Er isst nur Alete Naturnes Kürbisgemüse

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sharizah 02.11.10 - 23:45 Uhr

Nach einigen fehlgeschlagenen Beikostversuchen, bin ich draufgekommen, dass mein Sohn (6,5 Monate) Alete Naturnes Kürbisgemüse mag (igitt... das riecht schon so widerlich).
Ich hatte Fertigbrei nur zuhause für den Fall, dass man mal unterwegs etwas geben muss und wollte komplett selber kochen.
Aber bisher hat er ALLES verweigert.
Ich hab gedacht, er wär einfach noch nicht soweit. Dann wollt ich es nochmal probieren, aber nicht extra was auftauen, also hab ich Kürbisgemüse aufgemacht... und er hat es gegessen, ohne zu Murren.
Ich hab gedacht "Toll, nun ist er soweit" und es mit anderen Dingen probiert - keine Chance.

Folgendes hab ich getestet:
Selbst gekochten Karottenbrei
selbst gekochten Pastinakenbrei
selbst gekochten Kürbisbrei
Karotte von HIPP
Apfel von HIPP
Banane
Reisschleim von Alnatura
Hirse von Alnatura

In freudiger Erwartung, einen Kürbisgemüsebrei von Alete zu bekommen, hat er zwar den Mund aufgemacht... aber wenn er gemerkt hat, dass es was anderes ist, gabs sofort großes Geschrei und der Mund blieb für jeden weiteren Löffel verschlossen. Ich zwing ihn dann auch nicht.

Von unserem Essen mag er auch nur Fleisch mit Sahnesoße, Gemüsebrühe und Sahne... natürlich kein Essen für ein Baby.
Und bevor die Steine fliegen, ich hab ihn nicht wirklich damit gefüttert, nur eine Löffelspitze voll, weil ich neugierig war, ob der Herr vielleicht doch irgendetwas mag. Nur diese Sachen haben ihm geschmeckt... und Naturnes Kürbisgemüse.
Von allem anderen bleibt der Mund - wie gesagt - nach dem ersten Löffel fest zu.

Beikostreif ist er schon. Er schmatzt, wenn wir essen, will alles haben, hat schon nen Zahn, kann sitzen usw. Er isst ja auch, aber eben NUR das.

Heute ist die Spitze, dass er nun nicht einmal mehr seine Milch mag, sondern nur noch Kürbisgemüse... hab aber keins mehr zuhause und nun verweigert er trotz Hunger die Milchflasche.

Kennt sich irgendjemand aus mit solchen heiklen Spezialisten? Irgendeine Chance, dass sich das bessert, oder bin ich dazu verdammt, auf ewig Naturnes zu kaufen?

Beitrag von dodo0405 03.11.10 - 07:24 Uhr

Lass es ihn halt essen wenn es ihm schmeckt. Er braucht noch keine Abwechslung.

Du kannst ja alternativ immer ein wenig selbstgemachten Kürbis drunter mogeln :-)

Kürbis - uäh, ich kann's nicht verstehen :-)

Beitrag von sharizah 03.11.10 - 12:41 Uhr

Ich auch nich. Das Zeug riecht so widerlich. *g* Ich hab schon selbstgemachten Kürbis und Karottenbrei gegessen (blieb mir ja nix anderes übrig, zum wegwerfen fand ichs zu schade ;P ) und das schmeckte 1000x besser als das Zeug ausm Gläschen...
naja... wenns ihm schmeckt. *g*
Meiner Katze schmeckt das Alete-Kürbis-Zeug übrigens auch, die hat dann die Reste vertilgt. ;P Riecht auch irgendwie katzenfutterähnlich, wenn man es genau bedenkt. ;P

Beitrag von margarita73 03.11.10 - 08:02 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist zwar nicht so speziell wie Deiner, aber Selbstgekochtes brauche ich ihr auch nicht anzubieten. Sie isst nur Gläschenkost (auch gerne Kürbis übrigens). Karotte verträgt sie nicht, aber Kürbis mit Kartoffeln und Fleisch, Apfel und Birne gehen.
Ich würde ihm den blöden Kürbis einfach geben, solange er ihn mag und zum Nachtisch immer mal ein Löffelchen Obst anbieten. Wenn er das nicht nimmt, egal! Wie schon meine Vorrednerin sagte, brauchen Babys keine geschmackliche Abwechslung. Nach ein paar Tagen kannst Du ja mal versuchen, ihm Kartoffeln beizumengen.

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von sharizah 03.11.10 - 12:42 Uhr

ja, typisch... da will man nur das beste für die Kleinen, kauft Gemüse etc. extra vom Biobauern, das beste babygeeignete Öl, extra einen Dampfgarer, damit alles schonend gegart wird und Baby ja viele Vitamine bekommt, einen hochleistungsstarken Pürierstab... und dann isst er nur ALETE Naturnes... auch noch den teuersten Brei, den's gibt, vermutlich... ;D

So sind sie halt... =P

Beitrag von margarita73 03.11.10 - 14:35 Uhr

also lotte hat heute selbstgekochtes gegessen#huepf (auch wenn die konsistenz eher suppig geraten war #hicks)
ich hab allerdings fleisch aus dem gläschen mit untergemischt und muss sagen, der vergleich mit dem katzenfutter trifft´s! :-p