Was für Tricks können eure Hunde?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von germany 02.11.10 - 18:08 Uhr

Hallo,

unsere Hunde waren in letzter Zeit wenig ausgelastet und da bin ich auf die Idee gekommen, mit denen ein paar Tricks zu üben. Innerhalb von 3 Tagen hat Emmely (bordeauxdogge-Boxer Mischling, 2 Jahre alt) folgendes gelernt:

"Touch" (Bäume und alles mögliche mit den Pfoten berühren, also daran stellen)

"toter Hund", dabei legen sie sich auf den Rücken und beide Vorderpfoten in die Luft

"dreh dich" ganz einfaches im Kreis drehen

"Männchen" kann sie schon lange und Pfötchen, sitz, platz, bleib sowieso das ist ja grundgehorsam.

Der große kann seit eben auch toter Hund, dass hat er sich bei Emmy abgeschaut, weil die zur Belohnung eben Banane bekam.

Ansonsten kann er Pfötchen rechts und links unterscheiden, wir nehmen immer die selbe Hand und halten sie ausgestreckt vor ihn und sagen dann rechts bzw. links

Dann kann er winken, also ganz oft eine Pfote (Pranke *grins) heben und senken und rollen tut er sich auf kommando, also ganz rum.


Und kriechen tun beide auf Kommando.



Was können eure und wie haben sie es gelernt? Meinen macht das so einen Spaß, dass ich das gerne ausbauen würde. Wir nutzen einen clicker, damit haben sie das ganz schnell gelernt. Man ist ja doch nicht soo schnel mit dme loben wie es sein muss bei sowas und da ist der clicker echt unersetzlich.



lG germany mit Tyson* 14.02.2008 und Emmely *14.10.2008

Beitrag von minimoeller 02.11.10 - 18:26 Uhr

Wow, ich bin begeistert! :-)

Also mein Hund kann außer den Grundkommandos (Sitz, Platz, Bleib, Steh, Langsam...)

...nur machen, dass die Luft stinkt...#schein

Aber wir arbeiten dran... hö,hö!

Weiter so.

LG

Beitrag von germany 02.11.10 - 18:43 Uhr

iih jaaa, dass kann mein Rüde auch so gut*würg

Gestern so schlimm das wir fluchtartig das Schlafzimmer verließen!#schock

Tricks beibringen macht echt wahnsinnig spaß. Man muss zwar ein paar mal zeigen was sie tun müssen, aber dann gehts. Beim "Toter Hund" musste sie platz machen und ich hab sie auf den rücken gelegt und immer toter Hund gesagt und sie belohnt. Die kleine hat das echt schnell kapiert, der große ist so verfressen das er nicht viel geduld hat*lach

Beitrag von melcha 02.11.10 - 20:09 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Das kann unsere Hündin auch wirklich ganz toll! ;-)

Beitrag von lisab 03.11.10 - 10:13 Uhr

#rofl

Beitrag von krokolady 02.11.10 - 18:35 Uhr

hm....Mercy kann eigentlich nur denn Grundgehorsam...also Sitz, Platz, bleib, bei Fuss, langsam, schnell.
Ansonsten natürlich aportieren......da gehts halt auch das ich Bleib sage wenn ich werfe und er erst losrennen darf wenn ich es erlaube.
Dann bringt er es entweder mir, oder zu der Person wo ich es ihm sage - also natürlich nur Familienmitglieder die er kennt.

Ansonsten natürlich die Kommandos "hol Medis"
"geh zu Kimy" und natürlich "leg Dich bei Kimy"
dieses Kommando macht er allerdings eh wenn sie entweder nur so auf dem Fußboden liegt - und natürlich wenn sie krampft.......dann weicht er eh nie von ihrer Seite.

Ahjo, Pfötchen natürlich auch, auch beide Pfoten so wie ich es möchte, mal rechts mal links.

Hm....glaub das wars.....

Beitrag von germany 02.11.10 - 18:45 Uhr

Euer Hund ist sowieso unschlagbar! Was der leistet oder besser alle Hunde die zu sowas ausgebildet sind, ist der wahnsinn. Ich hab in der Zeitung von euch mal gelesen.

Wie geht es Mercy denn jetzt`? Er hatte doch so schlimm allergien wenn ich mich recht erinnere oder?

Beitrag von krokolady 02.11.10 - 18:55 Uhr

Allergien wohl nix mehr.......aber Hautprobleme durch seelische Belastung wohl.

Vor nem Jahr war er 4 wochen bei seiner Trainerin - und bekam Hotspots vom Feinsten....trotz AB-Gabe und Pflege wurds nicht besser......an die 3 wochen lang.
Kaum war er zu Hause wieder heilte es sofort ab!

Dann sind wir umgezogen im Sommer - und bumms......linke Hals und Kopfseite plötzlich wie blöde am süffen - ohne Grund.
Drum denk ich das es seelisch bedingt war.

Ansonsten gehts ihm prima derzeit.
Über ein Jahr lang hat er keine Anfälle angezeigt, bzw. konnte es wohl nicht weil die so plötzlich und ohne Aura kamen.......Kimy fiel immer blitzartig um.
Und beim letzten Anfall dann endlich hat er wieder reagiert *freu*
Sie zickte bissi rum im Garten, lehnte sich an nen Baum und jammerte etwas. Er lief hin und schnüffelte und stupste - und 10 Sekunden später krampfte sie :-)

Hoffe das bleibt so......denn so kann ich schneller reagieren und sie abfangen. Sie ist ja schon ein paar Mal derbe umgefallen und mit dem Kopf aufgeschlagen

Beitrag von germany 02.11.10 - 19:01 Uhr

Das ist schon so lange her? Wow. Dann hoffe ich mal für euch das es so bleibt. Das muss echt eine wahnsinns Belastung sein. Meine Mutter ist auch seit 2 Jahren schwer krank, jedoch besteht kaum öffentliches Interesse, da die Krankheit so selten ist und die Lebenserartung nach der Diagnose nur 3-5 Jahre beträgt..

Ich wünsche euch, dass Mercy euch noch viele Jahre gute Dienste leistet und nicht so viele Anfälle anzeigen muss. Das ist ja auch immer gut, wenn es der kleinen gut geht.:-)

Beitrag von krokolady 02.11.10 - 19:07 Uhr

sie hat seit 3,5 Wochen keinen großen Anfall mehr gehabt :-)
vorher hatte sie über Monate hinweg 2 - 3 schwere Anfälle die Woche.
Aber das ist halt das ätzende am Dravet-Syndrom.....es kann sich von einem zum nächsten Tag immer alles verändern.

So wie es jetzt ist darfs gern bleiben - auch wenn Mercy dann "arbeitslos" ist :-D

Beitrag von germany 02.11.10 - 19:11 Uhr

Das ist schön, dass freut mich für euch. Ist die Krankheit deiner Tochter auch so selten?

Meine Mutter hat Amyotrophe Lateralsklerose. Leider eine sehr unberechenbare und nicht heilbare Krankheit. Mittlerweile kann sie weder sprechen noch laufen. Ihre Muskeln werden täglich schwächer. Vor 6 Monaten konnte sie wenigstens noch mit dem Rollator rumlaufen und jetzt ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen seit kurzem.

Dabei wird sie im dezember erst 51. Das schlimmste ist eigentlich, dass sie seit beinahe 2 Jahren nicht mehr sprechen kann. Die kognitiven Fähigkeiten bleiben ja erhalten, nur der restliche Körper zerfällt sozusagen..

Beitrag von krokolady 02.11.10 - 19:29 Uhr

Mittlerweile ist Dravet nicht mehr ganz so selten.
Das gabs halt schon immer, aber wird erst seit einigen Jahren richtig erforscht.
die Leute die schon älter sind, oder halt bereits dran gestorben sind, hatten halt einfach ne nicht einstellbare Epilepsie.
Aber es ist ja nu soweit erforscht das man halt den Gendefekt der dabei vorliegt, nachweisen kann.

Ich weiß von ca. 30 Kindern in Deutschland die daran leiden.
Weltweit "kenne" ich natürlich viel mehr, durch ein internationales, weltweites Forum.
Leider bekommt man da aber auch immer mit wenn mal wieder eins der Kinder an nem Anfall gestorben ist.
Das Risiko liegt leider bei 16%......also recht hoch.
aber ich hoffe der Kelch geht an uns vorrüber und sie wird wenigstens erwachsen :-)

Beitrag von germany 02.11.10 - 19:50 Uhr

Oh je, also auch so eine sch.. Krankheit. Die Krankheit meiner Mutter ist kaum erforscht, wobei es sie seit dem 18. Jahrhundert gibt bzw. da zum ersten mal dokumentiert wurde. Die Forschung ist einfach zu teuer. Ich hoffe das sich in den kommenden Jahren in Sachen Forschung noch mehr tun wird. Vielleicht gibt es bis dahin endlich eine Medizin gegen die heute noch unheilbaren Krankheiten. Vor 20 Jahren war die Krebsfprschung ja auch noch nicht so weit wie heute. Heute sind die Überlebenschancen ja dich um einiges höher als damals.

Beitrag von kimchayenne 02.11.10 - 18:59 Uhr

Hallo,
also Jester kann natürlich sitz,platz,bei fuß usw. wie du sagst halt den Grundgehorsam ansonsten kann er ne Rolle machen,gib fünf,Pfötchen rechts und links,schublade öffnen und 5 verschiedene benannte Teile bringen und abends die Hühner in den Stall treiben,aber das sollte ein Border ja auch können.Was meiner nicht kann ist machen das Luft stinkt,das konnte er als Welpe prima,inzwischen ist das Gott sei Dank vorbei.
Mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein.
LG Kimchayenne

Beitrag von germany 02.11.10 - 19:04 Uhr

Wie süüüüüüüüß. Dinge bringen tun meine nicht. Wir haben es stundenlang geübt, immer wieder, aber die spielen höchstens zusammen mal mit einem Kuscheltier, aber bringen tun die es nicht.

Sie haben aber auch einen "Hütetrieb", was bei der Rasse ja eher untypisch ist, aber sie achten immer darauf das wir beim Spaziergang alle zusammen bleiben und wenn mein Sohn beispielsweise zurück bleibt, rennen die auch hin und fordern ihn zum mitkommen auf, indem sie ihn umkreisen und anstupsen.

Beitrag von sparrow1967 02.11.10 - 19:40 Uhr

Ist es schwierig mit dem Clicker zu arbeiten?

Ich versuch mir da gerade einen Überblick zu verschaffen....Hundeerziehung ist mal echt nicht einfach ;-)

sparrow

Beitrag von germany 02.11.10 - 19:47 Uhr

Nein, es ist super einfach. Einfach "Click"-leckerlie und das ein paar mal. Irgendwann kapiert der Hund, dass click bedeutet, dass es eine belohnung gibt. Das ersetzt das hohe "gepiepse" wenn der hund was gut gemacht hat und man verpasst den richtigen Moment nicht.

Also du gibst das Kommando "sitz" und dann click und dann gibts ein leckerlie oder ein "fein". So verpasst man nie den richtigen Augenblick, weil der Hund ja in Form des "clicks" seine Belohnung schon bekommen hat.

Beitrag von coolmum 05.11.10 - 19:10 Uhr

Man darf aber bitte auch nicht vergessen dass man sich bei falschem timing mit dem clicker auch alles versauen kann, gell! Also bitte vorher gründlich informieren.

Beitrag von cosmicdoodle 02.11.10 - 20:02 Uhr

Huhu!

Meine Hunde können auch ein bissl was. Grundgehorsam sowieso, auf Entfernung Positionswechsel wie Sitz, Platz, Steh, Voraus, Stopp. Ich kann sie auch unabhängig von einander auf Entfernung aus dem Sitz oder Platz abrufen, wobei ein Hund dann immer an dem anderen vorbei laufen muss bzw. der nicht abgerufene muss eben aushalten, dass der andere im Spurt an ihm vorbei zu mir kommt. Da bleiben die Leute echt manchmal stehen und staunen, weil ich die beiden so gut kontrollieren kann.

Luke, mein Rüde kann:

Bellen auf Kommando (hat allerdings gute 3 Jahre gedauert, weil ich lange Zeit nicht wusste, wie das geht),
Hübsch (also auf dem Hintern sitzen und Vorderpfoten in die Luft),
Turn (auf der Stelle drehen),
die Acht (eine Acht durch meine Beine laufen),
Durch (also durch meine Beine laufen),
Geh was Trinken (das macht er aber nur draußen).
Und er kann 5 verschiedene Spielsachen unterscheiden. Gut, gemessen an dem 250-Spielsachen-Border-Collie ist das nichts, aber wir haben das auch nicht wirklich geübt, es hat sich irgendwie von selbst ergeben.

Eleah, meine Hündin:
Mütze (da nimmt sie mir die Baseballcap vom Kopf),
Brings (wenn mir was runterfällt, bringt sie es mir)
Turn,
die Acht,
Durch,
Winke-winke.
Sie trägt leere Plastikflaschen in die Küche, ich stelle sie dann vor dem Sammeleimer ab uns sage AUS und sie lässt sie reinfallen, ebenso geht das mit Socken, die in die Schublade sollen oder sie trägt mir kleine Dinge vom Einkauf ins Haus.

Leider bin ich was Tricks beibringen angeht etwas faul. Insbesondere Leah könnte ich sicher die lustigsten Dinge schnell lernen, wenn ich mich mehr bemühen würde. Was bei ihr absolut gar nicht funktioniert ist Bellen auf Kommando, da kommt auch nicht das kleinste Wuff, was ich mal bestätigen könnte.

Ich bin schon echt stolz auf meine beiden, weil sie so toll sind und sooooooooo viel Spaß machen und (wie ich denke) auch mit mir/uns haben. Ach, ich liebe die einfach! #verliebt

LG,
Cosmic

Beitrag von trixy85 02.11.10 - 20:10 Uhr

undere hunde können auch so einiges.....zb. faul auf dem sofa liegen, ihren fressnapf in 10 sek. leer fressen.....und sogar die luft zu stinken bringen......
und die grundkomandos beherschen sie natürlich auch.....achso und den Postboten verjagen das können sie besonders gut...:-D:-D:-D:-D

Beitrag von germany 02.11.10 - 20:47 Uhr

undere hunde können auch so einiges.....zb. faul auf dem sofa liegen, ihren fressnapf in 10 sek. leer fressen

Darin sind meine auch Weltmeister! Wenn ich mir andere Hunde so anschaue, die gemütlich und langsam fressen..

Wenigstens lassen meine sich das Futter wegnehmen, nicht wie die Yorkies meiner Schwiegermutter. Wenn man denen beim fressen zu nahe kommt, kann das böse enden, owbohl die so winzig sind..#zitter

Wenn ich mir vorstelle meine würden das machen#schock

Beitrag von liki 02.11.10 - 20:17 Uhr

Hallo!


unsere Greta (2 Jahre, wir haben sie seit 11 Monaten) kann

Grundgehorsam (Sitz, Platz, bei Fuß, Bleib, Pfote)

"Gimme five" - mit der Pranke gegen meine ausgestreckte Hand klatschen

"Peng" - sich tot stellen

"Touch" - einen Baum meiner Wahl berühren

"dreh dich" - sich um sich selber drehen

"such den Igel/das Bärchen/die frisbee" - gezielt nach ihren Lieblingsspielzeugen suchen

"Mozart" - auf den Klavierhocker springen, mit den Pfoten auf die Klaviertasten hauen :-D (hat mein Sohn ihr beigebracht, SEHR sinnvoll #rofl)

aber wir wollen ihr natürlich noch mehr beibringen. Im Moment wäre ich aber froh, sie würde endlich mal begreifen, wie man dauerhaft nicht mehr an der Leine zieht #schwitz. Manchmal klappts ein paar Tage lang ganz toll, und dann geht es wieder mit ihr durch :-[

Naja... aber wir bleiben am Ball :-)

Liebe Grüße

Liki mit #hund

Beitrag von farina76 02.11.10 - 20:42 Uhr

Außer den normalen Sachen können meine noch:

Geh dich anbinden (Leine ins Maul und neben den nächsten Pfosten legen)

Aufräumen (Sachen vom Boden aufheben und in die Spielzeugkiste, sehr praktisch)

Karten ziehen bei einem bestimmten Spiel

Weck den Papa auf (meinem Mann die Decke wegziehen)

Schoß (wenn ich auf eine Person zeige auf deren Schoß springen, benutzt meine Tochter liebend gerne um die Omas zu ärgern)

Geh betteln (sich vor die Person stellen auf die ich zeige und Männchen machen)

Wäsche in den Wäschepuffer schmeißen

Socken, Handschuhe und Mützen ausziehen, und Reisverschluß aufmachen wenn was dran hängt (also bei manchen Jacken hängt da ja noch ein Stoffteil mit dran), Jacke ausziehen indem sie am Ärmel zieht, Socken/Strumpfhosen ausziehen. (Ein super Unterhaltungsprogramm für Übernachtungspartys mit Kindern)

Manche Schubladen aufziehen, am zumachen arbeiten wir noch.

Ich versuch denen immer mal wieder Sachen im Haushalt beizubringen wo ich sie so nebenbei beschäftige. Sie können meiner Tochter z.B. ihr Lieblingsstofftier abends ins Bett bringen. So hab ich immer Unterhaltungsprogramm für Hund und Kind. Genauso mit dem Ausziehen, meine Tochter freut sich, die Hunde freuen sich, alle sind beschäftigt.

LG Sabine

Beitrag von maddi2704 02.11.10 - 21:16 Uhr

Aaron kann Sitz,Platz und Bleib....Fuss klappt nur an der Leine oder im Hausflur (ohne Leine aber wir üben das natürlich weiter).
Er bleibt auch still sitzen wenn wir draußen sind und ich kann dann einfach los laufen...er kommt dann erst wenn ich rufe
Wenn ich den Namen von meiner Schwester oder meinen Neffen sage,weiß er wer gemeint ist und geht dann zu dieser Person.

Dann kann er Tag und Tschüß sagen (Pfote rechts und links)...Schäm dich und Tod kann er auch...Männchen nur ab und zu,dass müssen wir noch richtig lernen

außerdem bleibt er vor der Wohnungstür sitzen und geht erst in die Wohnung wenn ich es sage (egal wo).Das ist nicht wirklich ein trick aber er kann es :-)

Beitrag von marlyn 02.11.10 - 21:37 Uhr

Hallo germany,

also, Amigo kann kompl. Unterordnung (Begleithundprüfung) und

- Pfote geben (rechts und links abwechselnd)
- wenn ich vor ihm stehe und die Beine zu ihm strecke, streckt er seine Vorderbeine und berührt meine Füße
- Männchen machen und Pfoten auf Schultern legen
- toter Hund
- bellen auf Kommando
- Rolle
- auf dem Bauch robben

und ganz lieb sein!!

LG Marlyn

  • 1
  • 2