Solche Spontaniät- was haltet ihr davon?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ciocia 02.11.10 - 17:45 Uhr

Sorry, ich bin´s wieder, weil eben der Vater meiner Tochter anrief. Er wollte eigentlich die Kleine am Freitag abholen und für etwa eine Woche zu sich nehmen. Jetzt ist in der Nähe von ffh, weil er dort was gemacht hat, mit dem Auto seiner Mutter (er hat keins) und weil das der halbe Weg zu uns ist wollte er sie heute abend noch abholen. Ich meinte, das geht nicht, ist mir zu kurzfristig. Er hat es wohl nicht so verstanden, wir waren uns aber dann einig, dass ich morgen an die Uni muss und sie mit dem Zug mitnehme und er die Nacht bei jemandem übernachtet. So fährt sie morgen mit ihm mit.

Was haltet ihr von solchen "Spontanitäten"? Hättet ihr das Kind gleich heute mitgegeben?

Gruß

Beitrag von stormkite 02.11.10 - 18:13 Uhr

Solange ich deswegen keine eigenen Planungen umwerfen muss habe ich kein Problem mit spontanen Änderungen. Ich seh das so: Eine Hand wäscht die andere, und wenn ich mich flexibel zeige, dann kommt mir mein Ex das nächste mal entgegen.

Nur wenn es für mich einen besonderen Aufwand bedeutet, oder ich eigene Termine umlegen müsste geht es halt nicht.

Da meine Kinder aber inzwischen Teenager sind, müsste mein Ex eher die Kinder fragen als mich, ob es bei ihnen passt. :-)

Kite

Beitrag von ppg 02.11.10 - 18:14 Uhr

Ich versteh jetzt dein Problem nicht. Wenn das Kind gerne beim vater ist, why not!

Solange die Kleine noch nicht zu Schule geht.....................

Ute

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 02.11.10 - 20:58 Uhr

hallo,

ja ich hätte sie mit gegeben, wenn sie gewollt hätte.

deine tochter ist 4jahre alt, denke sie hätte auch geantwortet was sie wollen würde.

die tatsache das er hätte etwas warten müssen bis die sachen gepackt sind, hätte er in kauf nehmen müssen.

vg

Beitrag von parzifal 03.11.10 - 10:41 Uhr

"Ist mir zu kurzfristig, weil...."

Erst mit einer Begründung kann man nachvollziehen warum es nicht geht.

Da wohl ein guter Grund für das Ansinnen vorliegt (ich setze voraus, dass es um eine große Fahrstrecke geht) sollte auch ein guter Grund für eine Absage dasein.

Oder bist Du generell unflexibel und musst Dich auf alles erst einige Zeit geistig vorbereiten?

Beitrag von clautsches 03.11.10 - 21:15 Uhr

Bei uns läuft es meistens recht spontan ab und ja, ich hätte meinen Sohn heute schon mitgegeben, wenn er das gewollt hätte.

LG Claudi

Beitrag von redrose123 04.11.10 - 11:41 Uhr

Wie weit wohnt er denn weg von Dir? Und ich denke ja man kann mal ne ausnahme machen und muss sich nicht immer gleich Querstellen. Wegen einer Nacht kann man sich auch anstellen ;-)

Beitrag von grauntoene 04.11.10 - 20:26 Uhr

Ich aus meiner persönlichen Sicht hätte meine Kleine (auch fast 4) ohne Weiteres mitgegeben, es sei denn, es hätte irgendwelche anderen PLäne durchkreuzt.

ich bin mir sicher, dass meine Kleine hocherfreut wäre.. sie liebt ihren Papa..

LG