Schimpfwörter-wie reagiert ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rameike 02.11.10 - 16:23 Uhr

.....Hallo,

nun ist es soweit, gerade ist Finn über die Türschwelle gestolpert, zuerst natürlich ein *AUA*

aber dann als er sich seinen Fuß anschauen wollte hörte ich nur "Scheiße"

Ich hab nochmal nachgefragt weil ich tatsächlich gedacht habe, ich habe mich verhört.... aber NEIN er hat tatsächlich "Scheiße" gesagt!

Wie reagiert ihr bei soetwas?
Bin um jegliche Tip´s Dankbar!

Liebe Grüße Mareike

Beitrag von am210807 02.11.10 - 16:35 Uhr

Hallo,

auf "scheiße" reagiere ich gar nicht. Ich finde es unnötig dieses Wort aus dem Sprachgebrauch meiner Kinder zu verbannen.
Erstens empfinde ich es nicht als Schimpfwort. Und zweitens ist es doch ein Wort, welches im deutschen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken ist.

Wir haben einmal auf uns geachtet und geschaut wie oft wir "Scheiße" verwenden und in welchen Zusammenhängen. Wir gebrauchen es nicht als Schimpfwort, sondern um meist eher um Ärger Luft zu machen. (Wie dein Sohn halt auch. Er hat sich "geärgert" das er seinen Fuß erwischt hat.)

Also zum Beispiel in so Sätzen wie:
"Was ist denn das für ein Scheiß?" Oder "Die haben wieder nur Scheiße angestellt."

Klar, wenn ich es noch rechtzeitig merke, versuche ich auf "Mist" umzuschwenken. Aber meist hat man den Satz ausgesprochen, bevor man es merkt. Und ich verwende es ja nicht hundert mal am Tag.

Und außerdem denke ich, je mehr man einem Kind sagt es soll dies und das nicht sagen, umso spannender findet es es. Meine Tochter würde den Sinn des Wortes noch gar nicht verstehen. Aber sie würde es sicher schön verwenden, wenn ich ihr hundert mal sage, du darfst das nicht sagen. Allein weil sie weiß, das ich es nicht möchte.

Und richtige Schimpfwörter, wie Arschloch oder so was, was mein Kind 100% personenbezogen ausspricht, würde ich ihr erklären das es eben so nicht geht, weil es anderen nicht gefällt das man sie so nennt. Oder ob sie so genannt werden möchte, wie etwas wo AA rauskommt. Veranschaulicht man manche Wörte und erklärt sie, schreckt man Kinder meist ab. Jedenfalls ist es meine Erfahrung.

LG

Beitrag von tiffi74 02.11.10 - 16:54 Uhr

Hallo

also ich finde Scheisse jetzt auch nicht wirklich schlimm. Da gibt es weiß Gott schlimmere Worte mit denen wir noch konfrontiert werden. Ausserdem glaube ich auch das das Wort " Scheisse " in jedem Haushalt verwendet wird. Also mach dir da keinen Kopf.

Larissa fand das auch mal toll zu sagen. Mittlerweile findet sie aber wenn ihr was passiert " Mann Mist " viel toller.


LG Britta

Beitrag von babylove05 02.11.10 - 17:38 Uhr

Hallo

auch ich find Scheisse jetz net so schlimm , auch wenn ich versuche es nicht so oft zugebrauchen aber gerade beim Autofahren fluch ich oft vor mich hin ( sind ja oft nur Hirnis unterwegs ) und da ist scheisse des beste wort .... meist sag ich aber oh man .. und das macht mein sohn auch .. wenn was runterfällt sagt er "noch" oh man ... Kindergarten wird das sicher auch noch ändern ....

Schlimmer fände ich wenn er richtig schlimme wörter wie Fotze oder so benuzt dann bekommt er auch einen auf den deckel und es wird erklärt wieso dies nicht benutz werden soll ....

Aber wegen scheisse .... nee ich glaub da kommen noch weit aus schlimmeres dazu wo man dann schnell die reizliehne ziehen sollte

Ich fluche auch gern in english aber auch da verwende ich sachen die fuck , damn , oder shit selten bis kaum ... sag dann shoot oder darn ...



lg Martina

Beitrag von rmwib 02.11.10 - 17:38 Uhr

Da ich scheiße selber öfter sage, rege ich mich da nicht drauf #schein

Irgendwo hat DEIN Kind es ja sicher auch her oder #schein wenn ihr selber Scheiße sagt, dann ist klar, dass das Kind das auch aufschnappt ;-)

Ich find scheiße jetzt auch nicht schlimm...

Beitrag von nana13 02.11.10 - 17:39 Uhr

Hi,

Unser Sohn kam vorkurzem auch mit dem wort daher, ein lieber spielgespanne hatte es in jedem satz eingebaut.

ich habe gesagt das er lieber scheibe sagen soll, ich sage scheibe selber oft und tönt schöner als scheise, aber ganz so schlimm finde ich es nicht.

mein mann möchte es aber nicht, und hat immer gesagt das will ich nicht das sagt man nicht und so weiter, da kam scheise fast die ganze zeit vor.

ich habe ihm gesagt er solle es ignoriren und nun hören wir es so gut wie nie mer eher mal scheibe ;-)

lg nana

Beitrag von rameike 02.11.10 - 18:59 Uhr

Vielen Lieben Dank für eure Antworten!!!

Vielleicht sehe ich das wirklich zu eng.
Ich war nur so Perplex das ich gar nicht wusste, hast du jetzt wirklich das gehört was du denkst????

Ich versuche es bei mir immer durch "Scheibenkleister" zu ersetzten, klar denkt man da auch nciht immer dran....

aber er fängt mal gerade an richtig zu sprechen und nun schon sowas#kratz

Wo soll das noch enden;-):-p
Wobei wir eh meines Erachtens gerade die schlimmste "Phase" durchmachen ;)

Liebe Grüße Mareike

Beitrag von sandra091285 03.11.10 - 09:07 Uhr

Scheiße war nach Mama und Papa so ziemlich das nächste ort, was Leah sagen konnten, und sie sagt es mit Vorliebe an der Kasse bei LIDL und Co. nachdem die Kassiererin den Preis nennt#rofl...

Scheiße ist kein Schimpfwort, wie oft sagst du es selbst am Tag?

Ignoriere es einfach, dann wird es uninteressant... Die Leiterin unserer Krabbelgruppe hat auf einer Autofahrt von 120km ununterbrochen von ihren Kleinen in sämtlichen Tonlagen Scheiße ertragen müssen, sie war kurz davor ins Armaturenbrett zu beißen#schwitz, AAABBBEEERRR: nach der Fahrt war das Wort völlig uninteressant und wurde nur noch seltens erwähnt...

Solange Leah bzw. Finn Schla***n, H***n, F***en und Co. nicht von der KiTa mitbringt, würde ich da einfach ignorieren...