Sie will pauenlos essen, 20 Monate!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandra091285 03.11.10 - 08:54 Uhr

Hallo!

Meine Tochter, knapp 20 Monate ist ein richtiger Vielfraß...

Sie geht von 8-15 Uhr in die Krippe, dort bekommt sie 14:30Uhr Vesper ( Banane, Apfel, Paprika, oder auch mal Brot etc.)... Wenn wir sie abholen, dann geht sofort das Fragen nach Keks, Apfel, Banane und co. los. Sie würde dann, wenn wir sie lassen, bis 18:00Uhr durchweg essen.

Das kann doch nicht normal sein oder?

In der Krippe isst sie normale Mengen, sie Erzieher sagen, sie bewegt sich wahnsinnig viel und sitzt nie irgendwo still, sondern ist immer in Action.

Nu haben wir hier nachmittags Dauerterror, wenn sie nach einer Banane und einem halben Apfel nicht noch Kekse, Zwieback und Co. bekommt.

Wir haben jetzt beschlossen, dass sie nachmittags zu Hause ab sofort gar nichts mehr zu essen bekommt, sondern erst wieder um 17:30 zum Abendbrot. Ich meine, sie kann doch gar keinen Hunger haben, wenn sie um 14:30 gegessen hat#kratz. das kommt ja täglich vor, nicht nur selten.

Ein Fliegengewicht ist sie nun auch nicht grad, eher ein Plautzenbär, 86cm und 13kg#schwitz... Die beste Gene hat sie von mir nu auch nicht eerbt, ich musste immer um ein einigermaßen gutes Gewicht kämpfen, war als Kind auch dick. Ich möchte ihr das ersparen und mir nicht eines Tages vorwerfen müssen, dass ich sie gemästet hätte.

Meint ihr, es wird besser, wenn wir ab sofort strikt gar nichts mehr geben und sie 3 Stunden ohne Essen auskommen muss?

Am Wochenende bekommt sie ja auch nur nachmittags einen Snack und ann erst zum Abendessen wieder was...


LG,Sandra und Raupe Nimmersatt Leah

Beitrag von 30.11.10 03.11.10 - 09:04 Uhr

Ist bei uns auch gerade so!

Meiner bekommt Obst, Gemüse zwischendurch.
Auch beim Mittag hat er richtig rein.

Leider hat unser Sohn schon übergewicht 89 cm 17 Kilo#aerger
Und das obwohl er schon einen Kalorienplan hat.

Die seite von meoinem Mann haben alle ORDENTLICH Gewichtsprobleme, scheint auch eine menge vererbt zusein#heul

Wir sind aber auch viel draussen, da vergisst er dann schon mal das mampfen für eine Stunde;-)

Beitrag von kaktus0 03.11.10 - 09:10 Uhr

17 KG mit 20 Monaten #zitter wow... meiner wiegt gerade mal 11,5 Kg

Beitrag von whiteangel1986 03.11.10 - 09:12 Uhr

hallo, ich kann deine Bedenken durchaus nachvollziehen. Denn ich habe auch so einen Nimmersatt zuhause aber der hat zum glück die gene des Papi´s geerbt. Essen essen essen und dennoch kurz vor der untergeichtsgrenze liegen. Aber ich denke wenn du deiner Tochter verbietest zu essen, wird sie sehr sehr anstrengend am nachmittag. Vielleicht ist sie zum vesper nicht viel, da sie vom mittag noch satt ist? (das hat mein kleiner meistens)

Wie wäre es denn, wenn du die zeiten etwas streckst? Den abendlichen ablauf eben, das habe ich daher auch gemacht. Nach der Krippe darf mein Kind soweit erstmal alles essen was er mag (ok, wenn deine kleine eher zum übergewicht neigt dann eher gesunde sachen). Wir haben es so gemacht, das er bis ca. 17 uhr essen darf. Dann erst wieder zum abendbrot. Das haben wir dementsprechend auf 18:30 oder 19:00uhr. Davor wird eben gebadet, oder sich gewaschen, schlafzeug angezogen, noch gekuschelt,... Nach dem abendessen werden zähne geputzt und dann geht es direkt ins bett. Den ablauf haben wir eigendlich schon immer und es klappt perfekt.

Vielleicht ist es für sie erstmal normal, heimkommen und essen... Das macht selbst mein 8 jähriger neffe wenn er 16:30 vom hort kommt. Obwohl sie da auch essen dürfen. Ich glaube auch nicht, das es in dem alter so gefährlich ist, wenn sie nachmittags keks zusätzlich ist. Sie isst doch nun auch obst,...lass sie einfach essen.....

LG WhiteAngel

Beitrag von karna.dalilah 03.11.10 - 09:13 Uhr

Unser kleiner Maulwurf ist auch so.
Er kann Unmengen an Essen verdrücken.
Ich habe nun die Reissleine gezogen.
Es gibt 1-2 kleine Stullen zum Frühstück (in der Kita frühstücken sie nochmal) und mit den Betreuern spreche ich dann alles weitere ab.
Ebenso beim Kaffee und Abendbrot.
Klar kann er aussuchen was er essen mag, ich bestimme wieviel davon.

In der Kita isst er auch normal, klar da sind sie immer gefordert, zu Hause wird es schnell zu einer Art Beschäftigung.
Außerdem ist in der Kita das Essen nicht stetig repräsent/zugänglich.

Ein geregelter Tagesablauf und portioniertes Essen ist ein guter Anfang.
Beschäftigung des Kindes ein weiterer Weg.
Lass sie dir im Haushalt helfen, Blumen gießen, aufkehren, Müll in den Mülleimer bringen ect funktioniert auch schonbei den Kleinen.

Alles Liebe
Karna mit dem kleinen plüschigen Maulwurf

Beitrag von mamamia-1979 03.11.10 - 09:17 Uhr

Huchu


So sind Kinder unterschiedlich meiner isst wie ein Spatz, glaub mir das ist auch nicht toll;-)

Beitrag von emilia5 03.11.10 - 09:19 Uhr

Hallo Sandra!
Bestimmt kommen gleich die empörten Antworten: "um Gottes Willen, wie bist Du denn drauf, gib Deinem Kind essen, wenn es danach verlangt...!" ;-):-p#augen. Also wir haben dasselbe Problem wie ihr und halten strikt 3 Stunden ohne Essen ein. Bei den Mahlzeiten (nur 4 Stück) darf sich dann satt gegessen werden, wobei ich immer versuche, dass dies viel durch Rohkost geschieht. Fett wird sparsam, Zucker fast gar nicht gegessen. Emilia wiegt bei 84 cm auch 13 kg und der KiA sagt, wir müssen sehr aufpassen. Sie versucht auch immer nach der Kita, also zwischen 15 und 18 Uhr etwas zu erbetteln. Meistens klappt aber ablenken und es ist vergessen. Wenn sie ausnahmsweise mal richtig insistiert und sich gar nicht ablenken lässt, bekommt sie einen Apfel. Ich denke, dann hat sie wirklich Hunger und braucht auch was. Meistens ist es aber eher Lust auf Essen, die auch schnell wieder vergessen ist, wenn man was Schönes macht. Liebe Grüße von Astrid #winke

Beitrag von anira 03.11.10 - 09:40 Uhr

naja verbanndie kekse und co
aber doch keine äpfel
paprika stifte orangen und co sowas kann man doch immer zu essen geben oder
fang langsam an
alle 30 mins was und dann steigern auf 40 mins usw

Beitrag von rienchen77 03.11.10 - 09:51 Uhr

ist ihr vielleicht am Nachmittag langweilig?

und dann biete ihr strickt nur Obst und Gemüse am Nachmittag an...

Beitrag von kathrincat 03.11.10 - 10:25 Uhr

finde ich normal, solche zeiten kommen immer wieder, es ändert sich auch immer mal wieder. meine hatte auch zeiten wo sie nur gegessen hat.
sie hat im kiga viel zu tun, klar hat sie da mehr hunger.

Beitrag von woelkchen1 03.11.10 - 10:54 Uhr

Meine Maus will manchmal auch nur essen.

Aber ich habe wahnsinniges Glück- sie mag Salatgurke gerne! Ist das vielleicht eine Alternative?

In manchen Zeiten isst sie über den ganzen Tag 1 Salatgurke, ich stell sie ihr dann in Sticks hin. Banane und Co hat ja auch viel Zucker.
Und Gurke enthält viel Wasser und soll angeblich darum satt machen!

Beitrag von schnubbi83 03.11.10 - 11:12 Uhr

Hallo

Du, wir haben das selbe Problem...
Ida wird im Dezember 2 und wiegt 13 Kilo ( bei ca 90 cm )

Am morgen muss SOFORT das Brot auf dem Tisch stehen#augen
In der Krippe isst sie gut aber normal....Um 14Uhr hole ich sie ab, dann fragt sie sofort nach Essen...Habe dann meißtens schon ein Hörnchen,Brötchen oder sowas mit...
Manchmal kann sie auch bis Zuhause warten und dann gibts ein Joghurt oder sowas...

Aber den ganzen Tag fragt sie nach Keksen, Mandarinen ( das geht ja noch ) Neulich hat sie sich als ich auf dem Klo war ein 2ten Joghurt aus dem Kühlschrank genommen.....Als ich ihr den weggenommen habe war Terror..
Ich finde es auch nicht normal und habe Angst das sie dick wird ( Mein Mann und ich sind selber nicht grade schlank )
Allerdings essen wir ihr nichts vor....
Und ständig die Frage nach einem Eis wenn wir beim Bäcker vorbei gehen..Ist schon anstrengend Konsequent zu bleiben....



LG

Schnubbi83

Beitrag von rienchen77 03.11.10 - 11:22 Uhr

das erste Wort meiner Tochter war nicht Mama oder Papa, nein sie sagte zuerst Brot... und dieses Wort war auch das erste was sie jeden morgen aus ihren Bette geschrien hat...

sie ist auch ein Nimmersatt, mit ihren fast 6 Jahren, aber sie weiß, sie kann jederzeit an den Obstteller gehen und sich jederzeit was davon nehmen...Obst und Gemüse sind immer erlaubt.

Beitrag von sandra091285 03.11.10 - 11:36 Uhr

Danke euch für die zahlreichen Antworten.

Leah bekommt immer Obst/ Gemüse als Snack am Nachmittag zu hause, nur am Wochenende mal Kuchen/Kekse etc. Ich bin echt froh, dass sie so gut Gemüse und Obst isst, aber ich habe bei ihr das Gefühl, dass sie nur aus Gewohnheit isst und nicht aus Hunger heraus. Sie wartet gar nicht bis zu Hause, denn kaum haben wir die KiTa-Tür geschlossen, kommt die Bitte nach *Keks*...Und wir sind mit ihr dauerd unterwegs, Spielplatz, Freunde, Eikaufen und Co. Wenn es nach Madame geht, hat sie dauerhaft Brötchen, Kekse, Bananen und Apfel in der Hand und stopft#augen.

Das Abendessen nach hinten verschieben geht leider nicht, weil sie 18:00 wie tot ins Bett fällt und einfach nicht länger wachbleiben kann. Bzw. wird sie dann sooo nörgelig, dass sie dann komplett das Essen verweigert um dann nachts Hunger zu haben. Morgens vor der KiTa gibt es nur ein glas Milch und enen Zwieback/ Knäcke, weil sie ja 8:30 Frühstück bekommt, und das reichlich...

Wenn sie Papas Gene hätte, würde ich mir keine Sorgen machen, der kann auch den ganzen Tag essen ohne ein Gramm anzusetzen, meine Familie ist da nicht so mit gesegnet:-(

Ich werde es ab heute durchziehen, es gibt konsequent nichts mehr zwischen 14:30 und 17:30 Uhr.

Die Obstschale wird verbannt und der Vorratsschrank in der Küche vernagelt:-p... Und Ohren schalte ich die nächsten Wochen auf Durchzug...#zitter

Da muss sie jetzt durch, denn ich könnte es mir nie verzeihen, wenn sie wegen meiner heutigen Inkonsequenz später leiden muss...


LG,Sandra

Beitrag von cherry19.. 03.11.10 - 11:55 Uhr

Meine Maus ist auch so.
Ich ziehe jetzt aber auch die Notbremse.

Sie bekommt um

7:30 Uhr ein Brot
10:00 Uhr Obst
11:30 Uhr Jogurt
14:00 Uhr Mittag
15:30 Uhr Obst (auch mal nen Keks oder Schokoriegel)
17:30 Uhr Abendbrot

Beim Trinken bin ich bei beiden Kindern konsequent. Da gibts normal nur Mineralwasser. Mein Großer bekommt von Limo und Saft nen wunden Po und ab und an Bauchweh und die Kleine muss es ihm nicht vortrinken. Das wäre gemein.

Alles was sie zwischendrin rumschreit, bekommt sie nicht. Da bleib ich hart. Sie wird sich dran gewöhnen. Bei dem Essensplan ist sicher noch kein Kind verhungert oder war unterzuckert oder dergleichen.

Beitrag von schnupsi76 03.11.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

du schreibst von meiner kleinen. Echt!#schock

Sie hat jetzt einige Zeit kaum gegessen. Am Tag eine halbe Banane und eine Scheibe Brot...naja...eher den Aufschnitt#schwitz

Aber seit dieser Woche bekomme ich mein Kind nicht mehr satt! Sie futtert zum Frühstück eine Scheibe Brot, daz gibts Gürkchen und danach einen Joghurt oder Fruchtzwerg.

Mittags ißt sie normal bei Tisch mit (mein Stiefsohn ißt weniger als sie)

Abends koche ich meist richtig (mittags gabs Reste vom Vortag) und sie ißt erst ihren Teller leer und geht dann zum Papa klauen.

Sooooo, Zwischenmahlzeiten gibts ja auch! Äpfel, mal nen Keks, ein Minibrötchen vom Bäcker, eine Bifi oder aktuell Martinsweckchen....

Ach ja...und da mein Vielfraß eine Nacht ohne Nahrung nicht überleben würde haut sie noch zwei Tetrapäckchen Trinkbrei in der Nacht weg....

#schwitz#verliebt
92 cm und 11 Kilo....



Viel Spaß beim füttern :-p

Beitrag von yesse 03.11.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist auch so eine Raupe Nimmersatt - wenn ich ihn vom Kindergarten abhole (er geht von 7-15 Uhr) dann fragt er auch sofort ob ich was zum Essen dabei habe und mag dann was Süßes haben.

Zu Hause futtert er am Nachmittag auch fast durchgängig - Obst, Zwieback, Kekse, Salzbrezeln, Früchteriegel, Tomaten oder Gurke, Joghurt.
Er ist aber auch zu den richtigen Mahlzeiten gut.

Ich habe auch immer Bedenken wenn er so viel futtert - allerdings liegt er nahe am Untergewicht da er auch keine Minute stillsitzt sondern nur in Action ist - er wiegt bei 99cm nur 13,9 KG. Daher lasse ich ihn essen - in Absprache mit der Kinderärztin.

Bei drohendem Übergewicht würde ich wohl auch dagegen halten - allerdings Obst würde ich nicht verbieten - Bananen wohl schon da sehr Stärkehaltig, aber Äpfel, Mandarinen, Birne, Kiwi, Orange oder Gemüse wie Paprika, Tomate und Gurke würde ich ihr geben - das ist gesund und kalorienarm.

LG
Yesse