Partnersuche als alleinerziehende Mami...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von summer7708 03.11.10 - 10:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde es interessieren was Ihr so als alleinerziehende Mutter in Sachen Partnersuche erlebt!

Denn langsam verzweifele ich echt.

Ich bin 33, habe 3 Kinder und sehe nicht schlecht aus.Ich habe mein Leben gut im Griff,bin selbstbewusst und nicht abhängig von einem Mann in meinem Leben.

Aber auf Dauer ist jeden Abend allein auf dem Sofa sitzen nicht erfüllend.
Es wäre schön mal jemanden zum reden zu haben und zum kuscheln usw.
Ich liebe meine freiheit, würde nie wieder heiraten oder jemanden hier einziehen lassen, das strahle ich vielleicht auch aus wenn ich jemanden kennen lerne, aber daran kanns doch auch nicht liegen...

Problem: Ich lerne seit ich Single bin (fast 1 Jahr) genug Männers kennen. Wenn ich interesse habe zeige ich das auch (vorsichtig nicht aufdringlich) und anfangs scheinen die Männers auch Interesse zu haben. Ich sage auch immer gleich das ich 3 Kinder habe.

Anfangs alles toll, dates usw... doch es dauert nie lange da sind sie wieder weg! Vielleicht wollten sie nur das eine, haben eine andere kennen gelernt, ihnen waren 3 kids zuviel, ich zu anstrengend, zu freiheitsliebend, KEINE AHNUNG wo das Problem ist!!!

Mit dabei sind auch so on-off geschichten aber richtig mit mir fest zusammen sein wollen scheint keiner interesse dran zu haben.

Kann es wirklich an den Kids liegen?Ist Männern das to much? Aber wenn jemand mich wirklich liebt/gern hat nimmt er die Kids doch an oder nicht?

Ich versteh die Männer Welt nicht mehr...
Alleinerziehend=nur noch gut fürs Bett????????






Beitrag von matata 03.11.10 - 10:55 Uhr

bälle flach gute frau, sie sind gerade mal ein jahr allein..... hier winken vier jahre, die manchmal echt am frust nagen bei mir.....

warum die meisten wieder abspringen, hmmmm , weil man , jetzt wo man erwachsen ist, sicherer weiß , dass die dinge nicht von dauer sind, da hapert es auch mal öfter an der ernsthaftigkeit.... und wie es eben so ist, meint es jemand ernst will man ihn nicht....

ik weiß du bist ein bisschen älter als ich, aber du hast schon drei, ich will irgendwann noch eines.... nur mittlerweile bin ich kauzig. meine ich....

in deinem fall, nach allem was du sagst, abwarten tee trinken, daten und vielleicht ab und zu auch mal was fürs bettchen haben, wenn einem danach ist, und es gefällt, das ist nämlich keine schande......

ich fahr am we zu einem mann den ich vor kurzem kennengelernt haben, ist auch ein überraschungsei, aber mein bauch sagt, mir , dass weihnachten wieder eins ohne rosa brille wird, man gewöhnt sich dran.... zumeist....

du hast noch zeeeeeiiiiit!

Beitrag von summer7708 03.11.10 - 10:59 Uhr

Klar habe ich zeit aber die ist mir zu schade um einsam anzuhängen...das machen auch keine freunde/Partys auf Dauer wett...
Und es nagt doch schon langsam am selbstbewusstsein wenn frau nur fürs Bett gut ist und sich keiner ernsthaft in einen verliebt...

Beitrag von sarosina1977 03.11.10 - 11:16 Uhr

Aber was verstehst Du denn unter "ernsthaft verliebt"?

Du schreibst in einem Satz, dass Du Deine Freiheit willst, nie wieder heiraten und auf keinen Fall mehr mit jemandem zusammenleben willst.

Wo ist denn Deine Basis der Ernsthaftigkeit?

Wenn man Dich so liest, kommt bei mir zumindest an, dass bei Dir eher Unverbindlichkeit angesagt ist.

Ich war auch lange allein erziehend und war auf Partnersuche, weil ich einfach ein Familienmensch bin und das Alleinsein nichts für mich ist. Ich habe es zwar auch genossen, allein entscheiden zu können, tun und lassen zu können was ich will - aber ich wünschte es mir dennoch, nicht mehr allein zu sein und nicht mehr alles im Alleingang stemmen zu müssen.

Ich lernte schon Männer kennen und bis auf einen hatte alle wirklcih ernsthafte Absichten. Aber irgendwie passte das von meiner Seite aus nicht.
Und jetzt lebe ich in einer Beziehung mit meinem Traummann, der das gleiche suchte wie ich: Familie, Geborgenheit, Zusammenhalt, Ruhe und dennoch hat jeder die Freiräume, die er braucht.

Ich bin mit meiner Tochter zu ihm gezogen, habe meine Freiheit und eigene Wohnung aufgegeben - und bin einfach glücklich. Ich habe genau das, was ich immer wollte und suchte. Nächstes Jahr wollen wir heiraten und gemeinsamer Nachwuchs ist in Planung.

Vielleicht solltest Du Dir mal Gedanken darüber machen, WIE Du Dir denn eine Beziehung vorstellst. Vielleicht wäre eine Fernbeziehung was für Dich?

Alles Gute!!!!

Beitrag von matata 04.11.10 - 23:18 Uhr

hm also ich hänge nicht ständig auf partys ab , genieße es jedoch , wenn ich wie nächste woche zu einem konzert gehe (bei dem ich mal nicht arbeiten muss) oder dieses we mal nach berlin fahre.

ich kann mich noch erinnern, dass das erste jahr, jenes war , das mich am meisten frustriert hat.
auch das mit dem selbstbewusstsein kenne ich auch. ich sehe recht gut aus, aber ein paar meiner babykilos hab ich dank meiner schilddrüse noch nicht verlieren können.

ich habe nur mittlerweile nach vier jahren festgestellt, dass mir ganz andere sachen selbstvertrauen geben, ich arbeite in einem job, wo viele männer rumrennen, hab es da nicht immer leicht und mir mittlerweile meinen respekt hart erarbeitet. ich strotze vor stolz wenn wir einen konzertmarathon hinter uns haben, meine pressearbeit funzt und artikel folgen, wenn ich hier und da ein paar blicke aufschnappe oder auch mal offensiv gesagt bekomme, dass ich eine spannende starke frau bin. aber hey, da liegt vielleicht der hase im pfeffer.

ich denke mir dass du auch ein starkes persönchen bist, und da ist es nunmal schwerer männer zu finden, die das aushalten.

schaue ich meine freundin mit ihrem sohn und dem dazugehörigen bambiblick an, mann mann, die hat ne quote und muss aussortieren, aber ich will eben so nicht sein. sie weckt immer den beschützerinstinkt und will das nicht einmal.

ich weiß im großen und ganzen sehr gut wie du dich fühlst, und es erfüllt mich jetzt auch nicht gerade mit wonne, dass dieses weihnachten wieder eines ohne rosa brille wird, AAABER ich habe genügend in meinem Leben was mir Halt und Selbstbewusstsein gibt. Lass dir Zeit.

Die Männer die UNS wollten, aber mein Herz leider nicht, kamen erst. Als ich mich nicht mehr mit dem Thema auseinander gesetzt hab. Also mit Männern schon, aber nicht mit Beziehungen, und wie es da so ist, kriechen sie erst dann aus den Löchern , wenn man grad keine Lust mehr hat....

Lass den Kopf nicht hängen!

Beitrag von zahnweh 03.11.10 - 11:24 Uhr

Hallo,

ich suche gar nicht mehr.

Unverhofft kommt oft. so war es schon bei meinem ersten Freund.
Erst suchte ich, nahm jeden unter die Lupe, war schon verzweifelt... nichts.
Dann beschloss ich ein GLÜCKLICHER Single zu sein und einfach die Vorzüge zu genießen.
Prompt, keine Woche später hatte ich einen Freund und die Beziehung hielt zwei Jahre.

Dann kam es zur Trennung. Ich vermisste das Vertraute Gefühl, das Zusammensein, sich auf's Wochenende freuen usw.
Vor lauter, das wieder haben wollen, fiel ich auf den nächsten rein. Mein Kind würde ich nie mehr her geben, aber irgendeinen zu nehmen und unvorsichtig zu sein, würde ich nicht mehr machen. Gefühle waren schon da, keine Frage. Es ging aber zu schnell.

Seither bin ich Mutter und ich prüfe JEDEN GENAU. Angebote hatte ich schon. Allerdings weiß ich aus Erfahrung: wer sofort sagt, Kind ist kein Problem und schnell Beziehung will, der sucht meist auch nur das Geborgene Gefühl und versucht sich den anderen zurecht zu biegen, weil es mehr um das Gefühl geht und nicht um den anderen Menschen, mit dem man zusammen sein will.

Wenn ich mich also mit einem verstehe, dann halten wir uns beide erst mal auf Abstand. Es gibt auch Männer, die an Beziehung interessiert sind, aber wirklich mit dem Menschen und auch denken "gut Ding will Weile haben" und langsames kennen lernen.
Die eine nur für's Bett wollen sagen das meist sofort. Oder behaupten sofort auf der Stelle eine Beziehung zu wollen, um nicht einsam zu sein oder eben nur für's Bett. Auf die lasse ich mich dann gar nicht erst ein. Das ist für mich vergeudetete Zeit. Zumal man sich mit denen oft (Ausnahmen gibt es, aber eben diese Tendenz) gar nicht unterhalten kann.

Jetzt genieß ich zur Zeit meine Single-Zeit. Hat durchaus seine Vorteile. Und falls mir einer über den Weg läuft auch schön.
Mit verkrampfter Suche vergeude ich nur meine schöne Zeit mit Frustration und die Laune geht auch flöten.
Ich freu mich über das was ich hab. Mein Kind freut sich über eine fröhliche Mama und eine Familie sind wir auch ohne Mann. Sogar eine fröhliche :-)

Beitrag von coolkittycat 03.11.10 - 11:46 Uhr

ich bin nicht alleinerziehend, aber war ja auch schon auf partnersuche. nach deiner beschreibung glaub ich auch nicht, dass deine kids das problem sind. deshalb trau ich mich mal dir mut zu machen:
und wenn du sie offen fragst, was das problem ist? vielleicht wünscht sich manch einer auch ein gemeinsames familienleben....
für mich hört es sich so an, als finden sie dich toll und ziehen dann die notbremse bevor zu viel gefühl da ist. dass bringt einen dann ja oft zu unglücklichen kompromissen.
man weiß nie, was das leben noch bringt....
ich wäre deshalb mit so definitiven aussagen vorsichtig. auch dir selbst gegenüber-bleib doch einfach für alles offen. sonst hat vielleicht manch einer das gefühl, dass du deinen 20 jahresplan erstellt hast und er muss da passend gemacht werden;-)
ich wünsch dir alles gute und bestimmt ist bald ein brauchbares ;-) exemplar dabei......

Beitrag von aeternum 03.11.10 - 13:50 Uhr

Aloha Du,

ich bin jetzt 30, habe einen zweieinhalb Jahre alten Sohn, bin seit eineinhalb Jahren von seinem Vater getrennt & habe seit einem halben Jahr einen Freund.

Er ist amüsanterweise nicht der erste, "trotz Kind" hätten mich offensichtlich noch andere "genommen". Ich selbst dachte eigentlich.. naja.. so alt, ein Kind, noch verheiratet, MICH nimmt keiner mehr ;-) - andererseits wußte ich irgendwo, dass das unsinnig sein könnte.

Meine Mutter kam dazu, die einerseits auch immer meinte, mich nehme nun sicher niemand mehr, andererseits mir aber auftrug, dem Kind einen Mann im Leben zu bieten. Nunja, typisch meine Mutter.

Meinen Freund habe ich durch Zufall auf einer großen Party kennengelernt, er ist einer der besten Freunde des Bruders einer meiner besten Freundinnen. Ich war vorher ein Jahr single, was ich persönlich sehr wenig finde; ich war immer gern single. Ich lerne viele Männer kennen und konnte wohl immer eher wählen - bin aber sehr sehr eigen und verliebe mich äußerst selten (grad das zweite Mal in meinem Leben).

Ich glaube, manche Dinge müssen einfach passen, man muß "sich treffen". Ich hätte im Traum nicht daran gedacht, auf dieser Party jemanden kennenzulernen, auch noch nicht, als er und ich einander vorgestellt wurden. Gefunkt hat es erst später in dieser Nacht..wohl eher am nächsten Morgen - wir haben uns geküsst und irgendwie.. war die Sache klar ;-)

Drei Kinder sind sicher etwas anderes als eines.. mein Freund zB wollte nie und will auch jetzt keine Kinder. Perfekt, ich habe eines und möchte keines mehr. Er wollte auch nie eine Frau mit Kind.. dann kam ich #verliebt - daher: Werde nicht ungeduldig. Ein Jahr ist nicht viel. Du lernst Männer kennen, offenbar war der richtige nicht dabei. Suche keinen Vaterersatz - mir persönlich genügt ein herzliches Verhältnis zwischen meinem Sohn und meinem Freund (der ALLES mit dem Kleinen macht - und herrlich zu ihm ist), in dem mein Kind liebevoll und konsequent behandelt wird.

Was sagen sie denn, warum sie Dich nicht mehr wiedersehen wollen o.ä.? Da das normalerweise mein part ist, kann ich dazu evtl etwas halbwegs intelligentes sagen (obwohl ich kein Mann bin #schein) - falls ich mich da nun nicht zu weit aus dem Fenster lehne.

Alles Liebe!

Ae

Beitrag von summer7708 03.11.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

also hier die Sätze der Männer:

-du brauchst jemanden der mehr Zeit hat als ich
-ich möchte zur Zeit keine Beziehung
-ich bin den Umgang mit 3 Kindern nicht gewöhnt
-ich habe jemanden anderes kennen gelernt
-du sagst ja immer ich verarsche dich nur

So das war die AUswahl unterschiedlicher Männer als es dann zu ende ging,
klingen alle nach Ausreden...?

Beitrag von aeternum 03.11.10 - 14:26 Uhr

Aloha,

1 - Unsinnig: Was Du brauchst, weißt Du am besten. Es sei denn, Du hättest konkrete Zeitvorstellungen genannt.. mein Freund arbeitet 6 Tage in der Woche, unter der Woche ist er 11 Stunden aus dem Haus. Dazu kommt, dass er auch eigene Freunde hat, mit denen er mal etwas unternimmt - genauso wie ich. Außerdem ein immer mal wieder zeitintensives Hobby (was mich null stört). Den Satz halte ich auch für eine Ausrede..

2 - Auch Ausrede.. nicht verliebt?

3 - Vermutlich sind drei Kinder für manche Männer auch eine zu große Herausforderung? Das kann ich mir vorstellen. Ganz ehrlich weiß ich nicht, ob mir das bei einem Mann (theoretisch!) nicht auch zuviel wäre. Da ziehe ich lieber schnell die Notbremse

4 - Ok, das kann passieren - oder ist auch eine bequeme Ausrede, um sich ohne viel mehr sagen zu müssen verabschieden zu können

5 - Den letzten verstehe ich nicht: Sagst Du das? Was meinst Du damit?

Normalerweise würde ich sagen, viel davon klingt so, als würde es gefühlsmäßig nicht genügen. Hätte es denn in jedem Fall bei Dir genügt? Was erwartest Du von Dir und/oder ihm nach einigen dates, wie sahen die dates aus? Fragen über Fragen.. ;-)

Beitrag von summer7708 03.11.10 - 14:58 Uhr

Mir geht hauptsächlich ein Mann nicht aus dem Kopf.Der mit den Ausreden -du brauchst jemanden mit mehr zeit, der hat auch noch gesagt-ich möchte zur zeit keine Beziehung.hat aber wochen vorher noch gesagt als ich ihn fragte was mit uns ist -mal schauen was draus wird.

Bei hm hatte ich anfangs das gefühl er hat ernsthaft interesse.er hat aber immer mitgekriegt das mein chef mich anruft auch privat, der wollte was von mir.hab ihm aber gesagt da läuft nichts.

Ich weiß nicht ober mir das nicht geglaubt hat auf jeden fall schien sein interesse nachzulassen. Das war ein ewiges hin und her.Wochenlange funkstille dann wieder kontakt. Immer mit Sex und ausgehen.

So hatte icxh das Gefühl er will doch nur das eine.habe ihn dann bei einer freundesbörse beim chatten erwischt und ihn drauf angesprochen ob er auch mit anderen weibern kontakt hat, er meinte nur er wäre mir keine rechenschaft schuldig sind ja nicht zusammen.

daraufhin fragte ich ob es das jetzt war mit uns.Er: denke schon du sagst ja ich verarsche dich nur.

Wieder wochen später erneuter kontakt, er hat meinen Bruder getroffen und wollte unbedingt das er mich grüßt von ihm. Darauf schrieb ich ihn an danke für die Grüße und ob wir mal wieder was zusammen machen. Er sagte klar und ließ mich dann aber an dem abend hängen, meldete sich nicht mehr. Seitdem kein kontakt mehr.

Ich verstehe da garnichts dran...was ich falsch gemacht habe.

Beitrag von aeternum 03.11.10 - 15:43 Uhr

Hm - Du hast nicht notwendigerweise etwas falsch gemacht.

Wenn man sich nicht verliebt, dann verliebt man sich nicht - nimmt aber vielleicht trotzdem gern das mit, was man bekommt; in eurem Fall hat er sich mit Dir immer mal wieder getroffen, Sex gehabt usw.

Ich hab noch nie einen Mann gefragt, was "mit uns" ist. Ich fand immer, ich .. wußte das? Wenn ich unsicher wäre, was er will, dann wüßte ich, das ist nicht so, wie ICH es will. Da müßte ich nicht mehr fragen. Weißt Du, was ich meine?

Mein Vorteil, will man es so nennen, war immer, wenn ich jemanden "gedatet" hab, daß ICH nicht gefühlsmäßig drin hing, sondern die Gegenseite. Dann bin ich auch vage geblieben, habe mich aber schnell zurückgezogen wenn ich gemerkt habe, der andere verstrickt sich jetzt.

Mich hätte schon das "mal schauen, was wird" stutzig gemacht. Ich kann nur von mir sprechen, wenn ich das gesagt hab, war das schon ein Ausweichen und mich-nicht-festlegen-wollen.

In meiner jetzigen Beziehung hat mein Freund ganz klar gefragt (nach einer Woche!), ob ich eine feste Beziehung mit ihm will (möglichst unauffällig.. es war niedlich!). Normalerweise wäre ich da, sinnbildlich, schreiend davongerannt. Nach einer Woche! - Ich bin aber dageblieben, hab verschmitzt geschaut.. und "ja" gesagt. Weil ich einfach wußte, es passt, ich will!

Wenn man hin und weg ist, dann ist es egal, wann die Frage kommt. Daher wie gesagt, wäre mir ein "mal schauen" schon zu lahm gewesen. Die Frage ist aber auch.. schwierig. Ich würde sie nicht stellen, definitiv - vor allem nicht zu früh.

Wochenlange Funkstille signalisiert in meinen Augen auch ganz klar: Kein Interesse an einer Beziehung. Nur ab und an Sex. Und zuletzt versetzt er Dich noch - der Mann ist wirklich nicht interessiert. Und wenn Du schreibst, Du hast ihn "erwischt" bzgl anderer "Weiber" klingst Du sehr sehr unentspannt dafür, daß ihr euch ohne Beziehung getroffen habt.

Ob er sich zu schnell "überfordert" gefühlt hat von Dir, oder eh nur ab und an Sex wollte oder noch etwas anderes war, weiß ich natürlich nicht. Aber wie gesagt, diesen Mann würde ich komplett abschreiben.

Beitrag von summer7708 03.11.10 - 15:51 Uhr

Leider bzw zum Glück hab ich das erkannt das er wohl einfach nicht verliebt ist. Ist halt schwer das zu akzeptieren wenn man selbst aber verliebt ist.
naja da muß ich jetzt wohl durch...

vielen Danke für deine antworten #blume:-p:-p

Beitrag von summer7708 05.11.10 - 13:24 Uhr

Hä wieso hab ich da blöde zungensmilies hingemacht???War keine absicht....#kratz

Beitrag von starshine 03.11.10 - 16:07 Uhr

hmmm ... kenne ich ziemlich gut. Ich weiss aber auch nicht woran es liegt. Die Maenner melden sich einfach nicht mehr.

Irgendwie versuche ich mich eben gerade dahin zu arbeiten, dass ich ein gluecklicher Singel bin und gar nichts erwarte. Ich lebe mein Leben mit meinen Kindern und gut ist. Bin ja froh, wenn das gut laeuft :-)

Klar fehlt mir oftmals ein Erwachsener zum Austauschen, kuscheln und all das... aber ist wohl einfach so. Ein Freund hat mir mal gesagt, dass ich viel zu viel auf die Reihe kriege so alleine und Maenner davor Angst haetten.

Naja, dann bin ich halt zu selbstaendig... ist dann wohl so... kann ja jetzt nicht das unwissende Kueken spielen um einen Macho abzukriegen... und vor allem: das will ich auch nicht! :-)

Beitrag von hexi2002 04.11.10 - 14:27 Uhr

Hallo Summer,

ich war 4 Jahre alleine mit einem Baby. Heute habe ich meinen Traummann gefunden, aber das hat seine Zeit gebraucht. Es gibt wenige Männer, die das Kind der Partnerin als ein eigenständiges Wesen betrachen. Und nicht als nötigen Anhängsel. Vor diesem Mann war ich 3 Monate mit einem Mann zusammen, der genervt war von meinem Kind. Das geht gar nicht. Aber die anderen Männer gibt es auch. Leider gibt es kein Patentrezept.
Als ich letztes Jahr beschlossen hatte, dass ich mich jetzt mal um mich kümmern muss, habe ich unter Tanzpartner.de einen lieben Tanzpartner gesucht und gefunden. Ich bin wieder aufgeblüht mit meinem Hobby, es hat mir Spaß gemacht. Irgendwie verändert sich die Aura, man selber strahlt etwas anderes aus. Und dann wird man interessant für die Männer. Denke aber bitte nie, dass es an den Kindern liegt, denn wenn das der Fall ist, dann ist der Mann es nicht wert. Ich habe dann über das Internet meinen heutigen Partner gefunden, kinderlieb und herzlich. Wünscht sich noch eigene Kinder. Ja, es gibt viele Arsch...., die eine Alleinerziehende nur ins Bett bekommen wollen. Aber es gibt auch alleinerziehende Männer, Männer mit Kinderwunsch....die es ernst meinen.
Ich wünsche Dir viel Glück, und keine Zweifel an Dir oder Deinen Kindern!
Hexi

Beitrag von winnie_windelchen 04.11.10 - 17:19 Uhr

Hi :-)

Das kommt mir bekannt vor, nur mit dem Unterschied das ich bereits 3 Jahre Single bin und ich bin 25 und kann mich öffentlich auch zeigen, denke ich zumindest. ;-)

Woran es liegt? Viele Männer ende 20 anfang 30 haben anscheinend noch nicht die Reife mit einer Frau + Kind zusammen zu sein.

Ich bin immer bezaubernd wenn Lini nicht dabei ist, bin immer wundervoll was die Nächte angeht aber für den Tag reicht es nicht.

Das ganze hin und her hab ich auch abgeschlossen, wenn man das so nennen kann. Ich suche nicht mehr, ich lass mich finden und was man auch sein lassen sollte -> nichts mit anschließendem gemütlichen beisammen sitzen auf der Couch nach einem Date, was letzten endes eh ins Bett führt. Entweder er hat Interesse und akzeptiert das winkewinke nach einem Essen oder Drink und meldet sich wieder oder eben nicht, dann war man wenigstens mal für ein paar Stunden unterwegs. :-)

Kann aber auch daran liegen das ich selbst krank bin. Ich weiß es nicht aber umso schwerer macht es das ganze.

Wie ich das alleinsein überstehe? Arbeit frühs, ab nachmittag Kind und wenn Kind ins Bett geht, selbst ins Bett gehen. ;-)

Die Zeit vergeht wie im Flug.

Alleinerziehend nur noch gut fürs Bett? Meine Erfahrung -> Ja aber ich lass mich gern vom gegenteil überzeugen und irgendwer wird das schaffen. Wann? Beeinflusse es nicht. :-)

Lieben gruß