ich bin fix und fertig - jeden Morgen zw. 5-7h wach...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahconnor 03.11.10 - 10:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiss nicht, was ich machen solll...

meine Zicke raubt mir gerade mal wieder den letzten Nerv.

sie ist den ganzen Tag so mega anstrengend.

mit Ihr ist wirklich ALLES, ALLES ein Problem.

sie hat etwas Schnupfen und ist unleidig ohne Ende. Nase putzen ist ein Riesen-Ding ! geht gar nicht. dabei will ich ihr ja nur helfen...

Zähne Putzen - Riesen mega ding. eincremen - geht gar nicht, Riesengebrüll, essen - nix ist gerade recht, sie nimmt alles in den Mund und spuckt dann alles wieder aus, komplett Alles. ich weiss bald gar nicht mehr, was ihr geben soll. nix will sie.

anziehen, wickeln - mega gezicke, will sie nicht. sie macht wie wenn ich sie umbringen will damit...

schlafen - auch grad ein riesen problem.

sie meckert und reibt augen, ich leg sie seit jeher immer um 10h hin, für ne 1/2 Std. dann ist sie wieder wach bis 13h, dann Mittagschlaf bis 15h und den Abendschlaf von 18 - 18:30h haben wir seit ein paar Tagen gecancelt... und trotzdem ist sie jeden Morgen schlag 5h wach.

wenn ich zu ihr gehe, ihr den Schnuller wieder gebe, und sie weng streichel, und wieder gehe, ist ein Riesenmegageschrei... sie macht dann ewig rum, bis ich sie zu mir ins bett hole... dort schläft sie aber auch nicht weiter... sie knautscht an ihren Schnuller rum und will nicht mehr schlafen und ist die ganze Zeit am motzen, hin und her und hat alle sorgen, .. nach 7h fängt sie dann an einzuschlafen, dann sollten wir aber aufstehen, mit dem grossen in KiGa... dann ist sie natürlich mega knatschig.

die letzten 2 Mittage hat sie auch nur ne 3/4 Std. geschlafen und den Morgen und Abendschlaf weggelassen und war trotzdem heut morgen um 5h wach. an schlaf war natürlich nicht mehr zu denken. eigentlich hab ich auch keine Lust mehr sie zu mir ins bett zu holen, denn sie schläft ja eh nicht.... aber aufstehen pack ich auch nicht, ehrlich gesagt, ich bin ziemlich mufflig und nervig wenn ich so früh aufstehen muss, zumal der Grosse auch echt anstrengend und hyperaktiv ist, und ich da echt fit sein muss.

sie hatte doch sooooo schön geschlafen, seit ca. 2 Monaten geht das schon so.

ich bin einfach nur noch genervt. den ganzen Tag Generve und Gezicke - ich halt das nimmer aus. wo ist denn mein braves Liebes Kind hin ? :-(

Phase - ja ich weiss, oder sie wächst - okay, volles Verständnis, aber doch nicht über Monate hinweg...

was kann ich uns denn gutes Tun damit alle wieder in Frieden leben und schlafen und uns nicht mehr Nerven ?

:-(

gähn.

lg
sc

Beitrag von gisele 03.11.10 - 10:20 Uhr

hallo.
hier das gleiche:-[
klammern,am bein festhalten,immer hinterher#zitter
dazu JEDE nacht 2-3 stunden wach,oder ab 5 uhr und dann morgens kurz wegnicken...
ich habe noch eine tochter und die steht immer auf wenn die kleine wieder einschläft,meine nerven lagen hier die letzten wochen so blank.
dazu waren wir alle krank und ich immer mit diesem schlafmangel#schock
es wird besser,irgendwann:-p
lieben gruss,nadine

Beitrag von spyro82 03.11.10 - 10:24 Uhr

Ja das kenne ich auch alles!

ABER ich habe DREI Frühaufsteherkinder!!!#schwitz

Ich stehe seit 6 Jahren JEDEN Morgen um die Uhrzeit auf!Egal ob Sonnabend oder Sonntag!#gaehn


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von jamey 03.11.10 - 10:58 Uhr

wir haben auch zwei frühaufsteher, egal welcher wochentag...halb sieben ist bei uns schon megamäßig ausgeschlafen ;-)
mein wecker klingelt 5:15 Uhr immer in der hoffnung ich kann mich in ruhe für die arbeit fertig machen..hahaaaaaaaaaaaaaaaaaa

wir hatten mit dem kleinsten ein extremes problem mit dem schlafen, über das erste jahr hinaus...stundenlang nachts wach, immer bei uns im bett, nur ramba zamba...weil wir nicht mehr konnten haben wir ihn dann "gezwungen" zur ruhe, wir haben ihn in seinem bettchen gelassen, schnulli gegeben, kurz gestreichelt ohne große worte.... wir haben ihm quasi klar signalisiert dass nun nix mehr läuft von wengen elternbett und krach mitten in der nacht.... wir hatten drei anstrengende nächte und insgesamt hat es knapp ne woche gedauert bis frieden war ;-) seit her sind früh alle besser gelaunt

Beitrag von sarahconnor 03.11.10 - 11:02 Uhr

ja, wenn sie dann tagsüber ausgeschlafen wäre, und super gelaunt wäre, ... dann wärs halt so... aber tagsüber ist sie ja auch noch unausstehlich, das ist ja gerade das, was so an die Nerven geht :-(

Beitrag von jamey 03.11.10 - 13:16 Uhr

dann zwing sie doch zum ausschlafen. es klingt hart, aber wenn sie es nicht verträgt, dann gib dem willen zum frühen rumrumoren nicht nach. war bei uns ja ähnlich, nur eben nicht um fünf sondern um eins in der nacht.... wie gesagt, nach drei nächten hatte er verstanden dass um diese zeit die nacht eben nicht vorbei ist. wir wussten uns einfachnicht mehr anders zu helfen - eigentlich war ich immer gegen diese methode, aber es hat wirklich nichts anderes geholfen und wir waren nervlich und körperlich am ende.....

Beitrag von any1978 03.11.10 - 11:19 Uhr

Hallo,
ach ich kenne das meine Mittlere weckt mich jeden Morgen um 5 uhr mit den Worten "Mama ,sind wir schon wach??" #gaehn ich kann sie dann zwar noch dazu bringen wenigstens ne std liegen zu bleiben aber schlafen ist da nicht mehr !!
Irgendwann gewöhnt man sich daran ,selbst wenn ich durch eine glückliche fügung mal länger schlafen könnte bin ich um 6 uhr wach#aerger

Beitrag von cherry19.. 03.11.10 - 11:49 Uhr

Hallo Sarah,

nunja... Schnupfen, Wachsen, Zähnebekommen, Entwicklung.

Du hast da wohl auch so ein Exemplar, wie mein Sohn (jetzt 3,5 Jahre alt)...

Da es jetzt schon ca. 2 Monate so geht, würde ich sagen, dass es eben keine direkte Phase ist, sondern eben ihre Entwicklung. Sie äußert sich dadurch halt.

Sind denn zwischendrin wenigstens Tage, die etwas klappen? Oder wenigstens mal einer?

Ansonsten kann ich dir nur den Tipp geben, versuch gelassener zu sein. Wenn du dich aufregst und angenervt bist, wirds leider nur schlimmer. Ich weiß, das is nicht einfach, aber beiß die Zähne mal zusammen. Reagier auf ihr Gebrüll beim Zähneputzen und Eincremen nicht. Morgens würd ich sie gleich zu mir rüberholen. Beim ersten Geräusch. Vielleicht is sie dann im Halbschlaf und es klappt doch noch einmal bei dir im Bett.

Ansonsten: Isst sie tagsüber genug? Nicht, dass sie beizeiten munter ist, weil sie eben schon Hunger hat?

Wenn sie vorher so viel geschlafen hat, würde ich sie auch mehr schlafen lassen. Wenn sie also so früh munter ist, würd ich sie zwangsweiße bis 11 munterhalten. Dann würde ich sie auch bis 14 Uhr schlafen lassen und dann vor dem Schlafengehen nicht mehr. Spätestens 19 Uhr würd ich sie dann ins Bett bringen. Zieh das mal knallhart eine bis zwei Wochen durch und schau mal, ob es sich bessert. Wenn es dann mal 6 Uhr morgens ist, legst du sie erst 11:30 Uhr wieder hin und weckst sie spätestens 14:30 Uhr und bringst sie dafür 19:30 Uhr erst ins Bett. Und wenn ihr es mal bis sieben Uhr morgens schafft, dann leg sie mittags erst um 12 Uhr hin und lass sie aber nur bis 14 Uhr schlafen. Vielleicht bekommst du es dann so hin, dass sie normal mittags schläft und abends beizeiten ins bett geht. Morgens 7 Uhr finde ich dann normales Aufstehen. :-)

Viel Glück