Schwägerin und Bruder vom Mann

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sharlely 02.11.10 - 21:42 Uhr

Hallo,

also erstmal ich verstehs grad selber nicht so wirklich.

Meine SchwieMu rief grad aufgeregt an und faselte irgendwas unzusammenhängdes über Geld, Kind und Oma und Schwägerin. Sie war total aufgeregt und nach näherem hinterfragen, erzählte sie uns, dass die Oma von meinem Mann besorgt bei ihr angerufen habe und sich um uns Sorgen macht. Sie habe Besuch von unserer Schwägerin plus Mann bekommen, die sich wohl sehr abfällig über uns geäußert habe. Wir sollen angeblich Geld wie Heu haben und dass mit vollen Händen ausgeben und uns dabei haltlos überschulden. #kratz
Naja mein Mann verdient gut, wir gönnen uns hin und wieder was und haben unsere Wohnung jetzt mal generalüberholt. Also neue Möbel, neues Kinderzimmer, neuer Boden... wie man halt so renoviert. Das war aber mal wieder bitter nötig, denn unsere alten Möbel stammten noch aus unseren Kinderzimmern. Also kann sich ja jeder denken wie das aussah.;-)
Im übrigen haben wir uns dafür nicht verschuldet, sondern dafür hart gespart.
Jetzt fahren wir im November noch übers WE ohne Kinder in eine Therme (das war ein Geschenk) und im Januar werden wir einen kleinen Kurzurlaub nach Berlin planen. Und im Sommer waren wir eine Woche in Italien. Auch dafür haben wir gespart und dafür dass wir das erste Mal nach zwei Jahren überhaupt wohin kommen, find ich dass jetzt auch nicht zuviel.
Auf jeden Fall, haben sie der Oma von meinem Mann einzureden versucht, dass sie unseren Kindern nichts mehr schenken bräuchte und auch uns zum Weihnachtsessen nicht einladen bräuchte, weil wir ja selber soviel Kohle haben und so geizig sind und uns überall nur durchschnorren wollen.
Das mit den Geschenken ist mir egal, wäre mir nur recht unsere Kinder haben eh viel zu viel Zeug, aber das wir uns durchschnorren würden, ist wie ein Schlag ins Gesicht. Mein Mann arbeitet hart, ich seh ihn kaum. Klar er verdient gut (ist dafür aber auch täglich mind. 12 Stunden ausser Haus) und wir können ziemlich viel sparen, aber wir wägen genau ab was wir kaufen und was nicht, es ist nicht so das wir nicht aufs Geld achten müssen.
Das schlimmste war aber, das sie sich abfällig über unsere Kinder (im übrigen deren Patenkinder) geäußert haben. Unsere Große ist nur so gern in der KiTa weil sie bei uns Snobs nicht gerne ist und unsere Wohnung wäre dem Kind viel zu aufgeräumt (ja ich habe es gerne ordentlich, aber um Himmels Willen nicht steril). Außerdem ist sie die Meinung das wir nie hätten Kinder bekommen sollen und sie würden es uns gönnen das unsere Kleine behindert ist, dass wir mal sehen das die Welt nicht nur rosa rot ist. Außerdem sei es eh nur ne frage wie lang die Kleine noch lebt, da ja niemand genau weiß was sie hat wäre das eh besser....
Sowas zu hören tut einfach nur weh. Wir haben eigendlich ein gutes Verhältniss und ich erzähle meiner Schwägerin fast alles. Sie war auch immer für mich da. Gerade auch wegen unserer Kleinen.:-(
Die Oma von meinem Mann war auch nur am weinen, weil sie sich jetzt totale Sorgen um uns macht. Mein Mann telefoniert gerade mit ihr und versucht sie zu beruhigen.
Mein Mann meinte das er sich vorstellen könne, das die beiden bloß neidisch sein könnten. Wir wissen das die beiden nicht viel Geld haben, dafür aber über ihre Verhältnisse leben. Ohne das Kindergeld, könnten sie nicht mal einkaufen gehen. Aber ich mein, dann muss sie halt auch mal ihren Arsch hochkriegen und anstatt auf die drei Jahre Elternzeit zu pochen, früher wieder arbeiten gehen oder den Kleinsten aus der Kita nehmen, dann hätten sie gleich wieder mehr Geld. Das hab ich ihr auch schon mal gesagt. Nur netter formuliert.;-)
Mich ärgert das einfach. Für mich klingt das einfach so nach Missgunst und Gerüchte zu verbreiten. Jetzt schreiben mich auch grad noch Freunde in Facebook an, sie haben von meiner Schwägerin gehört, in unserer Ehe soll es nicht gut laufen und wir haben nur der Kinder wegen geheiratet und noch ganz viel anderes.
Eigendlich Kindergarten, aber mich ärgert es. Und am liebsten würd ich ihr ein paar Takte erzählen. Mein Mann meint ich soll es lassen, ihn ärgert das auch, aber er meinte, ich solle es positiv sehen. Wie schlecht muss es denen gehen die auf uns neidisch sind? Naja ich weiß ja nicht. Ich platz jedenfalls gerade fas.:-[
Im Prinzip kann es ihr egal sein wie und wovon wir leben, solange alles mit rechten Dingen zugeht.
Jetzt überleg ich mir ob ich ihr doch noch das passende schreib!

LG S.

Beitrag von gh1954 02.11.10 - 22:07 Uhr

Bist du sicher, dass die Oma deines Mannes alles richtig verstanden hat? Schwägerin und Schwager erzählen der Oma was, die Oma erzählt es deiner Schwiegermuter, die erzählt dir was, du erzählst uns was.
Hat was von Stille Post.

Wie versteht ihr euch denn sonst mit Schwager und Frau?

Beitrag von sharlely 02.11.10 - 22:15 Uhr

Erst war ich mir auch nicht sicher, aber mein Mann hat ja dann gleich seine Oma angerufen. Die war total aufgelöst und hat uns das dann alles nochmal erzählt. Der Opa dann auch nochmal.
Ansonsten verstehen wir uns mit den beiden sehr gut. Obwohl ich in der letzten Zeit das Gefühl hatte, das sich beide etwas distanziert haben. Es vielen hin und wieder auch mal spitze Kommentare und ich hatte oft das Gefühl das sie uns das ein oder andere nicht gönnt! Aber gut man versteht sich auch nicht immer gleich gut, zumal wir einen komplett anderen Lebensstil haben, als die beiden! :-)

Glaub um wirklich rauszufinden was dran ist, muss ich sie persönlich fragen.

Beitrag von mauskewitzki 02.11.10 - 22:12 Uhr

Hallo,

ich würde erst mal nachfrage ob sie es wirklich so gesagt und gemeint haben. Manchmal versteht man ja auch was falsch. Wenn ihr wirklich ein gutes Verhältniss habt, sollte man darüber reden. Danach weiß man auch woran man ist.

Wenn das alles so stimmt, solltet ihr euch eurer Vertrauten besser aussuchen und von den Leuten abstand nehmen. Neid ist so hässlich, leider. Es können viele Leute nicht gönnen und müssen dann fies werden.



LG

Beitrag von nightwitch 02.11.10 - 23:31 Uhr

Hallo,

da ich momentan ähnliches im Familien/Freundeskreis durchmachen muss / musste, gibt es momentan für mich da nur noch eine Handlungsweise:

1. die Schwägerin / den Schwager persönlich drauf ansprechen. Am besten noch direkt mit Oma / Opa dabei, damit sie sich nicht rausreden können.

2. Sollte es so sein, dass die Beiden (sie wahrscheinlich eher) diese Gerüchte über euch in die Welt gesetzt haben, dann deutlich und neutral sagen, dass sie damit bitte aufhören sollen.

Tun sie es nicht: rechtliche Schritte einleiten.

Hört sich hart an, aber wer so systematisch das Leben von anderen kaputt machen will (und das wird irgendwann so sein, wenn diese Geschichten weitere Kreise ziehen), dann haben die Personen es nicht anders verdient. Egal ob Tante, Onkel, Bruder, Schwester, Mutter oder Vater...

Ich wünsch euch jetzt schon mal sehr viel Nervenstärke. Ihr werdet es brauchen.

Gruß
Sandra

Beitrag von maryjane85 03.11.10 - 11:11 Uhr

"Tun sie es nicht: rechtliche Schritte einleiten"

Wie meinst du denn das? Vor Gericht gehen, damit die Schwägerin keine Gerüchte in die Welt setzt? Das ist ja lächerlich. Es ist immer noch Familie und man kann es regeln, indem man redet. Oder den Kontakt abbricht.

Typisch Deutschland. Wegen jedem Pups vor Gericht #augen

Beitrag von nightwitch 03.11.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

ich habe geschrieben, wenn es nicht unterbleibt.

Sorry, ich habe schon einmal eine Existenz zerbrechen sehen, weil jemand immer weiter Gerüchte in die Welt gesetzt hat.

Der Mann verlor erst seine Freunde, seine Familie und dann zu guter Letzt seine Arbeit. Stand vor dem Nichts. Und die andere Person hat munter weitergetreten.

In dem Falle würde ich nicht mehr von "Pups" reden.

Gruß
Sandra

Beitrag von sandra7.12.75 03.11.10 - 21:20 Uhr

Hallo

Sehe es genau so wie die andere Sandra.

Mein SV hat es sogar im besoffenen Kopf geschafft meinem EX-Chef zu berichten ich wäre im Hotel angeschafft und das Kind sei nicht von meinem Mann#schock.

So und das war nur eine von tausend Storys.

Auch weiß er nicht was mein Mann macht und wo er arbeitet.

Wir waren nicht vor Gericht aber seine Strafe hat er bekommen.

















Er darf die Enkel nicht mehr sehen:-p.

Sandra

Beitrag von carrie23 04.11.10 - 21:54 Uhr

nein das it keine Familie und weil DU dir das gefallen lassen würdest.
Bei Leuten die so drauf sind sollte man vor Gericht gehen.

Beitrag von leopoldina1971 03.11.10 - 09:44 Uhr

<<...Außerdem ist sie die Meinung das wir nie hätten Kinder bekommen sollen und sie würden es uns gönnen das unsere Kleine behindert ist, dass wir mal sehen das die Welt nicht nur rosa rot ist. Außerdem sei es eh nur ne frage wie lang die Kleine noch lebt, da ja niemand genau weiß was sie hat wäre das eh besser...>>#schock#schock#schock



Auch die anderen genannten Beispiele rufen bei mir allein nur ein Kopfschütteln hervor. Wenn auch nur ein Drittel davon tatsächlich gesagt worden wäre, gäbe es für mich nur eine logische Konsequenz: absolute Distanzierung!


LG und viel #klee

Beitrag von pupsismum 03.11.10 - 09:56 Uhr

Ich würde das Ganze vor der Familie (also Eltern am besten zusammen mit Großeltern) ansprechen, würde mir diese Unverschämtheiten verbitten und mich dann distanzieren.

Wenn andere mich ansprechen würde ich auf derartiges Geschwätz nur reagieren mit: "Oh, ach so, erzählt x wieder ihre Münchhausen-Geschichten" oder (meine Lieblingsreaktion ;-)) "Oh, gut, dass du mir das erzählst. Ich muss mich ja entsprechend verhalten können, wenn es bei uns so läuft. Und wann genau trennen wir uns? Nur damit ich mich schon mal drauf einstellen kann..."

Dann nur noch beiläufig fallen lassen, dass die Schwägerin so allerhand Blödsinn erzählt, weil sie euch nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt und gut ist.

Ist sicherlich erst mal ein wenig nervig, am Ende fährst du aber besser damit, ruhig und gelassen damit umzugehen. Die anderen werden dann schon schnell merken, was für eine Dummschwätzerin deine Schwägerin ist.

Toi toi toi
p

Beitrag von wuestenblume86 03.11.10 - 12:12 Uhr

Distanziert euch und bittet vorher die andere Verwandtschaft zu einem Gespräch zu euch und klärt alles auf. Es ist eine unverschämtheit was sich manche Leute einbilden ihr Urteil drüber abzugeben.

Meine Schwägerin ist auch sehr missgünstig #augen mein Mann und ich haben nun länger drüber gesprochen und sollte so eine Situation nochmal auftreten, wird er sie zu einem Gespräch unter vier Augen bitten und ihr sagen, dass es so nicht geht.

Beitrag von alpenbaby711 03.11.10 - 15:49 Uhr

Also ganz ehrlich wenn deine Schwägerin oder dieses Weib da wirklich was gesagt hat was danach klingt das sie euch mehr oder weniger den Tod des Kindes wünschen damit nicht mehr alles nur Rosa ist wäre ich zur Haustüre, hätte geklingelt und wenn das so stimmt ausgeholt und ihr ne Schelle verpaßt. Sorry aber sowas wünscht man keinem!
Ela