Vasektomie - ja oder nein???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von wufiletta 02.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,
mein Mann (42, 2 Kinder) und ich überlegen uns eine Vasektomie. Was sind Eure Erfahrungen, er hat schon ein bischen schiss weil er im Internet gelesen hat das es durchaus Sensibilitätsstörung bis hin zu Errektionsstörungen geben kann. Und das will er natürlich nicht :) Danke an alle

Beitrag von oho 02.11.10 - 20:08 Uhr

Halloo:-)!
Mein Mann hat sich letztes Jahr sterilisieren lassen. Haben nur gute Erfahrungen gemacht, sexuell hat sich nix zum Negativen verändert. Ausserdem wars auch nicht sehr teuer, ich glaub 270Euro.
Die Vasektomie wurde ambulant durchgeführt und ging recht schnell.

Viele Grüsse,
karin

Beitrag von pieda 02.11.10 - 20:11 Uhr

Mein Mann hat es auch machen lassen(vor 4 Jahren!)
Ich kann es Euch nur empfehlen,läuft alles wie vorher auch,hat sich nichts geändert,ausser das mein Mann noch öfter Lust hat als vorher#schock#zitter,hehe.
Kostenpunkt bei uns 450Euro.

Lg,P.

Beitrag von 9753 02.11.10 - 20:48 Uhr

Meiner auch ;-):-)

Beitrag von tinaxx 02.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo!

Mein Mann hat sich auch sterilisieren lassen - alles völlig problemlos!

Vielleicht sollte dein Mann mal zu einer Beratung beim Urologen gehen, das dürfte ihn beruhigen.

LG,
Tina.

Beitrag von 9753 02.11.10 - 20:47 Uhr

Mein Mann würde es wieder tun, auch wenn es eine Woche echt schmerzen sind beim sitzen #schwitz

Beitrag von meinerAuch 02.11.10 - 21:51 Uhr

Hallo
mein Mann hat es im August machen lassen.

Nach 3 Kindern und gesundheitlichem Risiko war für mich - hat er das beschlossen.

Hier ist es teilweise richtig teuer, bis 500 Euro - also vorher gut informieren.

Mein Mann hat es in einer Urologischen Klinik machen lassen, weil er sich auf die Erfahrungswerte von denen verlassen wollte.

Die Op selbst war mäßig weil es mit der Narkose nicht so funktioniert hat - war aber wohl noch nie vorgekommen.
Tja, das war ein Griff ins Klo - aber auszuhalten.

Die 2 Tage danach etwas schmerzhaft, und er konnte nicht arbeiten gehen.


Wenn jetzt wirklich alle weg sind - war es das auf jeden Fall Wert - er ist sehr zufrieden.

Keinerlei Einschränkungen, Veränderungen, auch nicht bei der Menge vom Sperma ...... - Gefühle noch gleich.

Mein Mann sagt, daß es bestimmt ganz viel eine Kopfsache ist, und man muß wirklich 102 Prozentig dahinter stehen, dann gibt es nichts zu bereuen.

Er würde es jederzeit wieder machen lassen -


Eine Probe haben wir schon abgegeben - da war nichts mehr zu finden.
Noch zwei Proben stehen aus.


Wenn Du noch Fragen hast bitte hierauf antworten

Grüße
von
meinerAuch

Beitrag von mauretania 03.11.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

mein Mann hat sich auch in diesem Jahr sterilisieren lassen und es war eine super Entscheidung.

Wir haben auch zwei Kinder und können uns weiteren Nachwuchs für unsere Lebensplanung nicht vorstellen. Außerdem waren wir es leid, mit Gummis zu verhüten, weil ich die Pille immer vergesse und nach Eisprung-Kalender zu verhüten, hat auch nicht funktioniert - da ist unser 2. Kind entstanden, weil sich bei mir wohl ab und zu der Eisprung verlegt.

Also war die Vasektomie die richtige Entscheidung. Hat ca. 400 Euro gekostet und er fiel 2 Tage aus. Lag dann mit Eisbeuteln auf der Couch.

ABER: such Dir einen Urologen, bei dem Ihr Euch wohl fühlt. Wir haben den zweiten genommen. Der war zwar 100 €teurer, uns dafür aber total sympathisch. Bei dem anderen war die Praxis etwas schmuddelig, der hat die ganzen Erklärungen nur so runter gerasselt und uns nicht dabei in die Augen geschaut. Da wollte ich meinen Mann einfach nicht operieren lassen.

Der Urologe meinte auch, dass es zwei Arten von Männern gebe, die sich sterilisieren lassen. 1. die die voll dahinter stehen, bei denen wird in der Regel das Sexleben auch viel unbeschwerter (was ich bestätigen kann) 2. die, die sich von ihrer Frau dazu überreden lassen, bei denen passiert es sogar häufig, dass die gar nicht mehr können.

Viele Grüße
mauretania