte ich mich mit Wärmflasche aufs Sofa setzen und Filme gucken oder am WE spazieren gehen, aber letzten Endes geh ich dann doch regelmäßig raus und das ist auch wichtig! Okay, bis auf meine Rotwein-Eskapade letzten Freitag, das war scheiße, aber sonst denke ich, man sollte sich aufraffen, denn wer weiß, wann es klappt! Am Ende wird man zum Einsiedler. Außerdem tut es einem doch meistens gut, mal unter die Leute zu kommen.

Vielleicht ist es ja nur ne Phase - raff dich auf, ist mein Tipp! ;-)

LG Anni