Übersicht Behandlungsoptionen - Diagnose?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von me1977 02.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

bin am Moment voll am Grübeln. Uns wurde im KiWuZe sofort zu einer ICSI geraten. Hintergrund: niedriger AMH , leicht eingeschränkte Mobilität, nur 16 % normal geformte. Sowie ich das verstehe, ist das doch gar keine so schlechte Ausgangsbasis. Jedenfalls soll ich mich wegen dem AMH nicht fertig machen. Aber die Ärztin meinte auch mit der IUI würde ich meine Zeit verschwenden.

Habt ihr irgendeinen Link, wo man sehen kann welche Behandlung für wen am besten ist? So was wie ne Gegenüberstellung - Diagnose - Behandlung - Erfolgsraten.

Ich vertraue dieser Ärztin leider gar nicht und würde mich gern absichern,
dass ich die richtige Entscheidung treffe. Mein Mann will unbedingt in der Klinik bleiben, sonst hätte ich mir eine Zweitmeinung geholt.

Danke.

P.S.
Ist es normal, dass einem in KiWuZe nur Blut abgenommen wird und Spermiogramm gemacht wird und dann Diagnose? Schallen die gar nicht?

Beitrag von motmot1410 02.11.10 - 22:48 Uhr

Letztendlich ist die Diagnose immer eine Abwägungssache des Arztes. Es gibt aber Richtlinien der Bundesärztekammer zur künstlichen Befruchtung. Dort ist festgelegt, wann welche ART-Methode indiziert ist.

http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.45.3261

Ich denke, wenn Du der Ärztin nicht vertraust, dann wäre vielleicht ein Wechsel angebracht. Vertrauen zum behandelndem Arzt ist sehr wichtig bei solchen Behandlungen.

Beitrag von motmot1410 02.11.10 - 22:48 Uhr

"Ist es normal, dass einem in KiWuZe nur Blut abgenommen wird und Spermiogramm gemacht wird und dann Diagnose? Schallen die gar nicht?"

Den Satz versteh ich nicht richtig? Bei wem soll ein US gemacht werden?

Beitrag von xxlenixx 03.11.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

also ich würde mir unbedingt noch eine zweite Meinung einholen. Bei uns sah es letztes Jahr auch schlecht aus, AMH niedrig, Spermiogramm mies (3% normal geformte, eingeschränkt mobil und nur 2 Mio die überhaupt da sind) Ich hab darauf bestanden es ertsmal so zu versuchen, d.h. mit Clomi stimmuliert nd ES ausgelöst. Und es hatte geklappt.

Ich muss sagen, mit US sind die wirkli8ch sparsam, warum auch immer, leider habe ich bei uns das Gefühl gehabt, man muss selber wissen was man will und was es alles gibt, sonst drehen die einen sonstwas an.

LG Leni