Aktfotographie

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Urbianerin 02.11.10 - 19:40 Uhr

Seit längerem taucht in unserer Partnerschaft die Frage auf, ob das anfertigen stilvoller Aktfotos unangebracht ist.

Mein Mann ist ambitionierter Hobbyfotograph und würde sehr gern mehr Möglichkeiten wahrnehmen nackte Menschen abzulichten. Besonders bei Frauen bin ich jedoch empfindlich und habe bisher noch nicht "die Erlaubnis erteilt". Versteht mich nicht falsch es handelt sich (natürlich laut seiner Aussage) nur um Bilder und diese nicht im pornographischen Stil aber ich habe trotzdem ein Eifersuchtsproblem bei der Vorstellung er würde sich so eingehend mit anderen, möglicherweise sehr hübschen Frauen beschäftigen. Das verwirrt mich selbst etwas, weil ich sehr gern schöne Fotos anschaue und mir sicher bin, das einige die er herstellen würde mir gefallen könnten aber ich empfinde besonders gute Aktfotographie als etwas sehr intimes. Außerdem habe ich ja auch keinerlei Problem gemeinsam am FKK-Strand zu sein oder eine Sauna zu besuchen. Aber dort geht es ja auch weniger um die Betrachtung der Körper.
Jetzt kam es die letzten Tage wieder zur Sprache, das er sich freuen würde wenn ich in dieser Beziehung etwas lockerer wäre und da wollt ich mal eure Meinungen und evtl. Erfahrungen zu diesem Thema hören. Lieben Dank von einer verwirrten, etwas aufgewühlten Urbianerin

Beitrag von pieda 02.11.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

also ganz ehrlich?Ist ja eigentlich was Harmloses und ein normaler Job,
ABER,ich wäre mit Sicherheit auch sehr eifersüchtig und käme damit nicht ganz so gut klar,aber wenn du doch sonst auch so offen bist wie Fkk oder Sauna,dat ist ja auch nichts anderes,oder?Ausserdem wäre das doch mit Sicherheit nicht nur das weibliche Geschlecht,was er dann nackt fotografieren würde,oder?;-)
Versteht er Deine Eifersucht auch n bisschen?

Beitrag von Urbianerin 02.11.10 - 20:26 Uhr

Wie ich schon meinte zum FKK-Strand oder in die Sauna geht man ja nicht zum gucken (zumindest ich nicht) und beim Fotographieren findet ja eine sehr intensive Beschäftigung mit dem "Objekt" statt.
Wieviele Männer er dann ablichten würde kann ich schwer sagen die Ideen von denen er mir erzählt sind alle mit weiblichen Modellen oder eben weiblichen und männlichen gleichzeitig.
Scheinbar versteht er schon das es mir etwas Unbehagen verursacht aber besonders glücklich ist er damit wohl nicht. Er versichert mir ja auch er sei absolut treu aber es geht bei der Eifersucht irgendwie um mehr als die Angst er könnte Sex mit einem Model haben#hicks

Beitrag von hermina 03.11.10 - 07:21 Uhr

Hallo.

Ich verstehe deine Angst. Und das hat auch nicht mit übertriebener Eifersucht zutun. Ich wäre auch so. Mein Mann arbeitet in der Saisson u. a. als Bademeister, naja und da am Strand laufen auch genug schöne "Körper" rum. Aber er sagt, er sieht es gar nicht so, er macht da nur seine Arbeit. Sicher schaut er auch mal einer Hübschen hinterher, aber das ist normal. Sagt er mir ja auch, wäre ja gelogen wenn nicht, aber er denkt nicht gleich an Sex oder so. Und das ist ja auch für mich etwas Gutes, da ich ja dann mehr auf mich achte, dass ich ihm auch noch gefalle. Er sagt immer, er weiß was er hat und warum sollte er es für sowas aufgeben. Er holt sich Apettit und gegessen wird zuhause. Und ich helfe dort im Imbiss auch ab und an mal aus. Da sehe ich ja auch, wie es so läuft.

Und so wird dein Mann sicher auch seine Modelle sehen. Warum stellst du dich nicht als Modell.

LG Hermina

Beitrag von similia.similibus 02.11.10 - 20:00 Uhr

Also - das würde mir auch sehr an die Nieren gehen, wenn mein Partner Aktfotos von anderen Frauen machen würde. #schwitz Ich weiß nicht, ob ich damit klar käme. #gruebel

Beitrag von pcp 02.11.10 - 20:03 Uhr

Würde mein Mann mit dem Fotografieren Geld verdienen hätte ich nichts dagegen.

Aber so? Ich gebe zu, ich schwanke. Also grundsätzlich bin ich kein eifersüchtiger Drachen und ich finde daß Fotografie ein schönes Hobby ist welches ich unterstützenswert finde.

Aber ich hätte wohl schon ein Problem damit. Wenn so ein Shooting zum reinen Privatvergnügen stattfindet kommt wohl auch eher ein erotisches Knistern auf. Nene, mein Mann müßte mit solchen Ambitionen mit meiner Wenigkeit Vorlieb nehmen!

lg

Beitrag von matata 02.11.10 - 20:53 Uhr

geh doch einfach mit, das ist für die frauen die fotografiert werden auch angenehmer, wenn ein weibliches wesen dabei ist, das manchmal mehr sieht, als die herren der schöpfung....

wenn er fremd gehen will, dann macht er es auf unspektakulärere weise...

Beitrag von stormkite 02.11.10 - 21:07 Uhr

Hallo Urbianerin,

ich habe als Aktmodell gearbeitet - für Zeichenkurse an der Volkshochschule und Kunstklassen. Und ich habe auch schon für Fotografen Modell gestanden - mein Partner ist auch selber Fotograf.

Die Atmosphäre in einer Unterrichtsklasse ist extrem sachlich. Da sind alle eifrig mit Zeichnen beschäftigt, und der einzige der Zeit hat über Erotik nachzudenken ist das Modell :-). Wenn es denn nicht zu sehr abgelenkt ist durch schmerzende Glieder, und diversen kalten Körperteilen. Das gilt auch für den Profi-Fotografen, der mit Beleuchtung, Belichtung, Aufnahmewinkel so beschäftigt ist, das er an das Modell keine Gedanken verschwendet - meiner Erfahrung nach.

Modellstehen ist eine ziemlich anstrengende Arbeit, für Modell und Künstler.

Beim tete a tete mit einem Hobby-Fotografen könnte das natürlich anders sein - wenn es der Mann oder die Frau darauf anlegen. Wenn du da Probleme hast, dann stell dich doch einfach als Kameraassistentin zur Verfügung ...

Kite



Beitrag von lassesnichtzu 02.11.10 - 21:32 Uhr

Männer sind halt Männer.Ob du nun mitgehst oder nicht.Aufgeilen tut er sich trotzdem dran.Es gibt mindestens eine Millionen anderer Sachen die er fotografieren kann.Er ist Hobbyfotograf und kein Profi.Soll er doch nackte Männer fotografieren?Macht er nicht?Dreimal darfst du raten warum...

Beitrag von matata 02.11.10 - 21:41 Uhr

gott das ist sooo achtziger!

Beitrag von professordrdr 02.11.10 - 22:23 Uhr

Man nennt es auch Realität und Fortpflanzungstrieb.

Beitrag von die-ohne-name 02.11.10 - 23:18 Uhr

Was laberst du da für ne engstirnige frustrierte Scheiße?

Du bist wahrscheinlich ziemlich oft betrogen worden...
und dann noch in schwarz.....

Beitrag von die-ist-doof 02.11.10 - 23:51 Uhr

Lasst euch das doch mal von einem Mann gesagt sein ohne gleich zickig zu werden.Wir Männer sind halt so.Ob es euch passt oder nicht.Fortpflanzungstrieb.

Setzen 6 die-ohne-name !

Beitrag von pcp 03.11.10 - 08:14 Uhr

Pffff, Du kannst doch nur von Dir und Deinen Grunz-grunz-Freunden sprechen.

lg

Beitrag von lbeater01 03.11.10 - 10:44 Uhr

Und alle Männer sind gleich?
Alle Frauen auch?

Ich kenne einige Männer die sich nicht ständig von Ihrem "Fortpflanzungstrieb" steuern lassen.

Soll es ja auch geben....

Beitrag von chii 02.11.10 - 22:02 Uhr

Hi,
also ich denke mal das es mir sicher mit dem ersten gedanken auch etwas unangenehm wäre, aber wenn du deinem Partner vertraust, und ich denke das du das tust, dann vertrau ihm auch auf diese Weiße.
Ich denke mal das nichts dagegen spricht das man sich(unabhängig ob Mann oder Frau) etwas appetit holt und vllt auch ein paar Fantasien hat, die man dann aber ganz intim mit seinem Partner alleine ausleben möchte.
Ich muss dazu sagen, das ich eine Frau bin die sogar keine Probleme damit hat wenn ihr Partner sich einen Prono ansieht, im gegenteil ich würde sogar mitmachen, denn es hat ja nichts damit zu tun das er mich nicht mehr sexy findet oder so, sondern einfach nur damit, das er so seine Fantasien etwas asuleben kann mit der bloßen Vorstellung. Ich weiß nicht ob du verstehst worauf ich hinaus will, aber versuche auch ihn zu verstehen.
Ich habe bislang hier immer wieder mal gelesen, das die Frauen jammern, das ihr Partner sie nicht versteht, aber, wer von denen hat versucht mal den Partner zu verstehen...?
Ich denke du wirst dich richitg entscheiden, so das ihr beide mit der entscheidung zurecht kommt.
GLG Chii

Beitrag von gchantrea 03.11.10 - 06:30 Uhr

Hallo,

auch ich bin Hobbyfotografin und lichte gern andere Menschen ab. Mit der Aktphotographie hab ich mich aber noch nicht befasst, weil das echt schwierig ist. War aber hier nicht die Frage.

Ich kann dir nur sagen, dass ich immer nur fotografisches Interesse an den Leuten hab, die ich ablichte. Ich "betrachte" denjenigen auch nicht - mir gehts um die Bilder, die dann dabei herauskommen.

Sag ihm doch, dass du bei den Shootings dabei sein möchtest, wenn das jeweilige Model nichts dagegen hat. Ich denke mal, die meisten sind sogar froh, wenn eine weibliche Person dabei ist.

Mein Exfreund hat auch öfter nackte Frauen fotografiert und ich war einige Male dabei - allerdings nicht aus Eifersucht, sondern weil ich lernen wollte und ich fand es sehr interessant.

LG Chantrea

Beitrag von tammi04 03.11.10 - 09:22 Uhr

Mein Partner ist auch Hobbyfotograf (auf recht hohem Niveau), unter anderem Akt. Natürlich seh ich auch den objektiven optischen Unterschied zwischen einem 20jährigen Mädel mit Modelambitionen und mir. ;-) Aber ich bin mir unserer Beziehung und auch meines Aussehens so sicher, dass mir das nichts ausmacht. Die Fotos sind wirklich gut, und ich bin stolz auf ihn, dass diese Mädchen sich so gern von ihm fotografieren lassen!

Beitrag von binnurich 03.11.10 - 13:18 Uhr

als Job fänd ichs okay

als Hobby nicht