zwei 400€ Jobs....??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 12:35 Uhr

Hallo,

ich hab eine Frage:

Ich möchte,wenn möglich zwei 400€ Job´s annehmen.
Wie ist das mit Steuern? Muß ich bei einem die Lohnsteuerkarte abgeben-oder bei beiden?

Kann mir da jemand etwas drüber sagen?

Lg liebeszauber

Beitrag von sternschnuppe215 03.11.10 - 12:45 Uhr

es wird nur einer pauschal versteuert... für den 2. müsstest Du/ der Arbeitgeber dann nachzahlen... denn einer muss voll versteuert werden, auch die SV Beiträge werden dann normal angesetzt/ berechnet... ggf. fällt dies zu Deinen Lasten... als Arbeitnehmer

Beitrag von windsbraut69 03.11.10 - 12:52 Uhr

Meines Wissens werden dann beide sv-pflichtig und versteuert.

Gruß,

W

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 12:59 Uhr

Danke.

Dann hätten die Arbeitgeber aber doch mehr kosten dadurch...
Dann wär ich für die sicher nicht mehr "interessant"?

:-(

lg

Beitrag von smartysandra 03.11.10 - 12:53 Uhr

werden zusammengerechnet und sind somit versicherungspflichtig. oder hast du noch einen hauptjob?
lg

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 12:56 Uhr

Hallo, nein ich habe keinen Hauptjob...

Bin ich dann überhaupt noch interessant für die Arbeitgeber-denn die wollen ja durch 400€-Job´s Steuern sparen-oder?

Lg

Beitrag von knackundback 03.11.10 - 15:02 Uhr

Für eine Firma die explizit jemanden auf 400,-€ Basis sucht bist Du dann wahrscheinlich nicht interessant.

Es wäre aber auch zu einfach wenn man x-beliebig 400,-€ Jobs haben könnte und sich so die Abgaben sparen würde. Dann würden sich die Leute halt 3 400,-€ Jobs suchen. Wäre ja auch nicht Sinn der Sache.

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 15:05 Uhr

Ja, das ist schon klar... Wären halt zwei Jobs, die zeitlich passen würden...
Der eine geht von 2.15uhr bis 5uhr. und der andre dann von ca. 9uhr bis 13.30uhr. würde gut passen von Schul-und Kiga- Zeiten...
Deswegen würde ich gerne beide nehmen-wenn sie mich möchten...

Beitrag von knackundback 03.11.10 - 15:14 Uhr

Wenn Du bei beiden auf die 400,-€ kommst (also gesamt 800,-€) wirst Du (und der AG) um Sozialabgaben und so nicht rumkommen.
Du bekommst dann aber natürlich auch keine 800,-€ raus.

Die andere Möglichkeit, wenn sich einer der AGB darauf einlassen möchte, wäre das Du bei einem der beiden Jobs auf z.B. 410,-€ angemeldet bist, Ihr beide Abgaben zahlt, Du darüber Krankenversichert bist etc und Dir dann als Zweitjob einen 400,-€ Job nimmst.

Musst Du mal mit den 2 Chefs besprechen ob das einer von beiden machen würde.

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 15:18 Uhr

Also, dafür bleibt nur einer- da ich bei einem wohl nicht jeden Monat auf die 400€ kommen werde... Ich werde mal nachfragen,ob der das machen würde... Aber Hoffnung hab ich da keine große... :-(

Danke für deine Antwort!

Beitrag von marion2 03.11.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

wie wärs, wenn du ein Kleingewerbe anmeldest und auf Rechnung arbeitest?

Dann rechnest du die KV direkt ab und die Steuern auch.

Gruß Marion

Beitrag von liebeszauber2807 03.11.10 - 17:52 Uhr

Mal abgesehen davon, dass ich keine Ahnung von sowas habe-
ist das dein Ernst? Kann man sowas machen? Und wenn ja- warum machen das nicht viele?

Ne ne.... Dann mach ich was falsch und dann gibts nur ärger!

Lg liebeszauber

Beitrag von kessita 04.11.10 - 09:32 Uhr

Hallo,

ein Argument den Job auf z.B. 401 € umzustricken, wäre zum Beipsiel, das der Arbeitgeber geringere Abgaben hat *g*.

Allerdings zählt das tatsächlich nur, wenn du da auch auf 400 euro kommen würdest.

LG