Wieviel gebt ihr aus?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von becky100 02.11.10 - 17:05 Uhr

Will jetzt nicht geizig klingen, aber bei uns ist es so, dass wir noch alle Omas und Opas haben und dazu reichlich Tanten.
Da bekommen die Kinder immer massig Sinnvolles und weniger Sinnvolles#augen

Wir haben 3 Kinder.
Das meiste habe ich schon.

Für meinen 1 1/2 jährigen
Und zwar liebt er Bob der Baumeister;-)
Deshalb bekommt er ein Set mit Autos und ein Bilderbuch davon.
Außerdem ein Schlafanzug mit Bob
Wert gesamt 30€

Für die anderen beiden:

3 Jährige
Playmobil für 25€+ ne Kleinigkeit mal schauen;-)

4 jährige
1 Spiel das wir dann alle zusammen spielen können
1 Playmobils Set
Gesamt 35€

Die Große wünscht sich ein Fahrrad aber das bekommt sie zum Geburtstag weil es im Winter wenig Sinnmacht Fahrrad fahren zu lernen;-)

Ehrlich gesagt finde ich dass es reicht, die Sets von Plamobil wurden im Angebot gekauft und sind richtig große Sets (Feuerwehr und Polizei)

Beitrag von sabeto21 02.11.10 - 17:11 Uhr

hi,

jeder so wie er mag.Nur einen haufen Sachen zu kaufen,damit sie sinnlos in der Ecke rumliegen ist ja auch nciht Sinn der Sache.
Wir haben 4 Kinder(8,6,4,und 2) und geben ca.100-150,- pro Kind aus(darin enthalten sind je 50,- für jedes Kind von der Oma).

So war das bisher die letzten Jahre auch immer und wir sind gut damit hingekommen. Für 35,- würde ich jetzt nicht wirklich was finden,mein 4 Jähriger bekommt z.b. das TipToi von Ravensburger,das kostet schon soviel und dann noch ein Buch extra dazu kostet gleich nochmal 20,-.

Mein 8 Jähriger hat auch 1-2 teurere Wünsche wie sonst,da übersteigt es diesen Betrag ziemlich schnell.

Finde aber man sollte die Geschenke nicht am materiellen Wert messen.Meine wären auch Happy mit einem Buch oder einem Spielzeugauto,doch an Weihnachten dürfen sie sich schon was "großes" aussuchen.

LG Saskia

Beitrag von tweety12_de 02.11.10 - 18:54 Uhr

hallo,
hast du schon gesehen, bei amazon gibt es das tip toi einsteigerset grad günstig.....


die bücher gibt es da auch schon ab 16,95

gruß alex

Beitrag von sabeto21 02.11.10 - 18:54 Uhr

echt? super,danke dann guck ich dort mal.

LG Saskia

Beitrag von ephyriel 02.11.10 - 17:14 Uhr

Hallo Becky,

ich finde das das schon viel ist.
Bei meinen Jungs hab ich oft auch sehr gut erhaltene gebrauchte Sachen gekauft.
An Weihnachten kommen bei uns keine Originalverpackungen unter den Baum! Noch nie! Da hat man nicht so viel Müll und Das Christkindl bringt ja die Geschenke da gibt es schönes Geschenkpapier drum aber keine Schachteln.
Ich hab z. B. das Lego meiner Juns damals gebraucht gekauft, in einem Kopfkissenbezug in die Waschmaschiene und hab dann ne schöne Durchsichtige Kiste gekauft. Das sah toll aus! Das bunte Lego in der Kiste! Und die Jungs haben damals gesagt: Guck mal Mama das Christkindl hat extra eine Legokiste gebastelt! ;-)
Sie kannte das mit der Verpackung nicht und somit fiel es nicht auf wenn es second Hand gekauft war...

Wir haben uns ein Limit von MAXIMAL 50 Euro pro Kind gesetzt. Damit fahren wir ganz gut! Als die Kinder kleiner waren sind wir auch oft mit 30-40 Euro pro Kind hin gekommen.

Also man sollte nicht maßlos werden... Das ist ja auch nicht der Sinn von Weihnachten ;-)

Und ich finde die Sachen die Ihr ausgesucht habt sind wirklich gut gewählt!

LG
Billa

Beitrag von ephyriel 02.11.10 - 17:17 Uhr

PS:

Große Geschenke haben die Jungs oft gemeinsam bekommen (z.B. Carrera Bahn, Lego usw).
Noch mal LG
Billa

Beitrag von grinsekatze85 02.11.10 - 17:58 Uhr

Hallo!

Also wir haben 65 € ausgegeben für unseren Sohn zu Weihnachten, ist aber alles Holzspielzeug. Er ist ein #nikolausi Kind und hat auch noch Uroma, Opa`s und Oma`s, Tanten, Großcousine und so.

Wir haben eigentlich ein Limit gehabt von 100€, aber wir kaufen das womit er gerne spielt und was wir für gut halten. Hätte auch 110 € ausgegeben wenn es was gutes gewesen wäre. Aber so haben wir noch gespart!


LG
Nadine

Beitrag von dominiksmami 02.11.10 - 18:10 Uhr

Huhu,

pro Kind zwischen 50,- und 80,- Euro denke ich, pro Erwachsenen maximal 50,- Euro. So sieht das bei uns normalerweise aus.

lg

Andrea

Beitrag von stubi 02.11.10 - 19:01 Uhr

Ich habe pro Kind (2 sind es) 200€ zur Verfügung. Das setzt sich zusammen aus 50€ von uns, 50€ von meinen Eltern, 50€ von Schwiegerpapa und seiner 2.Frau und jeweils 25€ von beiden Uromas.

Alle überlassen mir die Geschenkewahl und auch, ob was von dem Geld übrig bleibt und aufs Sparbuch wandert. Die Geschenke bringt eh der Weihnachtsmann und da sind dann die von allen drin.

Die Einzigste, die immer alles allein machen will ist Schwiemu und so fallen die Geschenke meist auch aus. Sie fragt nie nach, was denn sinnvoll wäre sondern kauft einfach, meist Anziehsachen (habe ich ja prinzipiell nichts dagegen, nur meist sind dieses Sachen total daneben). Das stößt zumindest bei unserer großen Tochter (13) auf wenig Freude, wenn da 2 Altfrauenstrickpullis für sie unterm Weihnachtsbaum liegen.

Beitrag von silsil 02.11.10 - 19:08 Uhr

Hallo,

in der Regel haben wir ein Limit von 50,--. (Ein Buch, was zu spielen, ein Gesellschaftsspiel und ein Hörspiel.) Dieses Jahr kommt zu dem Limit noch ein CD-Kassetten-Radio dazu.

Von der Verwandtschaft und guten Freunden kommt noch mehr als genug.

Ich finde du hast doch schöne Geschenke ausgewählt.

lg
Silvia

Beitrag von bruchetta 02.11.10 - 19:31 Uhr

Da vom Umfeld noch viel kommt, finde ich das total in Ordnung.

Wir haben nur 1 Kind und kaufen im Wert von € 60,--.
Auch bei uns gibt es viel Familie, die alle noch etwas schenken.

Beitrag von weissecalla 02.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo!

Da wir nur 1 Kind haben, müssen wir ganz arg aufpassen, ihn nicht mit Geschenken zu überschütten! ;-) Wir möchten ihm das tip toi Starterset schenken, entweder noch ein Spiel passend dazu oder ein Buch. Dann finde ich diese Magnete so toll, mit denen man Figuren bauen kann. Das sind so Stäbe und Kugeln. Keine Ahnung, wie das heißt. Und dann habe ich noch Stifte gekauft. Alles was fehlt, werde ich diese Woche noch bei Müller kaufen und die 20% Rabatt nutzen! ;-)
Heilig Abend ist die ganze Familie bei uns und da lagen im letzten Jahr 1000 Geschenke unter dem Baum. Das werden wir in diesem Jahr anders machen. Die Geschenke der Großeltern gibt es erst am 1. und 2. Weihnachtstag, wenn wir zum Mittag essen dort hingehen.
Alles in allem bekommt unser Sohn wirklich viele Geschenke an Weihnachten. Dafür bekommt er aber zwischendurch fsat nie was geschenkt.
Den Wert kann ich nicht genau nennen, aber von uns sind es ca. 100€, dann noch das von den Großeltern, von der Tante, vom Onkel, von den Paten. (Verwöhntes Einzelkind....#hicks )
LG, anca

Beitrag von goldengirl2009 02.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

hm,was nutzt es Dir zu wissen,was hier jeder ausgibt ?
Jedes Kind hat andere Wünsche und jeder hat einen anderenFinanziellen Rahmen und auch die Anzahl der schenkenden.

Bei uns ist es dieses Jahr eben so,dass unser großes Kind ein neues Zimmer bekommt alleine dafür liegen wir mittlerweile im 4-stelligen Bereich vor dem Komma.
Die kleine liegt mittlerweile auch im 3-stelligen Bereich.

Von Oma bekommen beide Kinder Geld auf das Sparbuch.
Von Opa was zum auspacken.

Gruß

Beitrag von gingerbun 02.11.10 - 20:38 Uhr

Hallo,
ich finde das echt sympatisch was Du da schreibst und ich habe die gleiche Einstellung. Ich finde es geht an Weihnachten nicht um die Masse an Geschenken oder das Geld was man ausgibt. Es hat auch in erster Linie nicht mit "ich kann es mir leisten" zu tun. Wir halten das genauso wie Du. Es gibt etwas über was sie sich freut und was sie gebrauchen kann, und das dosiert. Was hat ein Kind davon wenn es 5 bis 10 Geschenke bekommt? Gar nichts. Es ist völlig überfrachtet und das war es. Ich bin ehrlich oft entsetzt was hier an Mengen verschenkt wird. Ich mag die Kinderzimmer gar nicht sehen. Zudem stressen sich die meisten Eltern in meinen Augen völlig unnötig mit dem ganzen Geschenkethema. Wir kommen bei unserer Tochter (gerade 3 Jahre alt geworden) auf ca. 20 Euro, aber das ist nebensächlich finde ich.
Noch schöner finde ich eh das drumherum, Basteln, Backen, Weihnachtsmärkte.
Gruß, Britta

Beitrag von mandypischi 02.11.10 - 21:16 Uhr

hallo


meine tochter ist 4 jahre jung und ich gebe zu weihnachten immer ca. 500 euro aus.....mit 100 euro oder so, würde ich ja garnichts weiter bekommen und von verwandte bekommt sie trotzdem auch noch genug


lg mandy und jamie-lee freya

Beitrag von zaubertroll1972 02.11.10 - 21:26 Uhr

#rofl

Beitrag von daisy80 02.11.10 - 21:31 Uhr

Und was hat Dein Kind davon?

*weglach*

Beitrag von keks07 02.11.10 - 21:39 Uhr

Wow , 500 Euro ?

Unsere Maus ist 3, Geld spielt bei den Geschenken meiner Maus eher eine untergeordnete Rolle, wenn ich etwas tolles sehe, was ich zudem noch für sinnvoll halte wird es gekauft.

Aber mal im Ernst ? Jedes Jahr 500 Euro für Weihnachtsgeschenke ? Dein Kind bekommt so eine hohe Erwartungshaltung ...
Ich kann verstehen, dass man seinem Kind am liebsten alles kaufen möchte....muss mich selbst häufig bremsen....
Ich glaube aber, dass wir unseren Kindern damit keinen Gefallen tun.
Steck die Hälfte auf ein geheimes Sparbuch für Führerschein, Hochzeit oder was weiß ich. Dein Kind wirds dir danken.
Grüße von einer ziemlich fassungslosen Tanja

Beitrag von hippogreif 02.11.10 - 21:59 Uhr

Armes Kind!:-(

Beitrag von mandypischi 03.11.10 - 09:03 Uhr

warum armes kind.....ich erfülle ihr nur jeden wunsch...es ist nun mal ein verwöhntes einzelkind und ein goldstück dazu,dann macht man es auch gerne so viel geld aus zu geben....:-p

Beitrag von donaldine1 03.11.10 - 13:20 Uhr

Ist wahrscheinlich nur Neid. Viele hier können es sich anscheinend gar nicht leisten, 500 EUR auszugeben, und sie sind schlicht und ergreifend neidisch. Zugeben wird es wohl keiner, dann wird lieber gepampt.

Beitrag von hippogreif 03.11.10 - 19:02 Uhr

Wahrscheinlich wird es Dich schockieren, aber mein Mann und ich könnten uns locker 500€ für Geschenkberge für unsere Tochter leisten - wir tun es aber nicht, weil wir, anscheinend im Gegensatz zu euch zwei, noch alle Tassen im Schrank haben!#rofl

Beitrag von zaubertroll1972 03.11.10 - 22:47 Uhr

#pro

Beitrag von donaldine1 04.11.10 - 14:09 Uhr

Wie ich schon schrieb: Es wird gepampt. Siehe deinen eigenen Beitrag.

Komplett unsinnig, weil es keinen interessiert, wieviel Geld du ausgeben könntest.
Und man weiß sowieso nicht, ob es stimmt. Schreiben kann man viel.

Da geht es doch schon los. DU machst dir die Mühe, deine finanzielle Situation hier anzusprechen. Warum? Wollte das wer wissen?

Beitrag von hippogreif 03.11.10 - 19:07 Uhr

Na prima, da hast Du Dir doch glatt Deine Frage selbst beantwortet! Glückwunsch!
Ich fasse es nicht, dass es allen Ernstes Eltern gibt, die mit Stolz behaupten, ein verwöhntes Einzelkind zu haben. Das ist echt schlimm.
Geht Dein "Goldstück" denn in den Kindergarten? Ich hoffe, Deine Erziehung zum verwöhnten Einzelkind fällt ihr da nicht mal ganz böse auf die Füße...
Im Übrigen: glückliche Kinder sind nicht deshalb glücklich, weil sie ein vollgestopftes Kinderzimmer haben!#aha

  • 1
  • 2