Meine Zwillingsgeburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von malix81 02.11.10 - 21:34 Uhr

Hallo Mädels,

nun schreib ich auch mal meinen Bericht.
Meine Zwillinge Finn und Svea kamen am 19.10.10 zur Welt. Auf Anraten mehrerer Ärzte habe ich die beiden Süßen spontan entbunden. Der Entbindungstermin war der 26.10. aber ich konnte nicht mehr ;-) die Beiden wären vermutlich noch immer im Bauch, wenn wir nicht eingeleitet hätten. Also, ich sollte am 18.10. um 8.00Uhr im KH sein zur Einleitung. Wir sind aber ersteinmal in nen Stau gekommen und kamen somit ne halbe Stunde zu spät. Na der Tag fängt ja super an, dachte ich mir und war schon genervt. Aber egal, ich kam trotzdem an die Reihe :-p Es wurde erst einmal CTG geschrieben, dies war i.O. also ab ins Ruhezimmer, dort bekam ich nen Zugang, Blutabnahme und das Wehengel gelegt. Ich musste dann 2Std liegen, mit CTG. gegen 12.00Uhr bekam ich dann auch ein paar Wehen, die allerdings nicht schmerzhaft waren. Mein Mann und ich liefen und liefen und liefen, aber mehr passierte einfach nicht. Um 16.00 musste ich wieder ans CTG, Hebamme war erfreut, regelmäßige Wehen...Ja super, aber von Schmerzen keine Spur. Also weiter durch den Park spaziert. Um 19.00 Uhr wieder ans CTG immernoch regelmäßige Wehen, habe meinen Mann dann nach Hause geschickt, somit konnte er unseren Sohn ins Bett bringen und Oma ablösen. Ich bin dann irgendwann schlafen gegangen und wachte mitten in der NAcht auf, und hatte schmerzhafte Wehen, aber empfand es nicht sooo schlimm, dass ich in den Kreißsaal müsste. Habe dann also weiter geschlafen. Am nächsten Morgen um halb zehn musste ich wieder ans CTG, die Wehen war sehr regelmäßig, ich hatte wieder keine Schmerzen #kratz Die Hebamme sagte dann, ach die Beiden kommen noch heute Vormittag...#rofl Ja genau, dachte ich mir! Wir durften dann nur noch im KH spazieren gehen, die Hebamme machte in der Zwischenzeit nen Kreißsaal fertig und schrieb sogar schon die U-Hefte mit dem Datum fertig! Sie war sich ihrer Sache sehr sicher! Ok, es wurde 14.00Uhr und eine neue Hebamme kam und besprach die Sache mit der Oberärztin. Dann kam ich an den Wehentropf. Die Wehen wurden etwas doller, aber nicht schlimm. Gott sei Dank waren sie Muttermundwirksam, etwas zumindest, so hat er sich ganz ohne Schmerzen schonmal 6 cm geöffnet #freu Gegen 17.30Uhr lief der Tropf durch und die Wehen wurden nicht mehr kräftig genug, die Hebamme meinte, dass wir wohl am nächsten Tag weiter machen würden. Na suuuper #aerger Aber dann kam sie kurz darauf mit der Oberärztin zurück, die dann die Fruchtblase aufstach, und los gings! :-D Die Hebamme gab mir ein Paar Anweisungen, wie ich Atmen sollte und so konnte ich die Wehen dann recht gut ertragen. Irgendwann bekam ich dann nen Schmerzmittel per Tropf, der die Wehenspitzen nahm, das war super! Vor ner PDA hatte ich Angst, war auch gar kein Thema. Um 22.27 Uhr kam dann nach einigen Presswehen mein kleiner Sohn auf die Welt und eine halbe Stunde später meine Tochter. Bei Ihr kam es zu einem Geburtsstillstand, so dass während der Presswehen die Ärztin und eine Hebamme auf meinem Bauch lagen und die Kleine mit herausschoben. Ich hatte kaum noch Kraft, aber es hat geklappt! Am nächsten Tag hatte ich wirklich den HAndabdruck der Ärztin auf meinem Bauch! #gruebel Mir ging es super, ich musste nur mit 2 Stichen genäht werden, wegen eines Mini-Scheidenrisses!
Die Beiden wurden von der Kinderärztin untersucht und als gesund und munter befunden! Insgesamt war doch ganz schön was los im Kreißsaal! #schwitz Zwei Ärztinnen, zwei Hebammen, eine Kinderärztin und natürlich mein Mann! Alle haben dazu beigetragen, dass alles so super geklappt hat! Ich bin sooo froh!
Einige Tage später kam die Hebamme noch zu mir ins Krankenzimmer um sich die Beiden noch einmal anzusehen und sie erzählte mir dann, dass die Oberärztin mir noch 2Minuten gegeben hätte, sonst hätte sie die Saugglocke ausgepackt #schock ach ja, die Kleine war auch noch ein Sternengucker und blieb kurz stecken. Tja, das zweite Kind rutscht halt doch nicht immer einfach hinterher ;-)
Vielleicht etwas lang geworden, aber dafür recht ausführlich! Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal sagen würde, ich hätte eine schöne Geburt gehabt. Aber das war sie wirklich! Die Geburt meines ersten Kindes war der Horror und deshlab hatte ich auch Angst vor dieser Entbindung, aber es war einfach toll!

So, das wars nun aber!

Viele Grüße
Malix

Beitrag von aubergine 03.11.10 - 06:24 Uhr

schön zu hören und zu lesen und herzlichen glückwunsch, bin auch mit zwillis schwanger und würde gerne normal entbilden.........wird aber wohl eher ein ks da ich schonmal einen ks hatte.....

welche maße hatten die beiden denn??

Beitrag von andra74 03.11.10 - 13:36 Uhr

Hi Malix,

super gemacht!!! Meine Zwillis sind seit dem 12.10.2010 auf der Welt.

Wir hatten nicht so viel Glück. Bei mir ging nach 28 Stunden Wehen der Mumu von 4cm wieder zu auf 3cm. Absoluter Geburtsstillstand.

Hier mal in Kurzform:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2862841&pid=18109849&bid=2

Alles Gute für euch und vom Guten nur das Beste!!!

Deine A.

Beitrag von zahlenhexe 05.11.10 - 15:08 Uhr

Glückwunsch zur Geburt, ist ja lustig, mein Mann heisst auch Felix und hat auch Zwillingsgeschwister, allerdings zwei Schwestern.