Extrem willensstark...18 Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fain 02.11.10 - 23:41 Uhr


Hallo ihr Lieben...

es geht um meine kleine Tochter. Sie ist jetzt 18 Monate und fällt mir immer wieder in ihrem bockigen und extrem willensstarken Verhalten auf.
Sie ist eine richtig kleine Zicke, die sich zu wehren weiß.
Wenn sie etwas nicht bekommt, folgt eine Trotzreaktion aus Schreien und weinen...manchmal sagt sie auch immer wieder "Nein! Nein!" ... im schlimmsten Fall haut sie einen. #schock
Vor allem zwischen den beiden Mädels (die Große ist 3) kracht es oft. Eine weint immer...
Die Große wahr ein total ruhiges Baby und Kleinkind, ich bin solche extremen Trotzreaktionen überhaupt nicht gewohnt.
Vor allem weiß die Kleine ganz genau was sie darf und was nicht - aber sie macht es EXTRA. Und grinst noch dabei...und wenn man ihr was verbietet, macht sie es 5 Minuten später erst recht nochmal #augen
Sie hört überhaupt nicht auf ein "Nein"...
Ich weiß da echt nicht mehr weiter...wobei auch das Einschlafen eine absolute Katastrophe ist..aber das ist ein anderes Thema #schwitz

Haben hier vielleicht Mütter von "schwierigen" Kleinkindern ein paar Überlebenstipps? #gruebel


Lg Fain mit Selina #hasi, Zoey #schrei und Stern #stern

Beitrag von anarchie 03.11.10 - 08:28 Uhr

Hallo!

Glückwunsch!

meine 4 Kinder sind alle so!

sie haben einen Willen aus Beton(wohl von mir geerbt#schein).

Ich verbiete wenig, aber das dann konsequent und ich überlege mir vorher, ob mir das Ganze einen evtl. Wutanfall wert ist und ich auch bereit bin, es durchzuziehen.

generell muss man da einafch durch(und das Kind ja auch, ist ja nicht leicht für die würmer) und Ruhe bewahren.;-)

ein "nein" durchzusetzten, weil z.B,. der Mülleimer vom Kleinen(14 Monate) nicht ausgräumt werden darf(fiese mama!), mache ich so, dass ich das nein ausspreche und gleichzeitig dem Kind eine alternative schmackhaft mache...
beim 3jährigen läuft sowas nicht, da muss man einafch durch...
und die großen(8 und 6) sind mittlerweile einsichtig, wenn man ihnen gute gründe liefert)

lg

melanie, die gerade stillt und daher meisst klein schreibt

Beitrag von nana141080 03.11.10 - 11:08 Uhr

Hallo Fain,

ich kenne das sehr gut. Mein Großer war ein "Lamm" gegen den Lütten. Erst heute Morgen hat er sich wieder mal "ohne Grund" auf dem Boden wie ein Wurm gewälzt weil...???Ja keine Ahnung. Er sagt es mir dann auch nit. Nach so einem "Trotzanfall" dauert es eine Weile bis er wieder normal redet.

Ich kann dir keinen Tip geben. Ich selbst kenne halt einige gute Bücher von Jesper Juul oder Gordon Gonzalez`. Die haben mich oft gut in meiner Meinung unterstützt.

Als Jamie 18 Monate war hab ich nicht geglaubt das sein starker Wille mit 3 Jahren noch stärker ist!;-)

Immer versuchen ruhig zu bleiben.(Allerdings kann ich das auch nicht immer).

Es gibt einige Grenzen hier aber wenige regeln. Das ist schon mal ein guter Ansatz bei uns.

LG Nana