sie will plötzlich wieder an die Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angeleye1983 02.11.10 - 20:30 Uhr

Hi Leute,

meine kleine Maus will plötzlich wieder an die Brust. Seit sie 6 wochen alt ist bekommt sie die muttermilch aus der Flasche, weil sie einfach stundenlang an der Brust hing und ich das nicht mehr länger mitmachen wollte. Abends warens grundsätzlich 5 Stunden Dauerstillen. Ich hab dann abgepumpt und ihr die Milch aus der Flasche gegeben und damit war sie auch glücklich. Sie ist jetzt 19,5 Wochen alt und fängt plötzlich wieder an nach der brustwarze zu suchen und wenn ich sie ihr dann anbiete, dann saugt sie auch. Das komische ist, dass sie eigentlich noch NIE ohne Stillhütchen dran getrunken hat und das auch nie kapiert hat wie das geht und jetzt auf einmal will sie das so...

Woran kann das denn liegen?

LG
angeleye

Beitrag von sonne_1975 02.11.10 - 20:33 Uhr

Freu dich doch!! Jetzt kannst du die Abpumperei lassen (übrigens, 5 Stunden abends dauerstillen ist am Anfang völlig normal, nennt sich Clusterfeeding) und normal stillen!

Ist doch egal, woran es liegt. Schmeiss die Fläschchen weg und stille sie!

LG Alla

Beitrag von angeleye1983 02.11.10 - 20:38 Uhr

Die 5 Stunden wären gar net so schlimm gewesen, aber nachdem ich das 2 Wochen mitgemacht habe, haben beide Brustwarzen nur noch geblutet und das tat dann doch sehr weh :-(

Bin total baff, weil ich sie vor 4 Wochen mal nochmal anlegen wollte und da hats überhaupt net geklappt und jetzt will sie einfach so... JUHU!!! Gott sei Dank hab ich noch milch, hab nämlich eigentlich vor 2 Wochen wegen recht vielen Medikamente abgestillt... Aber ich denk, wenn ich sie anleg, dann kommt die milch schon wieder.

Beitrag von lilly7686 02.11.10 - 21:06 Uhr

Klar kommt die Milch wieder!

Ist doch schön, wenn es doch wieder Klappt! :-D

Wenn du noch Hilfe brauchst oder Probleme hast, dann schau mal, ob es eine Stillberaterin in deiner Nähe gibt.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe!

Ich wünsch dir wirklich, dass es wieder klappt!
Alles Liebe! (hach, ich freu mich für euch!)

Beitrag von angeleye1983 02.11.10 - 21:12 Uhr

Ich bin noch total baff und kann mein glück noch gar nicht fassen, weil ich still wirklich sehr gerne und war mit meinem Entschluss abzustillen eigentlich auch nie ganz zufrieden!

Beitrag von lilly7686 02.11.10 - 21:28 Uhr

Dann macht weiter!
Oh mann, ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich für euch freue!
Solche "Erfolgsgeschichten" sind immer so schön!
Keine Ahnung warum, aber mich bewegt sowas immer!

Beitrag von lucaundhartmut 02.11.10 - 22:01 Uhr

Hi angeleye,

woran das liegt, wird Dir vermutlich keiner sagen können. :-)

Evtl. kann es mit dem ausschließlichen Ernähren per Brust klappen. Lege Dein Kind dafür ganz oft an beiden Brüsten an, achte auf eine ausreichende/ausgewogene/regelmäßige Ernährung, trinke 2 bis 3 Liter am Tag und verzichte möglichst auf Kohlensäurehaltiges, Salbei- und Pfefferminztee, schwarzen Tee und Kaffee.



Alles Gute,
Steffi