Hat bei euch der Mittagsschlaf in der Kita oder bei der Tagesmutti

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschy 03.11.10 - 11:39 Uhr

auf anhieb geklappt ?

Hallo,

Fabian soll heute das erste mal bei der Tagesmutti Mittagsschlaf machen.
Wie lief es bei euch ? Klappte gleich der erste versuch, oder kam der Anruft das Ihr euren Schatz abholen sollt ?

Ich hab bisschen Angst das es nicht funktioniert, da Fabian nur schläft wenn niemand mit im Raum ist. (eigentlich)

Im Krankehaus hat er ja auch trotz der Anwesenheit von Papa und anderen Kind geschlafen, aber da war er halt auch krank und es war echt ein Kampf. Mussten immer mit Kinderwagen fahren bis er schlief und dann umlagern.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von spyro82 03.11.10 - 11:43 Uhr

Hey...

bei uns war es so,das Nike die erste Woche nur bei einer Erzieherin auf dem Arm eingeschlafen ist!;-)

Hat sich jetzt aber normalisiert!Jetzt schläft sie direkt in ihrem Bett ein!:-)


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von superwelli 03.11.10 - 11:43 Uhr

Hallo Anja,

also bei uns hat es super geklappt. Unser Sohnemann war ein schlechter Schläfer zu diesem Zeitpunkt und wir hatten echt Panik, dass er dort auch nicht schlafen wird. Aber es hat auf Anhieb geklappt und er hat zudem noch am längsten geschlafen ;-). Ich denke mal, dass das am "Gruppenzwang" liegt. Anders kann ich mir das auch nicht erklären.


Lieb Grüße
Superwelli (Matti *08.09.2008)

Beitrag von knutschy 03.11.10 - 11:47 Uhr

Hallo,

länger schlafen kann er dort leider nicht.

Hier schläft er von 12-15 Uhr und von 20-7Uhr.

Heute kann er von 12-14 Uhr schlafen. Und 14:15 hole ich ihn dann ab, mal sehen ob er dann Abends vielleicht eher müde ist. Ich denk mal durch den Mittagsschlaf dort stellt sich das Schlafverhalten dann mal wieder um ^^

Liebe Grüße Anja

Beitrag von superwelli 03.11.10 - 11:51 Uhr

Bei uns in der Kita lassen sie die Kinder so lange schlafen, wie sie halt wollen. Ich habe ihn auch immer gegen 14:15 Uhr abeholt aber an manchen Tagen musste ich wieder gehen, da er noch geschlafen hat. Bin dann eine halbe Stunde später hin und da war er dann auch wach.

Das Schlafverhalten stellt sich auf jeden Fall um, bei uns sogar zum Positiven. Wir hatten Horror vor dem Tag, als er dort schlafen musste aber ich glaube, man macht sich vorher viel zu viele Gedanken. Zudem ist unser kleiner Mann auch nur auf dem Arm eingeschlafen (hatte aber gesundheitliche Gründe, da man bei ihm erst mit 14 Monaten festgestellt hat, dass bei ihm zwei Halswirbel eingeklemmt sind). Er ist also immer auf meinen Armen eingeschlafen und im Kindergarten ist natürlich keiner da, der ihn in den Schlaf wiegen kann. Gott sei Dank ist aber alles super gelaufen!!!

Ich drücke euch auch die Daumen!!!

LG
Superwelli

Beitrag von fraukef 03.11.10 - 12:05 Uhr

Hmmm

also wenn das ein Grund wär, dass ich meine Kinder abholen muss / soll, dann wär ich oft gefahren und hätt ein ernsthaftes Problem gehabt...

Bei der Tagesmutter haben beide Zwerge von mir geschlafen - das lag aber auch und vor allem an ner super routinierten Tagesmutter und idealen Bedingungen (pro Kind ein Zimmer, wenn die auch nur mit spanischen Wänden getrennt waren, und pro Kind ein Bett (Reisebett oder normales Gitterbett).

Im KiGa hat Judith nie geschlafen. Sie hätte den Schlaf gebraucht - aber was soll man machen? Aber bleiben durfte sie trotzdem ;-) Felix schläft im KiGa - aber auch erst, seit wir durch Zufall rausgefunden hat, dass sein Nicht-schlafen am MAtratzenlager liegt - seit er sein Reisebett da hat, ist das Problem gelöst...

LG
Frauke

Beitrag von knutschy 03.11.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

ja also meine Tagesmutter, sagte von Anfang an das wenn er nicht schläft Sie mich aber anrufen müsse damit ich ihn abhole.

Noch arbeite ich nicht, und er geht ja eh nur noch bis Oktober nächsten Jahres dahin. Aber ich hab mich auch schon gefragt was arbeitende Muttis machen, die können ja auch nicht einfach weg nur weil das Kind nicht bei der Tagesmutti schlafen will ^^

Liebe Grüße Anja

Beitrag von fraukef 03.11.10 - 12:55 Uhr

Ganz ehrlich - das wär in dem Fall das Problem meiner Tagesmutter gewesen...

Ich bin gerne bereit (und war es auch immer), an der Problemlösung mitzuarbeiten - und versuchen, eine für alle gute Lösung zu finden (zB ein Reisebett mit in den KiGa zu geben)

Aber mein Kind mittags abholen, nur weil es nicht schläft, das geht nicht. Dann krieg ich meine Stunden bei der Arbeit nicht voll - kann meinen Job kündigen - und brauch auch keine Tagesmutter mehr... ALso diese Grundaussage wär für mich ein NoGo gewesen - aber halt auch der Grund, mir gleich am Anfang ne andere TaMu zu suchen...

LG
Frauke

Beitrag von ronjas_ma 03.11.10 - 12:20 Uhr

Bei uns hat es auf Anhieb geklappt. Silas war von den neuen Eindrücken so erschlagen, dass er totmüde war und wahrscheinlich überall geschlafen hätte. Seinen ersten Mittagsschlaf hat er nach zwei Wochen in der Kita gemacht. Da war er 18 Monate alt.

LG
Saskia

Beitrag von knutschy 03.11.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

also es scheint zu funktionieren, die Mäuse liegen jetzt schon seit 30 Minuten und es kam kein Anruf ^^

Dann hoffe ich mal das alles geklappt hat, und ich nacher einen kleinen ausgeruhten Mann abhole.

Und dann gibts ganz viel Mama-Kuscheleinheit, mir fehlt der kleine Zwerg so ... es ist so still in der Wohnung ohne ihn. #schmoll

Liebe Grüße Anja

Beitrag von minnixxl 03.11.10 - 13:03 Uhr

Oh ich weiss wie ich mich gefühlt habe...mein kleiner hat mir auch si gefehlt und bei der ersten abgabe morgens hätte ich echt ehulen können...*schnuff*...konnte mir nicht vorstellen dass das alles klappt weil er, genau wie jedes kind seine ganz eigenen gewohnheite und kleinen besonderheiten im tagesablauf hat. es war alles kein problem! die abgabe war die ersten zwei woschen etwas schwierig, bis wir raus hatten auf welche ritalsweise es ihm am leichtesten fällt und dann ging es wunderbar, essen und schlafen hat nach ner woche perfekt geklappt. ja wir sorgenerfüllten mamas unterschätzen unsere kleinen mäuse gerade in diesen bereichen sehr oft...

Beitrag von shorty23 03.11.10 - 12:45 Uhr

Hallo Anja,

also die ersten beiden Male hat es bei unserer Tochter nicht so gut geklappt, aber die Erzieherinnen haben sie ein wenig getragen und gewiegt und sie ist dann bei einer auf dem Arm eingeschlafen. Aber ab dem 3. Tag hat es dann sehr gut geklappt. Sie schläft dort auch ohne irgendwelche Sperenzchen (wie Händchenhalten), die wir daheim schon machen mussten, ein. Ich denke bei den meisten ist es so, dass in der Krippe / bei der TaMu einiges klappt, was daheim nicht geht (Essen, schlafen usw.). Mach dir nicht so viel Sorgen, es wird bestimmt klappen, vielleicht nicht gleich beim 1. Mal, aber bestimmt bald!

LG

Beitrag von dentatus77 03.11.10 - 13:46 Uhr

Hallo!
Obwohl Stina zur Tagesmutter geht, seit sie 3mon alt ist, klappt der Mittagschlaf im Bettchen erst seit einer Woche.
Natürlich hat sie anfangs vor allem im Kinderwagen oder eben im Laufgitterchen geschlafen, weil sie ja einen ganz anderen Rhythmus hatte, als die anderen Kinder, die alle deutlich älter waren. Und dann hatten wir irgendwie den Absprung nicht geschafft, sie ist dann ne ganze Weile immer nur auf dem Arm eingeschlafen. Die Tagesmutter hat alles mögliche versucht, damit sie mit den anderen Kindern im Bettchen schläft - es ging nichts. Irgendwann hatte es sich dann eingebürgert, dass alle Kinder im Bettchen im Schlafraum schliefen, und mein Töchterlein hat sich ihr Nestchen auf dem Sofa gebaut und dort geschlafen (im Bett hat sie das halbe Haus zusammen gebrüllt ;-) ).
Und seit einer Woche schläft sie wie alle anderen im Kinderbettchen und ist danach stolz wie Oskar.
Aber wenn der Mittagschlaf das einzige Problem ist, wäre das für mich kein Grund mein Kind abzuholen. Wenn Fabian sich ansonsten gut eingelebt hat und gut mit der Tagesmutter klar kommt, wird die auch einen Weg finden, deinen Sohn in den Schlaf zu bringen.
Liebe Grüße!