Mädels ich kann nicht mehr gerne auch Hebi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:18 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin heute ET + 7 und habe das Gefühl es tut sich absolut nichts. Die kleine rutscht einfach nicht ins Becken und sitzt direkt unter meinen Rippen... Das ist erstens total unangenehm und zweitens habe ich das Gefühl sie will überhaupt nicht mehr raus. Ich versuche mir ständig selber Mut zu machen, aber irgendwie klappt das nicht mehr. Meine Tochter kam damals 10 Tage zu früh und bei meinem Sohn wurde aufgrund seiner Größe bei ET + 4 ein Kaiserschnitt gemacht. Vielleicht ist die Maus wieder so groß und macht sich deshalb nicht auf den Weg? Ich habe auch echt Angst dass ihr was passiert. Meinen nächsten Termin habe ich erst Freitag (den letzten hatte ich Montag, in der Schweiz wird nicht so engmaschig kontrolliert) . Ich spüre sie zwar, aber merkt man wenn das Baby nicht mehr richtig versorgt wird? Ich bin so angespannt dass die Geburt wahrscheinlich überhaupt nicht normal starten kann.... Das lässt einen echt verzweifeln!

Sorry für´s bla, bla, aber leider habe ich hier auch keine Hebamme die mir Mut machen könnte. Und da ich schon einen KS und einen Gebärmutterhalsschnitt hatte, ist eine Einleitung nicht unriskant. Vorallem weil mein Muttermund am Mo nur fingerdurchlässig war und der Kopf noch null Bezug zum Becken hatte. #zitter

Danke schon mal im Voraus für Eure Antworten!!!

Lieben Gruß Katha #winke

PS.: ich glaube alle aus dem Oktober haben ihre Mäuse schon mit denen ich gefiebert habe, oder??? #schmoll

Beitrag von debbie-fee1901 03.11.10 - 09:26 Uhr

Hallöchen Katha,

nein du bist nicht die letzte:-)
Ich bin auch noch immer da und auch wie du ET+7.

Wusste gar nicht das in der Schweiz nicht so Kontrolliert wird wie hier.
Ich war seid Sonntag jeden tag. Und gleich muss ich wieder.
Mein FA ruft gleich im KH an und meldet mich schonmal an für Morgen. Ich bekomme also eine einweisung. Und ganz ehrlich???
Ich bin froh.

Hatte gestern wehen, die auch aufgezeichnet wurden, aber die sind nicht MuMu wirksam.

kannst du nicht einfach mal zum FA gehen und sagen das du dir sorgen machst und er mal schauen soll???

Ich wünsche dir alles gute.

LG Debbie

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:30 Uhr

Danke Debbie,

da Du gestern nicht geantwortet hast, dachte ich Du hast es vielleicht echt jetzt geschafft... Ich wollte Dich aber auch nicht nerven... langsam ist es wirklich nervenaufreibend vorallem weil sich alle Freunde und Bekannte ständig erkundigen und mir noch zusätzlich Horrorgeschichten erzählen... Was könnte nicht alles passieren...

Es freut mich sehr für Dich dass Du jetzt eine Einweisung bekommst. Vielleicht melde ich mich echt später mal bei meinem Doc...

Drück Dir gaaaanz fest die Daumen und lass mich bitte wissen wenn sich bei Dir etwas tut!

Alles Liebe

Katha

Beitrag von debbie-fee1901 03.11.10 - 09:38 Uhr

Habe deine mail eben erst gelesen. Und dann deinen TH gesehen.

Ja, kann es gut nachvollziehen. jeder der mich sieht sagt: Na immernoch Schwanger???
Ne ich lass mein Kind alleine daheim. Und ich hab mir ein Kissen unter den Pulli gestopft damit ihr alle denkt das ist noch nicht da!!!

Ätzend.

Wie ist das denn in der Schweiz??
Ich meine irgendwann müssen die doch auch mal was machen.

Und das mit den Horrorgeschichten (einleitung) , da hab ich schon voll viele versch. versionen gehört, von ist nicht so schlimm- es war die Hölle.

Also ist auch das bei jeden Unterschiedlich oder???

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:43 Uhr

Also ich soll am Freitag zu meinem Doc, da schaut er nach dem Muttermund, Fruchtwasser, Platzenta und macht CTG. Falls der Geburtsbefund immer noch unreif sein sollte, schätze ich er wird für Montag einen KS ansetzen. Bei einer Frau die schon mal einen KS hatte und zudem noch einen Gebärmutterhalsschnitt, machen die Ärzte ungern eine Einleitung. Da es durch die OP zu Vernarbungen gekommen sein kann und der Muttermund sich dadurch nicht so leicht öffnet. Ach Debbie, ich weiß auch nicht mehr weiter. Ich würde mich auch am liebsten in mein Bett legen und mir die Decke über den Kopf ziehen!

Die Einleitung ist von daher sehr unangenehm, da sie sich erstens ewig hinziehen kann und zweitens von 0 auf 100 die Wehen auslöst. Als ich damals mit Blasensprung ins KH kam, hatte ich kaum Wehen. Die haben sich langsam aufgebaut, sonst hätte es mich wahrscheinlich zerissen...

Aber wenn Du eine Einleitung mit PDA hast, müsste es denke ich gut auszuhalten sein... Willst Du jetzt einleiten lassen?

Gruß Katha

Beitrag von debbie-fee1901 03.11.10 - 09:47 Uhr

Ich weiß nicht, denke das mein FA mich deshalb einweisen lässt. meine freundin hatte ihre einleitung auch mit PDA und sie sagte es war auszuhalten.

Ohne PDA würde ich die auch nicht machen, bin da ein schisser;-)

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:53 Uhr

Das kann ich supergut verstehen uns wünsche Dir von Herzen gaaaanz viel Glück! Gehst Du dann heute schon ins KH?

Gruß Katha

Beitrag von ann75 03.11.10 - 09:29 Uhr

Hallo Katha,

auch ich bin heute ET+7. Und das schon nach einem von mir und Hebamme nach hinten korrigierten (wegen längerem Zyklus) Termin, sonst wäre ich am Samstag schon 14 Tage drüber. Meine Kinder kamen alle später, einmal 10. einmal 16 Tage. Dennoch ist es jedesmal wieder ennervierend. Mein Baby liegt zwar schon tief, aber ansonsten tut sich außer seltenen, unschmerzhaften Vorwehen rein gar nichts. Ich kann außer meiner Familie schon keinen mehr sehen, weil ich die Mundwinkel bei den ewigen Frage und gut gemeinten Bemerkungen nicht mehr hoch kriege. Meine Schwiemu ruft täglich an und wenn sie gebeten wird, das zu unterlassen, hält sie es einen Tag lang aus. Ich will mich eigentlich nur noch verkriechen, aber dann denke ich wieder, ich muss mich bewegen und raus, damit "was in Bewegung" kommt. Wenn nicht diese Fristenregelung wäre, ginge es mir bestimmt besser, aber ich wollte nicht in der Klinik entbinden und auch nicht wieder eingeleitet werden :-(. Nun verrinnt mir aber die Zeit unter den Händen. Und irgendwie kommt der Punkt, wo man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es einfach plötzlich losgehen könnte, stimmts?
Ich kann dir nicht groß helfen, nur versichern, dass du nicht die Einzige bist...
#liebdrueck

Anne

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:36 Uhr

Hallo liebe Anne,

das baut auf, vielen Dank! Mir geht es genauso, ich glaube nicht mehr an eine spontane Geburt und gestern sagte mir das auch eine meiner nahen Verwandten "ich glaube nicht dass es bei Dir noch von alleine losgeht". Auf meine Frage hin wie das denn früher vonstatten ging, als es weder Ultraschall noch CTG gab, kam die Antwort "da sind Mutter und Kind halt umgekommen". SUUUUPER. Total aufbauend!

Aber es tröstet mich dass nicht nur ich noch warte.... Der Papa flippt auch langsam aus, da er eigentlich im Außendienst arbeitet und ständig damit rechnen muss dass es los geht und er möchte halt gerne dabei sein :-(

Danke nochmal für Deine Antwort und auch Dir alles erdenklich GUTE!!!!

Gruß Katha
#winke

Beitrag von ann75 03.11.10 - 10:20 Uhr

Ich will nur noch ergänzen, dass meine Einleitung an sich bei meiner zweiten Tochter nicht schlimm war. Sie war mit Tropf (was ich immer wieder nehmen würde, weil besser dosierbar) und ich hätte die Wehen nicht von "normalen" unterscheiden können. Allerdings waren sie einfach uneffektiv und den ganzen Tag umsonst. Was mir bewies, dass die Babies eben doch ihren eigenen Terminkalender haben (war auch nicht übertragen, trotz ET+16). Ich hadere diesmal nur damit, weil ich mich sehr bewusst für eine außerklinische Entbindung entschieden habe und nun langsam dieser Traum ins Wackeln gerät #zitter.
Gute Nerven und Danke für die liebe Antwort,
Anne

Beitrag von swissamore 03.11.10 - 09:46 Uhr

Hallo

Mensch das ist ja gar nicht toll!
Aber wo ind er Schweiz bist du denn? Ich wohne auch ind er Schweiz und bei mir wurde in der ersten SS regelmässig und ab der 30SSw alle 2 Wochen kontrolliert!
verstehe das nicht?!?! hab das noch nie gehört, dass die sowenig kontrolle machen!

Hofrfe es geht dir bald besser. Schau doch, dass du ins Krankenhaus gehen kannst.

Wünsch dir alles gute!

lg debbie mit Alisha (3) und Yannick 18+5

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:52 Uhr

Hallo Debbie,

ich wohne in St. Gallen und hier ist das total normal. Bei mir wurde das erste CTG am ET geschrieben... In Deutschland war das auch total anders. Ich durfte auch nur alle 4 Wochen zur Kontrolle ab dem siebten Monat und erst im Oktober hatte ich das erste mal zwei Untersuchungen... Also mich zermürbt das total!!!

Danke für Deine lieben Worte... Ich denke ich rufe später mal in der Praxis an...

Lieben Gruß

Katha #winke

Beitrag von swissamore 03.11.10 - 09:54 Uhr

Das ist ja ne frechheit!! ich wohne in Zürich da da gibts sowas selten... das tut mir leid für dich!
Die sollen auf dich schauen...
Ich wünsch dir von ganzem #herzlich das beste!!

Liebe grüsse

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 10:02 Uhr

Das ist ganz lieb von Dir! Vielen Dank #liebdrueck

Lieben Gruß Katha #winke

Beitrag von bina2105 03.11.10 - 09:47 Uhr

Hallo,

ich kann dich mehr als verstehen....du arme...und ich kann dir Hoffnung machen...du bist nicht allein....bin auch eine eigentliche Oktobermami....bin heute ET+9!!!

Meine erste Maus wurde mir auch bei ET+4 rausgeholt, da sie eine Infektion hatte.

Wenn du dir unsicher bist, dann geh einfach zum Arzt, die müssen dich ja dann trotzdem mal kontrollieren, oder an den CTG legen. Normalerweise macht meine Frauenärztin das bis ET+10 nur alle 2 Tage, aber ich habe ab ET+7 gesagt, dass ich nun täglich kommen will und das war sofort okay.

Muss gleich wieder hin. Letzte Woche wurde bei mir Muttermund etc. kontrolliert. Der Muttermund ist völlig zu, der Gebärmutterhals war noch 3cm lang...und das Köpfchen lag auch noch nicht tief.
Ich hoffe, dass es nciht wieder ein Kaiserschnitt wird (obwohl ich das langsam glaube), würde so gerne eine richtige Geburt erleben.

Wünsche dir, dass es bald losgeht und du nicht mehr so lange warten musst. Und wenn du dir irgendwie unsicher bist, oder was komisch ist, dann geh einfach heute zum Doc.

Liebe Grüße
Sabrina

Beitrag von debbie-fee1901 03.11.10 - 09:49 Uhr

Wir können uns alle die Hände reichen;-)

Mein GMH ist auch noch 3 cm lang und MuMu nur 1cm auf.
Bin ET+7.

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:59 Uhr

Aber Du bist noch optimistisch ?! Wie machst Du das ?

Lieben Gruß Katha

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 09:58 Uhr

Hallo Sabrina,

danke für Deine Mail.... Oh je Du arme! ET + 9... wobei ich das glaube ich auch noch erleben werde!!!

Ich kann Dich so gut verstehen! Ich hatte ja beides (KS und spontane Geburt) und ich hätte auch sooooo gerne wieder eine "normale Entbindung". Aber bei mir schwindet auch mit jeder Stunde die Hoffnung! Leider habe ich auch keine Hebamme die mir Mut und Hoffnung macht. Meine Freundin baut mich zumindest jeden Tag auf, ihr Sohn kam spontan bei ET + 8. Aber sie sagt auch ohne ihre Hebamme hätte sie es nicht geschafft. Vorallem weil der Kopf auch nach dem Blasensprung nicht ins Becken gerutscht war und sie nur noch liegen durfte wegen dem Nabelschnurvorfall. Aber sie hat es geschafft....

Ich drücke Dir gaaanz fest die Daumen und wünsche Dir eine schöne, spontane Geburt!

Alles Liebe

Katha #winke

Beitrag von kugel2010 03.11.10 - 09:47 Uhr

Willkommen im Club!! Bin auch ET+7...

War gestern beim FA... Der hat ne Eipollösung versucht, ist wohl aber nicht so geglückt...

Egal - bei mir wäre der Mumu super geburtsbereit... es fehlt nur ein bissle Druck vom Köpfchen! Warum der ausbleibt, weiß der Doc auch nicht! Er meinte, es könnte z. B. sein, dass die Nabelschnur kurz sei und noch um den Hals und dass er deshalb gar nicht weiter runter kann! Also er ist schon im Becken (Gesicht nicht mehr schallbar), aber eben noch nicht weit genug unten!

Warte jetzt auf Wehen!

Liebe Grüße

Kugel2010

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 10:04 Uhr

Ich wünsche Dir gaaaaaanz viel Glück #liebdrueck und danke für´s Mut machen. Tut echt gut hier nicht allein zu sein!!!

Alles Liebe und eine Geburt wie Du sie Dir wünscht!

Viele Grüße katha#winke

Beitrag von bina2105 03.11.10 - 09:50 Uhr

Hey Leute,
ich hab gewonnen...bin ET+9, grins...oder kann einer mehr bieten....

Wünsche allen viel Glück und baldige Geburt...
Sabrina

Beitrag von baby.2010 03.11.10 - 09:53 Uhr

hi
ich fieber mit dir;-)ich hatte 3 einleitungen bis hin zu ssw 41+6#aerger
nix tat sich.aber durch 3 natürlich angefangene geburten weiss ich,dass der MM-befund und köpfchentiefe GARNIX aussagt!!!!
könnte praktisch direkt jetzt bei euch losgehen#pro#pro#pro#pro#pro#prodäumchen drücke!!!!!!!!!!!

lg sandra mit youcef 7 monate#verliebt

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 10:08 Uhr

Daaaanke für´s Mut machen, deswegen finde ich Urbia einfach toll. Da sitzt man einfach nicht alleine da! #liebdrueck

Ich hatte einfach gehofft es würde sich was tun. Bin gespannt wie es weitergeht!!!

Lieben Gruß

Katha

Beitrag von cyndi-09 03.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

kommt wir machen einen Club auf.....

Bei uns wird Freitagmorgen mit Gel eingeleitet.

Unser Wurm hat in den letzten Tagen nicht mehr zugenommen und deswegen wird auch nicht mehr gewartet. Die 2 Tage geben wir ihm noch und dann muss er halt raus.

Rufe doch beim Arzt an und sage das du dir Sorgen machst.....

LG Cynthia mit David ET+7

Beitrag von katharina160377 03.11.10 - 10:14 Uhr

Werde ich machen! Dir wünsche ich auch gaaanz viel Glück und das mit dem Club ist eine gute Idee :-)

Der Club der genervten Übertragenden :-)

Ist aber auch echt anstrengend. Tut aber gut zu wissen nicht allein zu sein!

Alles Liebe

Katha #winke

  • 1
  • 2