abgepumpte Milch transportieren ???????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katgra1976 03.11.10 - 10:29 Uhr

Hallo, hallo

ich habe mal eine Frage.:0)
Zum einen, wenn man Muttermilch abpumpt und dann erwärmt wie warm sollte diese sein?
Wir haben so einen Beikosterwärmer von Nuk. Dort kann man Fläschentemperatur einstellen. Aber die Milch ist ja viel wärmer als die aus der Brust kommt. Ist das ok?

Zum anderen. Wir sind oft länger unterwegs und ich finde es sooo umständlich im Auto zu stillen. Dafür wollte ich abpumpen...ansonsten stille ich ganz normal.
Das Fläschen funktioniert da eigentlich ganz gut (besser als das Stillen). Ich weiß nur nicht so Recht wie ich die Muttermilch am Besten transportiere...sie muss ja manchmal 3-4 Stunden halten. Kühlen und unterwegs erwärmen oder erwärmen und in Isoliertasche aufbewahren. Erwärmen und in Isoliertasche aufbewahren hatten wir dieses Wochenende probiert aber ich fand das die Milch sich nach 2 Stunden ganz schön abgekühlt hatte. Trotz Wärmetasche. Wärmer machen soll man ja nicht. Oder?

Wie macht Ihr das?

Bin irgendwie unsicher wie ich unterwegs das mit der abgepumpten Milch mache.

Danke schon im Vorraus.

Beitrag von snoopy86 03.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo.

Ich finde die Flaschentransport und aufwärmen vieeel umständlicher (hatte ich leider beim Simon machen müssen)
Ich hatte wo meine kleine so klein war auch noch Hemmungen. War aber von einem Tag auf die andere weg. Mir war alles so egal.

Entweder kannst du dich Milch per Wärmer sehr stark erhitzen und in einer Isoliertasche geben oder wenn du die Milch eingefroren hast in die Isoliertasche geben und dann erwärmen.
Es gibt eh mobile Flaschenwärmer für das Auto.

Die Milch kann man ein 2x erwämen.

glg Kristina mit Simon und Hannah (die sehr gerne im Auto stillt, oder in der öffentlichkeit und einem Stoffwindel drüber!)

Beitrag von viofemme 03.11.10 - 10:56 Uhr

Vorweg: ich bin nicht sicher, ob ich recht habe, aber ich würde Muttermilch nie über eine längeren Zeitraum warm halten. In der warmen Milch können sich sicher Keime gut vermehren.
Aber ich habe immer Mitleid, wenn ich Flaschenmütter beobachte, die ihren Kindern unterwegs die Flasche geben müssen. Das finde ich umständlich! Da bin ich dann jedesmal heilfroh, immer und überall schnell stillen zu können. Gerade im Auto finde ich es sogar recht angenehm und umständlich? Brust raus, Kind ran. Ist das nicht einfacher als vorher Milch abzupumpen, in sterile Flaschen zu füllen, zu kalkulieren, wie viel Milch gebraucht wird, Flaschen mitschleppen...
Vielleicht fehlt euch einfach noch ein wenig die Übung. Unterwegs stillen, gerade im Auto, ist nämlich eigentlich super praktisch: du brauchst dich im Vorfeld um nichts zu kümmern und hast doch immer ausreichend perfekt temperierte Milch dabei.

Beitrag von zweiunddreissig-32 03.11.10 - 11:18 Uhr

Wenn du im Auto gerade unterwegs bist, würd ich lieber die Mumilch erst kühlen und dann in einem Autoflaschenwärmer erwärmen. Du kannst ja deine kleine nicht abschnallen und sie stillen, wäre zu gefährlich. Wenn das Auto parkt, dann ist es bequemer zu stillen.
Die Milch erhitzen hat keinen sinn, da über 40 Grad alle nützliche Stoffe verloren gehen. Manche Kinder trinken ohne Probleme auf die Zimmertemperatur abgekühlte Muttermilch, schadet nicht. Versuchs mal.

Beitrag von katgra1976 03.11.10 - 12:00 Uhr

Wir haben beim ersten Mal schon versucht im Auto zu stillen. Natürlich beim Parken auch das Fläschen gibt es in der Pause und nicht während der Fahrt. Er soll ja nach 2 Stunden aus dem Maxi Cosi raus.
Bei uns zieht sich das Stillen schon immer so nen Stündchen hin...Fläschen ging voll schnell. Phillip lässt immer wieder aus beim Stillen und zappelt hinund her...im Auto dazu in Klamotten war das eine Quälerei...und für mich kalt dazu.
In der Öffentlichkeit (Cafe`s etc. )mag ich nicht stillen...

Kann ich die gekühlte Mich eigentlich auch in die Isoliertasche geben und dann erwärmen. Oder? Autoflaschenerwärmer habe ich schon gesehen.

Ich habe immer Nachts abgepumpt, da er da eh nur eine Brust trinkt. So finde ich das Abpumpen nicht umständlich...sondern nachts auch eine Erleichterung für mich:0).

Welche Temperatur muss die Muttermilch eigentlich haben? Gleich wie die Flaschenmilch? Hat die Milch aus der Brust Körpertemperatur? Weiß das jemand?

Viele Grüße Kati

Beitrag von dentatus77 03.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo!
Muttermilch sollte man aufgrund der Gefahr der Verkeimung nicht warm halten. Am besten transportiert man sie in einer Kühltasche und erwärmt sie erst, wenn sie benötigt wird. Es gibt von Reer glaub ich einen Fläschchenwärmer fürs Auto, damit funktioniert es am einfachsten, ansonsten einfach kochendes Wasser in die Thermoskanne füllen und im Wasserbad erhitzen.
Und wenn du abgepumpte Milch fütterst, sollte die natürlich Körpertemperatur, also ca. 37° haben.
Liebe Grüße!