Spart ihr alle Geldgeschenke für die Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sammy7 02.11.10 - 20:38 Uhr

Hallo,
wie jedes Jahr vor Weihnachten und Geburtstag meiner Kleinen (werden 3) mache ich mir Gedanken darüber, was ich mit dem Geld mache, was sie von der Familie bekommen. Sie werden von jedem jeweils eine Kleinigkeit zum Spielen bzw. ein Buch oder eine sonstige Kleinigkeit bekommen und eben Geld. Bisher habe ich das Geld immer brav aufs Konto der Beiden eingezahlt. Mittlerweile frage ich mich, wie das Andere handhaben. Ich meine, man kauft das ganze Jahr über Dinge für die Kinder vom "Haushaltsgeld" obwohl die Kinder eigentlich eigenes Geld haben. Ich spreche jetzt nicht von Nahrung/Windeln/Klamotten sondern von Spielzeug oder einem neuen Autokindersitz oder ein Laufrad/Fahrrad.
Wie handhabt ihr das? Nehmt ihr dafür das Geld eurer Kinder ohne schlechtes Gewissen? Oder lieber nicht???

Bin auf eure Antworten gespannt.

Gruß Claudia

Beitrag von jindabyne 02.11.10 - 20:46 Uhr

Ich sammel alles für die Kinder und tu es aufs Sparbuch. Es ist IHR Geld, nicht meines, ich heb es nur für sie auf.

Autositz ist für mich etwas, was zur Grundausstattung gehört, das würde ich nie meinen Kindern "berechnen". Und Fahrzeuge und Spielsachen gibt es eh nur zu Festen oder besonderen Gelegenheiten.

Eine Bekannte hat von dem Geld, das ihre Tochter von den Großeltern bekam, einen neuen, edlen Kinderwagen gekauft (obwohl der "alte" Wagen gerade mal ein Jahr alt war und auch 600 Euro gekostet hat). Das fand ich unmöglich und war sicher nicht im Sinne des Schenkers.

Lg Steffi

Beitrag von bamsel 02.11.10 - 21:29 Uhr

Hallo!
Ich nehme das Geld auch für Spielzeug, Bücher u. co. Ich seh nicht so den Sinn darin, dass sie zu Weihnachten u. Geburtstag mit Geschenken überschwemmt wird u. dann innerhalb des Jahres nichts mehr bekommt. So ist das wenigstens schön verteilt.Wenn ich was von ihren Sachen verkaufe, kommt das Geld auch wieder in die Spardose u.wird für neue Sachen verwendet. Der Opa zahlt regelmäßig Geld auf Ihr Sparbuch ein u. das reicht jetzt schon fast für den Führerschein u. sie ist erst 3 Jahre alt. Ich denke mal,da wird genug gespart.

Gruss,
bamsel

Beitrag von skbochum 02.11.10 - 20:48 Uhr

Hallo,

einen Teil des Geldes zahle ich auf die Konten meiner Kinder ein, aber einen Teil gebe ich auch für Anschaffungen für die Kinder aus.
Ich finde dafür ist es ja auch da.
Laufrad und Co. werden ja auch manchmal fällig, wenn kein Geburtstag oder Weihnachten in Sicht ist.

Beim Kinderzimmer von meinem Sohn habe ich etwas davon genommen und diverse Wünsche zu erfüllen, ich find´s völlig in Ordnung.

GrussGruss

Beitrag von schwarzesetwas 02.11.10 - 20:49 Uhr

Wenn ich bislang Geld bekommen habe, was für die Kinder ist und zwar zum Laufenden Leben, hab ich somit meinen Kindern eine Extra-Wurst bzw. Spielzeug kaufen können.
Ob das so ratsam ist, denke ich mittlerweile nicht mehr.

Mein Großer sagt nun immer: Also Mama, wir fahren zu Geschäft XY. Ich kaufe und Du bezahlst.
Also werd ich den Extraeinkauf lieber lassen und das Geld in die Dose stecken.
Davon werden wir alle mehr haben... ;-)

Weniger ist mehr.

Ich glaub, mein Großer hat seinen G-Day noch nicht verstanden und den Weihnachtsmann eh nicht.
Gut, ich reite nicht ständig drauf rum... Ich denke oft: Wenn Spielzeug gebraucht wird, dann muß man nicht auf Daten warten.
Allerdings hat er mehr als genug Spielzeug...

Lg,
SE

Beitrag von drusilia 02.11.10 - 20:49 Uhr

Da ich ja gefragt werde was die Kinder sich wünschen benutze ich das Geld auch dafür, z. B. werden die Schwimmkurse der Kinder davon bezahlt, ich sage aber vorher dass ich das Geld dafür haben möchte, bzw. dass die Kinder sich das wünschen.
Ich finde das so auch vollkommen in Ordnung. Anschaffungen werden aber nicht vom Geld der Kinder gemacht. Außer es ist so im Jahr und es wird sich was gewünscht was für zwischendurch zu teuer ist, dann darf unser Großer (4 J.) mit seinem Geld etwas kaufen.

Beitrag von schullek 02.11.10 - 21:00 Uhr

so machen wir das auch. ich bezahle den schwimmkurs und was so an diesen dingen anfällt. auch gebe ich das geld dann aus, wenn wir es brauchen für etwas. udn wenn das ein neues paar schuhe ist oder ein autositz, ja dann ist es eben so.
momentan studiere ich noch und das geld wächst bei uns nicht auf dem baum.
später kriegt er dann eben den füherschein von mir bezahlt und muss nicht sein geld dafür ausgeben.;-)

Beitrag von bine3002 02.11.10 - 20:50 Uhr

Ich spare das Geld auch für meine Tochter. Sie kann davon einen Führerschein oder Ausstattung für die erste Wohnung kaufen. Wobei ich auch denke, dass es unsere Aufgabe ist, eine beziehbare Wohnung herzustellen, also z. B. Staubsauger, Waschmaschine etc. zu besorgen. War bei mir auch so und hat mir sehr geholfen. Aber so Sonderdinge, die eher Luxus sind, sollte sie dann schon selbst bezahlen.

Beitrag von juliane1978 02.11.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

ja, bei uns kommt alles was die Kinder bekommen auf das Sparbuch. Spielsachen haben sie genug, da muß ich nicht noch das geschenkte Geld dafür ausgeben.

Kindersitz finde ich ist unsere Pflicht und Spielzeug und Fahrräder usw. gibts Weihnachten und Geburtstag. Ausserdem haben wir eine recht große Verwandtschaft, wo ständig einer mit was daher kommt.

Nur letztens wollte meine da noch 6jährige Tochter unbedingt ein neues Fahrrad, obwohl das Alte noch einwandfrei passte. Da haben wir es von Ihrem Sparbuch gekauft.

Später werden sie es uns danken. ;-)

LG,
Juliane

Beitrag von denila 02.11.10 - 21:00 Uhr

Meine Große verwaltet ihr Geld inzwischen selbst.

Bei den Kleinen zahle ich es auch auf ein Konto ein. Bei Cara(2) habe ich davon bisher noch nicht ausgegeben. Bei meinem Sohn(5) habe ich letztes Jahr einen kleinen Teil genommen un in sein neues zimmer gesteckt. Da hatte er nämlich einige Extrawünsche und ist jetzt sehr glücklich mit seiner Entscheidung. Spielzeug und Co. wird bei uns nur zum Geburtstag oder zu Weihnachten geschenkt.

Beitrag von taba77 02.11.10 - 21:04 Uhr

hi,

also bei uns kommt der ganz große teil der geldgeschenke auf das sparkonto. die kleinigkeit zwischendurch (buch, auto, cd, dvd,...) bekommt er von uns, wir gönnen uns ja auch ab und an was :-p. wenn es tatsächlich um größere sachen geht und weit und breit weder geburtstag noch weihnachten in sicht sind, geht es auch mal vom konto ab. war bisher einmal der fall, da ging es um ein kinder-gartenhaus, in das sich unser sohn (damals knapp 2) unsterblich verliebt hatte #verliebt. der spielturm für den garten, den es im nächsten jahr geben soll ist wahrscheinlich die nächste ausnahme. aber genau für so sachen wurde das geld ja auch mal geschenkt.

lg,
taba

Beitrag von sanne2209 02.11.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

mein Großer verwaltet sein Geld selbst.

Die Mädchen bekommen so gut wie nie Geldgeschenke. Wenn da mal was kommt, dann kaufen wir was davon.

Sanne

Beitrag von sonne_1975 02.11.10 - 21:17 Uhr

Nein, ich spare es nicht.
Ich kaufe von diesem Geld Geschenke für meine Kinder (in dieser Höhe, kann ca. abschätzen), die sie dann von diesem Schenker bekommen.

Bei uns ist es üblich, dass ich Geschenke kaufe und dafür quasi Geld bekomme.

Wenn der Grosse mal 10 oder 20 EUR zugesteckt bekommt, dann werden sie auch verbraucht. Ich kaufe so viel für meine Kinder, das Geld ist ein Tropfen auf heissem Stein.

Seit kurzem hat der Grosse eine Spardose, da kann er dann jetzt seine 10 oder 20 EUR ausser der Reihe reintun.

Wir haben es ehrlich gesagt nicht so dicke, dass ich so viel für die Kinder spare. Sie brauchen viel, also wird das Geld dafür ausgegeben. Wie z.B. gescheite Schuhe usw.

Beitrag von skbochum 02.11.10 - 21:21 Uhr

Schöne, ehrliche Antwort!
Ich hatte mich schon gefragt, ob es hier nur Mütter gibt, die es sich leisten können alles Geld zu sparen ;-)

Beitrag von sonne_1975 02.11.10 - 22:10 Uhr

Ja, das frage ich mich immer auch.

Ich kann es mir nicht mal leisten das 2.Jahr zu Hause zu bleiben. Wir haben ein Haus, das will abbezahlt werden und ich habe keine Lust 30 Jahre daran zu zahlen.

Warum meine Kinder lieber 1000 EUR auf dem Sparbuch haben sollen (mit wenigen Jahren), als ich davon eben Geschenke kaufe (die ich sowieso gekauft hätte), verstehe ich nicht.

Wenn wir das Haus abbezahlt haben, haben wir mehr Geld und können es den Kinden eben so geben (da werden sie hoffentlich noch keine 18, wenn alles gut geht).

Beitrag von kleine-frage 02.11.10 - 22:53 Uhr

hallo
ich habe eine tochter, bin alleinerziehend und habe es ganz bestimmt auch nicht dicke,... und auch imemr angst dass ich ihr irgendwann nichts mehr kaufen kann...
aber ich hab so viel respekt vor ihrem geld, weil es ihr eigentum ist dass ich nur in der allergrössten not mir was BORGEN würde...

weil ich möchte dass sie später einen einfacherern start ins leben hat,...

ich denke einfach es ist einstellungssache ob man das geld der kinder nimmt oder nicht.
ob richti goder falsch liegt bei jedem selbst...

Beitrag von sonne_1975 02.11.10 - 23:06 Uhr

Das Geld der Kinder nimmt? Du schreibst ja so, als ob ich das Geld fürs Tanken ausgeben würde.

Ich kaufe von dem Geld etwas für die Kinder, keine Angst. Hätte aber auch ohne das Geld gekauft, so ist es eben einfacher.

Ich bin kein Mensch, bei dem Spielzeug usw. nur zum Geburtstag oder Weihnachten gibt.

Es ist aber auch so, dass die Kinder irgendwie nicht ständig Geld zugesteckt bekommen. Entweder Weihnachten oder Geburtstag und das ist dann für Geschenke. Oder eben ein paar Mal im Jahr 10-20 EUR. Und die werden dann für Spielzeug, Kleidung usw. ausgegeben.

Würden wir ständig 100 EUR oder so für die Kinder bekommen, jeden Monat, würden wir sie evtl. auch sparen.

Beitrag von kleine-frage 03.11.10 - 10:06 Uhr

ich hab doch geschrieben das ist meine ansicht.
dass du dich angegriffen fühlst, wollte ich nicht.,..
denn wenn es so wäre, müsstest du es mit dir und deinem gewissen ausmachen...
und nicht mit mir oder einem von den anderen usern...

ich habe lediglich erzählt wie ich es mache und ich seh es halt total eng mit meiner maus ihrem geld, eben auch aus dem grund weil sie eigentlich (leider) kein geld geschenkt bekommt, weil wir nur mit der oma kontakt haben und deshlab ich das wenige geld das sie hat oder bekommt eben total tabu.

wenn du es mit dir verienbaren kannst ist es doch in ordnung, du bist doch auch keinem rechenschaft schuldig ausser dir selbst und wenn du von den leuten geld bekommst und sie sagen dass du es nehem sollst für kleidung oder spielzeug dann sit es doch gar keine frage, denn dann ist es ja auch dafür gedacht, ...


Beitrag von zahnweh 02.11.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

da kommt alles drauf!

Autositz wird nur dann davon gekauft, wenn es mit der Schenkenden Person ausdrücklich dafür abgesprochen ist.

Fahrrad darf sie sich später davon selbst kaufen. Besonders wenn es mehr kostet wegen besonderer Farbe oder so.
Oder wenn sie größere Wünsche hat. Dann bekommt sie von mir die Hälfte zum Geburtstag, was ich angemessen finde und die andere Hälfte bezahlt sie dazu.

So wurde es bei mir schon gemacht.

Außerdem gibt es auf ihrem Sparbuch zinsen. In meinem Haushaltsgeld nicht.
Und später steht dann auch der Führerschein an. Da wird sie sich über ein Polster freuen. Ebenso Ausbildungsabsicherung, die erste Wohnungseinrichtung oder Zuschüsse zum Jugendzimmer...

Und da finde ich es super, wenn Verwandte da schon ein kleines Polster schaffen, als unnützes Spielzeug kaufen, das dann ungenutzt auf dem Flohmarkt landet... so hat sie später mehr davon :-)
Ein Spiel mit dem sie nicht spielt, würde ich ja auch nicht gegen einen Sitz oder so eintauschen.

Unter dem Jahr gibt es bisher nur Kleinigkeiten. Oder wenn ich Brettspiele kaufe, dann gehören die mir :-p egal mit welcher Altersangabe (meist auf dem Flohmarkt). Hat mehrere Vorteile. U.a. Achtsamkeit; keine Diskussion, wenn ich es wegpacke; falls Geschwister kommen und sie schon rausgewachsen ist, ist es immer noch meins ;-)

Beitrag von sillysilly 02.11.10 - 21:29 Uhr

Hallo

Kleinbeträge bis 10 Euro kommen in ihre Dose - da können sie sich ab und zu Herzenswünsche kaufen.

Größere Beträge kommen umgehend auf ihr Sparbuch - auch ab und an Geld von uns, wenn wir es "über" haben.
ABER
ich verbrauche da schon Geld -
denn es ist nicht geplant, daß die Kinder mit 18 ein Riesen-Sparbuch in die Hand bekommen, was sie dann verschleudern können - sondern dieses Sparbuch soll ihr Leben bereichern.

Mein Mann arbeitet in einem sozialen Beruf, ich bin im Moment zu Hause - da ist nicht immer so viel Geld über.
Meine Mama schenkt relativ viel Geld den Kindern und das kommt dann aufs Sparbuch - mit dem Hintergrund ihnen Wünsche zu erfüllen, wenn sie etwas brauchen.
Ich rühre das Sparbuch durchaus an, wenn z.B. beide ein neues Hochbett bekommen, denn meine Mutter freut sich wenn wir ihr Geld für etwas sinnvolles verwenden. Da zahlen sie halt etwas dazu.

Mittlerweile sind wir beim dritten Schwimmkurs für 150 Euro - das ist bei uns nicht einfach so drinnen.
Deswegen tue ich Geld auf ihr Sparbuch wenn wir gut was sparen können - eben auch für die Zeiten wenn teure Hobbies kommen.

Oder tägliche Reitstunden im Urlaub werden teilweise davon bezahlt.

Wenn sie sich ein supertolles Geschenk wünschen, daß mir so zu teuer ist, Frage ich sie ob sie es vom Sparbuch nehmen will.

Klar ist es Geld für die Kinder
es wird nur für ihre Wünsche, ihre Hobbies verbraucht nicht für Klamotten oder Gebrauchsgegenstände.

Ich denke sie haben viel mehr davon, wenn sie auch jetzt was davon verbrauchen können -
und dafür wurde es ja auch geschenkt.

Alle Geldgeschenke von Verwandten, Freunden und von uns summieren sich über das Jahr ganz schön.
Da fände ich es fast unfair wenn sie es nicht auch verbrauchen dürften.

Grüße Silly

Beitrag von bianca153 02.11.10 - 21:30 Uhr

Hallo

Also das Geld was mein Sohn zum Geburtstag, Oster, Weihnachten etc. bekommt, das geht alles auf sein Sparbuch.

Das Geld, was ich einnehme bei Ebay oder hier im Marktplatz, das geht alles auf ein extra Konto und davon werden wieder neue Sachen ( Kleidung, Spielzeug ) gekauft.

LG
Bianca

Beitrag von biibii 02.11.10 - 21:46 Uhr

Hallo

mein Sohn geht zum Karate, die Beiträge zahle ich, aber seinen Karateanzug haben wir von seinem Geld finanziert, da die Dinger sehr teuer sind :-( Der Rest geht aufs Sparbuch, möchte er aber mal unbedingt etwas aus der Reihe haben, wie z.B. Spielsachen zahlt er sie von seinem Taschengeld ;-)

Beitrag von frau_e_aus_b 02.11.10 - 21:58 Uhr

Nein wir kaufen von Geld auch mal was.

Z.B. hat Yannick zum Geb 100E bekommen. Der Schenker sagte gleich, das man das ja in eine gute "Winterausrüstung" stecken kann.
Wir haben dann von dem Geld auch Winterschuhe (69E) + Schneeanzug gekauft.

Oder wenn mal ein neuer Kindersitz ansteht, wird der auch vom Sparbuch bezahlt.

Wir haben kurz nach Yannicks Geburt einen "Sparvertrag" abgeschlossen, in diesen zahlen wir jeden Monat ein und das Geld bekommt er dann mit 20.
Das kann er dann für ein Auto, Wohnungseinrichtung o.ä. nutzen.

LG
Steffi

Beitrag von studdi 03.11.10 - 00:30 Uhr

winterschuhe für 69 euro...wow!!!

hast du ein kind oder mehrere? meine wachsen immer so schnell raus aus ihren schuhen...

ich will auch mal so teure schuhe haben #heul *neid*

bin ich zu geizig für ;)

LG #winke

Beitrag von frau_e_aus_b 03.11.10 - 07:16 Uhr

nee wir haben nur 1 Kind - also 69E für 1Paar Stiefel #schein

Die haben mir/uns irgendwie besser gefallen (optisch und qualitativ) wie die günstigeren. Und irgendwie läuft Yannick in den teuren Stiefeln auch besser wie in denen die wir bei Deichmann probiert haben.

Yannick wächst zum Glück eher langsam. Hat jetzt mit 3Jahren grade mal Gr. 25 bzw in den Winterstiefeln Gr. 26.

Seine Halbschuhe (in 25) hat er nun seit Anfang des Jahres.... (da ist das dann i.o. das um die 50E gekostet haben)

Kleidergröße sind wir jetzt bei 92/98. Die 92 trägt er auch schon seit Anfang des Jahres. Hab also ein sehr geldbeutelfreundliches Kind ;-)

LG und einen schönen Tag - ich darf gleich raus in den strömenden Regen

  • 1
  • 2