3 Jahre und tanzt uns schon auf der Nase rum...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von novia1 03.11.10 - 14:37 Uhr

ihr habt sicher alle irgendwie dieses Problem. Aber seit meine kleine im Kindi ist, wird sie richtig anstrengend ;-)
Sie hatte schon immer ihren eigenen Kopf, aber hören ist gard überhaupt nicht drin. Ich weiss nicht was ich tun soll. Wenn ich die "Stille-Ecke" einführen möchte hält sie sich nicht dran und springt ständig auf, in ihr zimmer "sperren" lässt sie sich auch nicht, da kommt sie auch sofort wieder raus und das noch wütender als sie rein ist und dann haut sie mich und ruft: du blöde...ich weiss langsam echt nicht weiter. Wie geht ihr damit um oder habt ihr tipps was ich tun kann. Ich versuch immer wieder zu erklären dass man nicht hauen darf, machen wir ja auch nicht. Sie entschuldigt sich zwar wenn ich ihr sag, das mich das traurig macht, aber ändern tut sich trotzdem nix. :-(

Danke!

Beitrag von sommertraum0884 03.11.10 - 15:47 Uhr

ich denke...
reden reden reden KONSEQENT bleiben u durchhalten...

Lass dich nicht auf ihr "niveau" ab (schreien, brüllen, hauen) bleib cool u wende dich ab wenn sie die "sau" loslässt, sag, das finde ich schade dass du dich gerade wie ein clown benimmst. Wenn du mit mir reden möchtest, dann beruhige dich erst."
Und dann geh raus. Ins bad. Oder sonstwo hin.
Und wenn sie etwas nicht darf, das gleiche. Einfach wegnehmen, kurz sagen, warum u schluss. Und nicht eeewig disskutieren.

Beitrag von nadja172 03.11.10 - 16:39 Uhr

Hallo

kann dir auch nur den Rat geben dich nicht reizen zu lassen. Ist leichter gesagt als getan ich weiß. Klappt auch nicht immer aber immer wenns klappt ein Punkt für uns #freu

Habe bei mir auch die "stille Treppe" und wenn sie meint sie müsste aufstand proben und immer wieder aufstehen oder sich erst gar nicht hinsetzen, nehm ich sie halt hoch und setz sie immer wieder hin. Hat die ersten paar mal ganz schön viel Ausdauer und Kraft gekostet aber da ich wirklich konsequent war und das durchgezogen habe klappt es heute fast immer. Sobald sie nicht hört oder aufdreht setz ich sie auf die Treppe und es dauert nicht lange bis sie sich beruhigt hat und ruft. Lass sie dann sofort wieder zu mir und wir reden nochmal kurz drüber und dann ist die Sache erledigt.

Diskutieren bringt gar nix. Es schaukelt sich nur hoch und irgendwann ist das Gebrüll groß. Bleib hart und zieh es durch. Wegen der Schimpfwörter hab ich mir auch was einfallen lassen. Als sie das erste mal blöde ... gesagt hat hab ich sie ins Bad gerufen. Ganz ruhig ohne laute Stimme oder so. Sie kam dann auch ganz brav angetrappt und hat mich gefragt was ist. hab ihr dann gesagt, dass wir jetzt ihren Mund mit Seife auswaschen müssen, weil sie böse Wörter gesagt hat und jetzt ist der mund ganz schmutzig. Das Gesicht sprach Bände. Hat aber geholfen (hab es natürlich nicht gemacht) aber sie weiß wenn sie sich nicht dran hält, würde ich es machen (niemals aber das weiß sie ja nicht #schein)

Also wünsch dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.

LG Nadja

Beitrag von novia1 03.11.10 - 21:28 Uhr

danke, ich werde es auch mal versuchen ;-)