Milchschorf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jody1979 02.11.10 - 20:22 Uhr

Hallo

meine kleine hat sehr viel schorf
habe es schon mit babyöl versucht zu entfernen

aber es hilft leider nicht

wer hat noch andere tipps für mich

lg jody;-)

Beitrag von lillyfee0381 02.11.10 - 20:29 Uhr

Hallo,

also meine Lilly hat auch Milchschorf und ich mach immer eine Mischung aus Linola Fett und Mandelöl. Ich habe es auch vorher nur mit Mandelöl probiert und meine Mama hat dann durch Zufall gemerkt, dass es sich viel einfacher lösen läßt wenn die Linola Fett drauf ist. Da diese alleine sich aber schlecht auftragen läßt, mache ich eben diese Mischung, dann ist die Linola Fett nicht so dick und läßt sich besser verteilen.
Das trag ich auf, lass es ca. eine halbe Stunde einwirken und kämme es dann vorsichtig mit einem feinen Kamm aus. Die Linola zieht einfach besser in die Kopfhaut ein und löst den Schorf besser an. Wenn es ganz hartnäckig ist, versuche ich es mit der Babybürste anzulockern. Das klappt ganz gut und ich mache es jeden 2. Tag. Ganz weg bekommst du es sowieso nicht, aber es wird deutlich weniger.

Hoffe ich konnte dir helfen.


Grüße Anke

Beitrag von jody1979 02.11.10 - 20:37 Uhr

danke

werde es morgen mal probieren

wünsche euch noch einen schönen abend;-)

Beitrag von ulrike1973 02.11.10 - 20:47 Uhr

Bei uns hat Milchschorfgel von Avene geholfen - 1/2 Std vor dem Baden auftragen, beim Baden abwaschen und anschließend Olivenöl über Nacht drauf.

Bei meiner Maus war alles nach 1x weg.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 02.11.10 - 21:29 Uhr

Ja, das ist super. Wir haben es allerdings über Nacht einwirken lassen (trocknet ja ein und saut deshalb nicht rum) und am nächsten Morgen abgewaschen.

Meist tut es auch eine Probetube aus der Apo (gibt's natürlich für lau ;-))

LG

Beitrag von emma81 02.11.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

bei Emma hab ich Brustwarzensalbe genommen. Die hat echt gut geholfen.

Mit Linola wär ich vorsichtig, wenn Allergien in der Familie sind. Manuel hat nicht darauf reagiert, als ich ihn mit Linola eingecremt hat, aber jetzt ist er gegen Erdnuß allergisch, deswegen laß ich bei Emma die Finger davon.

LG Susanne

Beitrag von chara 02.11.10 - 21:22 Uhr

hi,

wenn es wirklich extrem schlimm ist würde ich zum hautarzt gehen.

mein kleiner hatte es auch sehr sehr schlimm. der KIA meinte immer, ja milchschorf, vergeht.

ja er hatte es aber so schlimm, das es bis hinter die ohren ging, an der stirn bis zu den augenbrauen und schon ins gesicht über. er war hinter den ohren schon wund und am kopf blutig.

KIA meinte immer noch milchschorf. das konnte ich aber irgendwie nimmer glauben und bin zum hautarzt. er hatte ein ekzem, weiss grad nimmer wie des ekzem hieß.

er hat mir die passende salbe verschrieben und seitdem ist endlich gut.

jetzt ist 15 monate alt und hat wirklich nur noch weng milchschorf.

also wenn es für dich wirklich extrem ist, würde ich doch lieber nochmal einen hautarzt fragen.

lg

Beitrag von empa 02.11.10 - 22:05 Uhr

hab meinem sohn beim baden muttermilch auf die kopfhaut.... das hat hervorragend geholfen

Beitrag von gartenrose 02.11.10 - 22:15 Uhr

Ich habe es mit warmen Wasser (also nach dem Baden) und Öl eingeweicht, dann sanft mit einem Handtuch, der Babybürste und meinen Fingern abgerubbelt. Es klebt zwar wie blöd, aber ich habe alles abbekommen und es ist nun seit drei Wochen auch nicht wieder gekommen.

Eine Bekannte von uns sagte lt ihrer KIä dürfte man es entfernen, gestern hab ich zu hören bekommen, man soll es so lassen. Ich hoffe, ich habe nun nichts "kaputt" gemacht, was den Haarwuchs angeht....