Folgen vom Nahrungswechsel ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckchenonline 02.11.10 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich habe seit letzten Freitag eine andere Babynahrung für unsere Hannah (5 Monate). Wir hatten von Geburt an Aptamil. Sie hatte jedoch öfter mal Durchfall und spuckte auch recht viel. Eine Hebamme und auch die Dame vom Pekip sagten, Babylove wäre der Testsieger u ich solle das mal testen, denn die spuckerei war schon arg.

So und nun ist ihr Stuhl seit dem Wechsel viel fester. Naja so wie Mousse oder weiche Knete. Seit heute hat sie auch einen leicht wunden Popo, der sie bisher noch nicht stört. Hoffe es wird nicht schlimmer.....

Liegt ja nah, das das von der neuen Nahrung kommt, denn was anderes bekomt sie bisher nicht.

Habt Ihr bei nem Wechsel auch solche Erfahrungen gemacht? Und würdet Ihr wieder wechseln??#gruebel?

LG, Tanja

Beitrag von simerella 02.11.10 - 18:28 Uhr

Hallo Tanja,

aus der Kinderklinik weiß ich, dass manche Kinder durch einen Wechsel häufig mit Durchfall oder Verstopfung reagieren.
Das kann sogar soweit gehen, dass man einen Einlauf geben muß. Zurück wechseln kann man, da Dein Kind die bisherige Nahrung ja schon kennt (der Darm kann die Nahrung ja bereits verdauen).

Schöne Grüsse,
simerella.

P.S.: es gibt doch von Beba und ich glaube auch von Humana eine Nahrung extra gegens Spucken...

Beitrag von eklis1974 02.11.10 - 18:49 Uhr

Oh, das kennen wir.

Cara hat bebivita pre bekommen und auf raten des Kinderarztes auf Beba pre gewechselt.
Das Spielchen haben wir 2 Tage mitgemacht. Sie hatte Bauchweh und Verstopfung- vorher war alles okay.

Wir sind direkt wieder auf bebivita pre gegangen und alles ist gut. Und das spucken nehmen wir jetzt in Kauf- da geht es ihr zumindest nicht schlecht bei.

Es gibt diese ar-Nahrung, die ist wohl für Spuckkinder.