Ablauf "kurzes Protokoll"...?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von juella 02.11.10 - 17:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,


nachdem wir lange Zeit gehofft haben, dass wir diesen Weg umgehen können, setzen wir uns jetzt doch mit einer ICSI auseinander.

Da ich allerdings extrem zur Überstimulation neige, habe ich unendlich Bammel vor der Stimu und habe mích in letzter Zeit mit einer ICSI im Spontanzyklus befasst.

Im Gespräch mit der KiWu heute wurde uns gesagt, dass sie für uns sowieso keine ICSI mit "langem Protokoll" vorsehen, weil sie es bei mir als viel zu kritisch einstufen, sondern ein "kurzes Protokoll" einplanen.

Gibt es jemanden, der mir kurz den genaueren Ablauf erklären könnte?
Ich weiß, dass erst nach der Mens mit der Stimu begonnen wird, alles andere ist mir nicht so ganz klar.

Wäre toll, wenn ihr mich "aufklären" könntet.:-)


Lieben Dank #blume und alles Liebe für euch#klee
juella

Beitrag von motmot1410 02.11.10 - 17:55 Uhr

Ich liebe diese Seite ;-)

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protokolle-stimulation-hormongaben/

Beitrag von juella 02.11.10 - 18:36 Uhr

Supi, dann lesen wir uns mal ein...;-) #pro

Danke
juella