Was macht ihr während denn Wachphasen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 03.11.10 - 13:32 Uhr

Hallo zusammen #winke

Mein Julian istr ja noch sehr klein. Gestern genau 2 Wochen jung.
Er hat seit 2 Tagen aber schon richtig tollt Wachphasen in denen er hell wach ist, nicht weint und nur schaut und schaut.
Nun beschäftige ich mich dnn immer mit ihm so ne halbe Stunde Stunde und leg ihn dann in den Stubenwagen wo er durch die gegen guggt :-)

Ist das so in Ordnung, oder sollte ich mich die ganze Wachphase über mit ihm beschäftigen?
Ich genieße die Zeit in der er so friedlich und rundum zufrieden ist sehr und schöpf Kraft. Aber will ja auch nciht als "Rabenmutter" dastehn die ihr Kind einfach so liegen lässt.

Wie machr Ihr das?

Danke für Eure Antworten

Beitrag von live.free 03.11.10 - 13:36 Uhr

Nein Nein Nein, bist keine Rabenmutti!!! Ich hab auch gedacht, dass ich Marisa IMMER bespaßen muss, aber mir wurde gesagt, dass man sie ruhig auch zufrieden und ruhig liegen lassen soll, wenn sie es denn tun... Wenn man sie in diesen Momenten "stört" oder zusätzlich bespaßt, ist das nur unnötiger Stress und das müssen sie dann alles abends vor dem zu Bett gehen verarbeiten.

#winke

Beitrag von live.free 03.11.10 - 13:39 Uhr

Mir fällt gerade noch ein, dass ich neulich irgendwo irgendetwas genau dazu gelesen habe! Diese stillen, ruhigen, verträumten Momente, in denen junge Babys einfach nur still gucken.... Weiss nicht mehr wo ich das gelesen hatte, aber da stand auch, dass diese Momente rar sind und immer mehr abnehmen, von Woche zu Woche... Und man soll die Babys in diesen "Träumerli-Momenten" einfach "in Ruhe lassen". #verliebt

Genieße es! #herzlich

Beitrag von mini-wini 03.11.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

das ist schon ok so. Da draußen in der Welt (an der Decke) gibts für so frische Babys doch noch so viel zu entdecken, die langweilen sich nicht. Ganz im Gegenteil, zu viel neues auf einmal bedeutet einfach nur Stress. Meine Maus lag die ersten Wochen eigentlich die ganze Zeit neben mir auf dem Sofa und hat mich beobachtet beim Lesen oder so. Sie war da immer ganz friedlich in meiner Nähe.

LG

Beitrag von magnoona 03.11.10 - 14:07 Uhr

Bei uns gilt der strenge Vorsatz: ein zufriedenes Kind darf NIE gestört werden, auch später nicht. Sei froh und gönn es deinem Kind, eher das Zuviel, was auf die Kleinen einstürmt ist schädlich, es wird ihm noch früh genug langweilig werden, dann kannst du Programm machen...und ansonsten sei froh, solang er sich selbst beschäftigt!

Beitrag von lavendel68 03.11.10 - 14:07 Uhr

Ist doch alles ok. Genieße es noch, denn bald schon kommt die Phase, in der er Beschäftigung und Aufmerksamkeit lauthals einfordern wird.

Alles Gute wünscht
Lavendel

Beitrag von taschila 03.11.10 - 14:09 Uhr

Wenn er zufrieden wirkt, lass ihn doch. Für deinen Kleinen ist doch alles neu. Das Gucken, riechen, fühlen ist für ihn genug, sie lernen auch dabei.
Du kannst wirklich froh sein, wenn er sich friedlich allein beschäftigt! Meine Kleine hat das von Anfang an kaum gemacht. Es gab immer Terror, wenn ich mich ihr nicht 100% gewidmet habe oder sogar aus dem Raum ging ;-) Das ist seeeehr anstrengend. Bin so froh, dass sie krabbelt und endlich alles selbst erkunden kann.