wie ich mal wieder angeguckt worden bin

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 19:11 Uhr

Guten Abend,

kennt ihr das auch?? Euer Kind hat in der Öffentlichkeit einen Wutanfall, einfach so aus heiterem Himmel ;-) (ihr wisst schon) und was macht man da wenn beruhigen und ablenken nicht hilft?? Klar, erstmal ausrasten lassen. Denn bei Leana hilft es immer. Ich muss sie dann ganz in Ruhe lassen und sie schreit sich aus.

Heute waren wir auf ner Einkaufsstrasse und Leana war am ausflippen .. ich hab sie wie gesagt gelassen und ihr glaubt garnicht wie ich angeguckt worden bin, als ob ich jemanden umgebracht habe, ohne Witz!! :-[ Ich hasse das sooo ...

Die gingen an mir vorbei guckten Leana an und dann mich und schüttelten mit dem Kopf. Dann kam eine und meinte: Können Sie ihr Kind nicht mal beruhigen oder trösten? Ist ja nicht auszuhalten #schock:-[

Aber wirklich JEDER der an mir vorbei ging hat mich schief angeguckt. Warum machen die das?? Anscheinend haben die alle keine Kinder!!!

Wie reagiert ihr bei soetwas??? Einfach nich hinhören?? Aber ich bin ehrlich, ich musste mich total zusammen reissen dass ich nicht irgendetwas falsches sage :-[

sorry ist lang geworden aber musste das mal rauslassen

lg maria mit leana 20 monate #verliebt

Beitrag von schwarzesetwas 02.11.10 - 19:18 Uhr

Weißt Du, wenn eins meiner Kinder am Brüllen ist, hab ich gar nicht die Zeit mir die Leute anzuschauen. :-)
Ich erlebe eher, dass mir die Leute versuchen zu helfen, was mir dann manchmal auch nicht recht ist...
Wollte z. B. eine junge Frau meinem Großen die Schoko Bons kaufen. Fand ich lieb, aber ich hab abgelehnt - es ging ums Prinzip, nicht ums Geld.

Umso älter sie werden, umso dicker wird Dein Fell.
Vielleicht lebst Du auch im falschen Stadtteil/Ort, wo es wenig Kinder gibt.

Versuch ruhig zu bleiben, schrei Dein Kind nicht an - das bringt euch beide eher in Fahrt.
Manchmal tuts auch ne Packung TicTac, wenns gar nicht anders geht... ;-)

Lg,
SE



Beitrag von maria1987 02.11.10 - 19:22 Uhr

nee ich hab mein kleine ja nicht angeschrien ;-) ich hab ja "garnichts" gemacht. ich mache das immer, ich bleibe dann mit ihr stehen, hockte mich vor sie oder so, wie halt grad die situation ist und lasse sie ganz in ruhe, dass sie sich ausbocken kann ;-) darauf haben die mich alle total schief angeguckt ...

denke auch mit der zeit gewöhnt man sich dran ;-)

Beitrag von kleenerdrachen 02.11.10 - 19:19 Uhr

Wir hatten gestern ne ähnliche Situation, Sten hat im Holzgeschäft total gebockt, weil er nicht die kompletten Spielsachen aus den Regalen räumen durfte...aber die Leute im Geschäft haben das alle sehr gelassen gesehen, oder geschmunzelt.

Wenn mich da jemand blöd angehen würde, der bekäme die passende Antwort. Meine Mutter hat das bei mir auch so gemacht, sie versuchte den Wagen mit meiner damals knapp 1 jährigen Schwester in den Bus zu heben und ich (damals fast 2) rannte davon, fast vor den nächsten Bus. Entsprechend Ärger bekam ich und ein alter Mann ging sie an, wie sie so mit mir umgehen könne (meiner Meinung nach hatte sie Recht, ich hätte ja tot sein können) Da sagte sie nur, wenn er ihr mit dem Kiwa geholfen hätte, dann wäre ich nicht davon gelaufen und jetzt solle er gefälligst auch ruhig sein.

Also, lass dich nicht ärgern!!!

Beitrag von kathrincat 02.11.10 - 19:24 Uhr

hatten wir bei ikea, echt lustig, leute mit kindern habe aufbauente worte gesagt, wie da muss man nerven haben, und eine alte, hat mich gefragt ob ich das scheien nicht hören würde, sie hört es schon länger, ob ich nichts machen will. ich hat nur gesagt, ne höre ich nicht.

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 19:25 Uhr

hehe ja die antwort war gut von dir ;)
ich glaube so sollte man dann auch drauf reagieren ;)

Beitrag von kathrincat 02.11.10 - 19:28 Uhr

naja, ich fand da hat man gemerkt, sie hatte nie kinder, genau so kam sie rüber. 0 ahung um was es ging, aber sich einmischen. die war die einzige, alles anderen waren nett und haben mich ehr bedauert, weil ich den lärm fast am ohr hatte.

Beitrag von inis 02.11.10 - 19:27 Uhr

Hallo Maria,

ja, ich kann das auch nicht leiden, wenn Fremde einen nur mit ätzenden Blicken bombardieren... häufig setze ich in letzter Zeit ein ironisches Grinsen auf und murmele dann hörbar "ach ja, die berühmte Trotzphase mit zwei Jahren" oder "jaaaaaa, natürlich macht es viel mehr Spaß, einen Wutanfall zu kriegen". Damit versuche ich eben zu zeigen: ich hab schon alles versucht, jetzt komme ich an das Kind eh nicht ran. Hilft zumindest mir dann ein bißchen...

...andererseits schicke ich anderen Müttern, deren Kind gerade einen tierischen Wutanfall hat, meist entsprechend mitleidige oder verständnisvolle Blicke, oder verwickele sie gleich in ein solches Müttergespräch, damit auch Umstehende mitkriegen: Kinder sind halt manchmal so, kann man nix machen... #augen :-p

Alles Gute, und starke Nerven fürs nächste Mal!

lg,
inis mit Iulian (01.06.08) und kleinem Brüderchen (23.ssw)

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 19:33 Uhr

Genau, das hatt ich auch schonmal, dass ich mit einer anderen Mutter in ein Gespräch gekommen bin, während meine Kleine einen Wutanfall hatte. da wurden die bösen Blicke dann schon weniger ;) als wir drüber geredet haben, dass das ja gaaaanz normal ist :)

Beitrag von zibbe 02.11.10 - 19:52 Uhr

Hey Maria,
du hast es absolut richtig gemacht. Wenn ein Kind einen Wutanfall hat, helfen keine warmen Worte oder lieb in den Arm nehmen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Dann es lieber zulassen, dass das Kind Dampf ablässt und sich dann wieder von selbst beruhigt. Mir gehen die Blicke von fremden Menschen in solchen Fällen auch auf den Keks und ich geb zu, dass ich damals in der kinderlosen Zeit auch blöd geglotzt habe und mir dachte "wie kann man Kind nur so fahren lassen?" Jetzt bin ich aber selbst Mama und hab dazu gelernt - ein Wunder! ;-) Gaffer denken (wie ich damals) wohl, sie könnten es besser machen, dabei sollte man es lieber akzeptieren, dass das Kind hier gerade lernt mit seinen Gefühlen und Grenzen umzugehen. Statt blöde Gaffen, vielleicht eher mal ein verständnisvolles Lächeln für die Mama. Mir würde das helfen. :-) Lass den Kopf nicht hängen und blende beim nächsten Mal die Deppen einfach aus. #liebdrueck
LG, zibbe

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

wie ich bei sowas reagieren würde - mh, ich weiss es nicht.
Bisher ist mir das noch nicht passiert und meine Kinder sind 7 und 2 Jahre alt.

Ich finde es aber auch nervig, wenn Kinder auf der Strasse ausrasten und verstehe wenn dann die Leute schauen und sich dabei was denken.

Was wolltest du denn falsches sagen?
Das sagt eigentlich nur, das du jetzt bockig bist und tust es deinem Kind gleich.

Gruss

Beitrag von michi5020 02.11.10 - 20:10 Uhr

an 1familie - kann mir überhaupt nicht vorstellen das du das nie erlebt hast, was hast du denn für kinder?

ich kenn das auch zu gut und hasse es auch wenn die leute da so starren!kinder haben das einfach ab und zu und ich kenne keins was diese anfälle nicht mal hat

lass die leute reden, die hatten wohl alle keine kinder oder haben die zeit gut verdrängt

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:23 Uhr

ich habe ganz normale Kinder warum?
Nur weil sie nicht auf der Strasse austicken.

Ich weiss auch nicht, wo ihr lebt, ich sehe hier selten mal ein Kind austicken.

Meine Kinder werden recht locker erzogen und wenn sie es dann mal so übertreiben reicht eben ein Blick und sie wissen Bescheid.

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:26 Uhr

naja, ich muss sagen, ich erziehe mein kind auch recht locker. aber ich finde, dieses rumbocken oder "ausrasten" wie man es nennt, gehört zur ganz normalen entwicklung!

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:29 Uhr

Wenn es doch für dich dazu gehört, dann sollten dich die Leute nicht stören!

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:30 Uhr

#kratz

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:36 Uhr

Für dich ist es normal das Kleinkinder auf der Strasse austicken - hast du jedenfals geschrieben. Dann sollten dich die anstarrenden Leute nicht stören.

Was verstehst du daran jetzt nicht?

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:11 Uhr

achso und deine kinder sind noch nie draussen oder so "ausgerastet"??

ich meine mit etwas falsches sagen, dass ich den leuten die so doof geguckt haben, etwas passendes sage^^

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:18 Uhr

nein, meine Kinder sind draussen noch nie ausgerastet.

Nun gut, wenn du aber was sagst, würde es bei mir nur so rüberkommen, als ob du auch bockig bist und du peinlich berührt bist!

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:22 Uhr

was hat das denn damit zu tun??? warum auch bockig??? ich hätte nur etwas gesagt, weil die mich so dumm angeguckt haben, ansonsten war ich ganz lustig drauf!

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:24 Uhr

achja und du musst ja echt wunderkinder haben. das ist das erstemal, das ich höre, dass ein kleinkind noch nie trotzig oder bockig in der öffentlichkeit war!

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:32 Uhr

Ich finde, du wirst gerade wieder bockig oder überheblich.
Stört es dich, das es auch Kinder gibt, die nicht in der Öffentlichkeit bockig werden?

Da du ja nun nicht alle Kleinkinder der Welt kennst - gibt es sich noch ein paar mehr wie meine.

Beitrag von maria1987 02.11.10 - 20:34 Uhr

wie ich werde grade wieder bockig??? meinst du mich??
naja, habe keine lust jetzt hier mit dir zu diskutieren^^

schönen abend noch

Beitrag von 1familie 02.11.10 - 20:39 Uhr

ja, ich meinte dich.

Beitrag von sweetdevil83 02.11.10 - 20:34 Uhr

Huhu,

ich hab auch ein Wunderkind...mein Sohnemann ist draussen auch noch nie ausgerastet und ich würde es auch nicht dulden, da kann man als Mama doch was dagegen machen (Ablenkung usw.)! Klar meckert und bockt er mal rum, wenn wir vom Spielplatz Heim müssen, aber ausrasten, so dass alle Leute ringsrum schauen...nie! Und ehrlich gesagt finde ich diese Kinder, die in Geschäften dermaßen rumbrüllen, weil sie irgendwas nicht haben dürfen...ich nenn´s mal höflich anstrengend...

...so und nun werft wieder mit Steinen...