Wann wart Ihr zum erstenmal im Kino?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anja478 02.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

Mein Sohn wird in 14 Tagen 4 Jahre und ich überlege mit Ihm ins Kino zugehen in Sammys Abenteuer. Ist das schon was? Ist ja ein 3D Film aber mein Sohn läßt niemals diese Brille auf. Kann man den auch ohne sehen.

Wann wart Ihr zum erstenmal im Kino??

LG

Anja

Beitrag von claudi110405 02.11.10 - 21:15 Uhr

huhu kommen grad aus sammy :-)
paul ist 3 1/2 jahre waren bestimmt jetzt das 5 mal mit ihm...fast immer 3d...manchmal zieht er die brille aus:-)
und dann wieder auf:-)
aber gib dir nen tipp konferenz der tiere war schöner für kinder...fand ich:-)
glg und ganz viel spass
paul liebt die nachos;-)

Beitrag von bamboo 02.11.10 - 21:17 Uhr

hallo anja,

mein sohn ,5 1/4 jahre alt, war noch nie im kino.
er hat auch noch nie länger als 30 minuten am stück tv gesehen.
vielleicht gehen wir in einem jahr das erste mal ins kino. da muss aber schon ein toller film kommen. ein film, zu dem er bezug hat.

gruß

Beitrag von eowynflynkfinger 02.11.10 - 22:20 Uhr

Hi Anja,

meine beiden Süssen (7 Jahre und 5 Jahre) sind dieses Jahr das erste Mal im Kino gewesen. Wir haben uns Toy Story 3 in 3D angeschaut. Mein Großer hatte das Privileg, sich den Film während unseres Disneyland-Sommerurlaubs im Walt Disney Studios Park in Paris mit Papa zusammen anzuschauen. Ein paar Wochen später haben wir den Film dann alle zusammen noch mal in Deutsch und 3D angeschaut. Das war für meine beiden ein echtes Highlight. Sie lieben Disney-Filme. :-)

Mein Kleiner hat ohne Probleme die Brille aufgelassen, genauso wie mein Großer. Natürlich wollten beide mal wissen, wie das ohne 3D-Brille aussieht, und haben daher ganz kurz druntergelinst ;-), aber eigentlich kennen sie das schon, denn im Disneyland gibt es ja auch ein 3D-Kino in dem wir uns "Captain EO" angeschaut haben. Dort haben sie auch die Brillen aufgelassen.

Grüße aus dem Norden
Verena

Beitrag von 3wichtel 02.11.10 - 22:35 Uhr

Da mein Jüngster das Privileg hat, 2 ältere Brüder zu haben und natürlich ALLES machen will, was die auch machen, durfte er neulich im zarten Alter von gerade 3 Jahren ins Kino (Konferenz der Tiere).

Er fand´s SUPER!

(P.S. Er war aber auch schon mit 2 Jahren im Theater).

Beitrag von zahnweh 02.11.10 - 22:45 Uhr

Hallo,

ich war als Kind 5 Jahre alt mit Freunden. Es war zu früh.

Meine darf FRÜHESTENS mit 5 Jahren ins Kino. Je nach Entwicklung auch erst mit 6 Jahren.

Voraussetzungen, wenn es soweit ist
- ICH kenne den Film schon! (nur ich kann einschätzen ob er was für sie ist. Erfahrungsberichte hin oder her. wir waren damals zu mehreren. Jedes Kind hatte vor etwas anderem Angst. Die Mutigsten hatten am längsten Alpträume)
- evtl. kennt mein Kind den Film schon von der DVD. Nimmt die Spannung und das hat durchaus seine Vorteile. Zu viel Spannung ist nicht so gut.
- sie muss 1,5 Stunden konzentriert sitzen können
- darf keine Angst im Dunklen haben
- muss mit starker Lautstärke zurecht kommen (Kiga-Lautstärke ist was anderes. Der Ton im Kino pocht anders in den Ohren)


Auch toll fanden wir als Kinder:
HEIMKINO

Bei einem Kind wurde eine VHS-Kassette gezeigt (heute eben DVD). Abgedunkelter Raum mit Lichtschlitzen. Popcorn. Kuschelig auf dem Sofa. Pausen zwischendrin.
Für Fragen wurde JEDERZEIT unterbrochen und es wurde sofort darüber diskutiert. Für uns Kinder SEHR wichtig, weil nur so wussten wir noch ganz direkt was eben passiert ist und konnten es verarbeiten. Weiters nahmen wir durch die Kommunikation mehr von der Handlung auf und Ängste konnten abgebaut werden.
Toilettenpausen waren auch möglich.
Eintritt war nicht teuer (nur VHS-Kassette/Leihgebühr)
Ein vorzeitiges Verlassen des Saales war somit nicht notwendig.
Schreckliche Szenen konnten vorgespult werden.


Groß werden die Kinder noch früh genug. Und irgendwann werd ich noch stöhnen, wenn sie im Teenie-Alter öfter geht (andrerseits, ist ja dann ihr Taschengeld :-p) Und irgendwann zwischen dann und jetzt werden wir auch mal gemeinsam gehen. Frühestens ab 5 Jahren und nichts überstürzen. Groß wird sie noch früh genug.

Beitrag von h-m 03.11.10 - 09:33 Uhr

Meine Tochter war mit ca. 4,5 Jahren zum ersten Mal im Kino und es hat gut geklappt. Wahrscheinlich wäre es auch schon ein paar Monate eher gegangen.

Allerdings war ich noch nie mit ihr in einem 3D-Film. Zu der Problematik mit dem Auflassen der Brille kann ich also nichts sagen.

Beitrag von ichclaudia 03.11.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

unser sohn ist jetzt 5 1/2 Jahre und war bis heute noch nie im Kino...keine Ahnung, wann es soweit sein wird, so schnell jedoch noch nicht. Er kann nicht wirklich stillsitzen.

LG Claudia