einige fragen zu elternzeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nastja23 03.11.10 - 08:25 Uhr

hallo ihr lieben...

hab mal einige fragen an euch..

also: mein mann war bisher in elternzeit (die kleine ist 9 monate)...während der elternzeit ist sein vertrag abgelaufen und wurde nicht verlängert...nun hat er eine neue stelle gefunden,die ihm um eineiges mehr gefällt und die zahlen auch wesentlich mehr...also wollten wir praktisch tauschen...aber der neue chef möchte,dass mein mann evtl. schon nächsten montag anfängt...

meine fragen: ich habe doch eine gewisse frist bei meinem ag einzuhalten (7 wochen,oder?),kann der ag die auch verkürzen oder darf er es nicht?
läuft mein elterngeld bis zu dem monat,bis zu dem es auch bei meinem mann gelaufen wäre? ich muss ja jetzt einen komplett neuen antrag stellen,oder?
wie ist es eigentlich,wenn das elterngeld nicht mehr bezahlt wird? was muss man dann beantragen (oder besser gesagt,kann man dann noch etwas beantragen)? oder ist man dann auf ein gehalt angewiesen?

danke schon mal im voraus

lg
nastja23+milana 9 monate, die grad aufgewacht ist#verliebt

Beitrag von muffin357 03.11.10 - 09:50 Uhr

die 7 wochen "müssen" nicht eingehalten werden, wenn dein Arbeitgeber mitmacht. - also sprich mit ihm. -- wenn du pech hast, dann kommt er dir nicht entgegen, - aber vielleicht ja doch? - frag ihn.

und ja: ihr müsst einen neuen antrag stellen - es gibt oben ein extra feld, wo man ausfüllen muss, ob es ein Folgeantrag ist und die bisherige Nummer angeben muss.

allerdings: hat dein Mann denn 12 Monate beantragt? -- dann dürfte es schwer werden, das im nachhinein wieder zu ändern. -- in diesem fall wäre es nämlich so, dass er während seiner bezugszeit alle einkünfte angeben muss und diese dann dem bewilligten elterngeld für ihn abgezogen werden.

das ist ein heikler fall: du musst telefonisch bei der elterngeldstelle nachfragen, ob es überhaupt geht, dass er seine 12 monate auf 7 ÄNDERT.

und ja: wenn das elterngeld nach einem Jahr ausläuft (oder nach 14 Monaten), dann gibts kein anderes geld mehr ausser Kindergeld (in einigen Ländern gibt es für sozialschwache familien Landeserziehungsgeld, da musst du nachkucken, ob das für euer bundesland und eure einkünfte passt)

#winke tanja

Beitrag von miau2 03.11.10 - 09:57 Uhr

Hi,
- ob ihr den EG-Antrag so komplett umändern könnte weiß ich nicht. da würde ich direkt an der Quelle, sprich beim zuständigen Amt anfragen.

- Dein Ag kann auf der Frist bestehen. Er muss es aber nicht. Wenn er bereit ist, von jetzt auf gleich auf dich zu verzichten darf er auch "verspätete" anmeldungen akzeptieren. Aber damit verlangst du natürlich einiges von ihm...und bedenken solltest du natürlich, dass du dich mit der Elternzeitanmeldung auf die nächsten zwei jahre festlegst (also welchen Zeitraum davon du EZ nehmen willst).

Wenn das EG abgelaufen ist wird erwartet, dass man entweder mit einem Einkommen klarkommt oder eben beide arbeiten gehen. Vater Staat zahlt dann zwar noch genug für die Kinder, aber nicht bar auf die Hand (Ausnahme Kindergeld - ganz anderes Thema).

Es gibt einige wenige Bundesländer, wo es im Anschluss an das EG noch ein Landeserziehungsgeld gibt (einkommensabhängig). Du wohnst in RLP, oder? Das gehört m.W. nach (ohne Gewähr) nicht dazu. Dafür hättet ihr natürlich das Glück, dass Euer spendabler Landesvater als Wahlkampfgeschenk kostenlose, garantierte KiTa-Plätze für alle Kinder ab 2 Jahren zur Verfügung stellen will.

Ansonsten gibt es nur die "allgemeinen" Dinge wie Kinderzuschlag oder Wohngeld oder ergänzendes ALGII. Dazu gibts hier genug Diskussionen, da würde dir die Forumssuche weiterhelfen.

viele Grüße
miau2

Beitrag von nastja23 03.11.10 - 12:23 Uhr

vielen lieben dank für die antworten....#herzlich