KiWu-Klinik Raum Köln?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von laulau 03.11.10 - 13:11 Uhr

Huhu Mädels,

nachdem ihr mir alle geraten habt in eine KiWu-Klinik zu gehen, möchte ich gerne mal wissen, wo ich im Kölner Raum eine gute Klinik finde?

Ich wohne in Hürth, arbeite in Köln.

Wo seid ihr? Wie sind eure Erfahrungen?

Bin noch Neuling was das angeht#hicks

Danke euch :-)

Beitrag von motmot1410 03.11.10 - 13:21 Uhr

Ich war in der Pan-Klinik und war sehr zufrieden.

Beitrag von sunnyloca 03.11.10 - 13:30 Uhr

Es gibt so weit ich weiß zwei KiWu-Kliniken in Köln. Einmal die bereits erwähnte Pan-Klinik am Neumarkt und einmal die PKS in der Schönhauser Straße. Ich bin in letzterer in Behandlung und dort sehr sehr sehr zufrieden. Bereits nach meinem 2. Termin kannte man mich mit Namen und die Mitarbeiter sowie die Ärzte sind sehr einfühlsam und nett. Was mich sehr beeindruckt war, dass man nicht nur als Patient und damit als Geldquelle gesehen wird, sondern als Mensch. Die Devise in der PKS lautet "So viel Hilfe wie nötig, aber so wenig wie möglich". Als ich schon relativ verzweifelt war und zur ICSI übergehen wollte sagte mein Doc noch, dass es doch so weit es geht ein natürlicher Prozess bleiben soll und er so wenig in die Natur eingreifen will, wie nötig. Das fand ich so super und ich bin nun auch tatsächlich schon das 2. Mal nach IUI (die erste SS endete leider in einer Fehlgeburt) schwanger.

Aber letztlich würde ich an deiner Stelle echt gucken, was für Dich vom Weg zur Arbeit am günstigsten liegt, denn man muss echt oft mal eben reinspringen, Blut abgeben oder US machen lassen. Wenn Du nicht in der Innenstadt arbeitest ist die PAN dann vielleicht ungünstig...

LG
Sunny

Beitrag von motmot1410 03.11.10 - 15:22 Uhr

Es gibt schon noch mehr. Aber das sind die Bekanntesten. Z.B: Wäre da noch die Uniklinik, eine am Media-Park und in Porz gibt es wohl auch noch eine.

Beitrag von twix08 03.11.10 - 14:09 Uhr

Hi !

Wir waren in der Uni Bonn in Behandlung und waren sehr zufrieden. Meine Ärztin meinte, dass die Pan-Klinik nicht mit den minimalsten Mitteln beginnt und dann erst steigert, sondern sofort High-End-Medizin macht. Ob das stimmt kann ich dir nicht sagen.
Ich arbeite auch in Köln, bin dann aber immer nach Bonn vor der Arbeit.

Wir haben uns auch für Bonn entschieden, weil im gleichen Gebäude der Frauenklinik Dr. Gembruch (einer der besten Pränataldignostiker in Deutschland) seine Abteilung hat. Wenn´s klappt wollten wir alles "aus einer Hand" haben - und dann noch so ´nen Guten ! (was ein Satz #klatsch)

Drücke euch für die Behandlung fest die Daumen #klee

Beitrag von motmot1410 03.11.10 - 15:20 Uhr

Kann ich so nicht bestätigen. Bei uns war es zwar gleich eine ICSI, aber das war letztendlich unsere Entscheidung. Es lag am Spermiogramm, das war zwar grenzwertig, aber auf Grund des MAR-Tests und der Morphologie lag gleich auch einen ICSI-Indikation vor.
Uns wurde auch eine Insemination angeboten, aber das wollte ich nicht, da man auf Grund der Antikörper nicht sicher sagen konnte, ob die Spermien sich überhaupt zur Befruchtung eignen.

Ich kenne aber auch andere Paare in der Pan, die durchaus in "sanfteren" Maßnahmen stecken ;-)
Auch in der Pan führt man nicht gleich einen IVF durch, nur weil die Frau keinen ES hat.

Aber eine Kiwu-Klinik ist halt eine Fachklinik für Reproduktionsmedizin und da sind die Möglichkeiten halt begrenzt. Man sollte nicht erwarten, dass man auf Alternativ-Medizin trifft. Und in der Pan hält man z.B. nicht sehr viel von Homöopathie o.ä.
Das muß man mögen ;-)

Beitrag von hibbeline77 03.11.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

kann das auch in nicht bestätigen.
Wir sind auch in der PAN und total zufrieden......
Gestern hatte wir ein Informationsgespräch bezüglich einer IVF!
Aber es hat uns keiner dazu gedrängt.....

Vorher habe ich 6 Monate mit Clomi & Menogon erfolglos stimuliert. Und letztes Jahr auch schon.....Also denke ich nicht, dass man dort zu etwas gedrängt wird.

Kann sie eigentlich nur empfehlen....ich fühl mich wohl und gut aufgehoben.

Aber letzten Endes kannst nur Du und Dein Gefühl entscheiden.

lg
#herzlich

Beitrag von motmot1410 03.11.10 - 17:54 Uhr

Darf ich fragen bei wem Du in Behandlung bist?

Ich denke auch, dass man sich immer ein eigenes Bild machen muß. Jeder Mensch hat halt auch unterschiedliche Bedürfnisse bzw. Ansprüche an so eine Kiwu-Klinik.
Ich wollte einfach den erfolgsversprechendsten Weg zum Wunschkind und habe das Ganze sehr sachlich gesehen. Darum hat es mir nichts ausgemacht, dass es zwischendurch sehr hektisch beim US war. Die Streicheleinheiten hab ich mir dann zuhause oder in meinen diversen Foren geholt ;-)

Beitrag von hibbeline77 03.11.10 - 18:47 Uhr

Klar, bin bei Dr. Dannhof.
Der Mann ist wirklich immer im Stress , aber dennoch komm ich mit ihm gut klar.
Bisher war es ja auch nur ein Hormonspaziergang.....;-)
Du hast recht: Steicheleinheiten gibts zu Hause ;-)

LG