was können eure Zwerge mit 6 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 19082005 03.11.10 - 14:39 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob ich mir so langsam Gedanken machen muss. Mein Kleiner dreht sich bis jetzt nur auf den Bauch kommt aber nicht mehr zurück und versucht manchmal nur ganz leicht den Popo zu heben aber sonst tut er noch gar nichts. Er dreht auch komischerweise nur zu einer Seite. Was machen Eure so?

Liebe Grüße 19082005

Beitrag von nana13 03.11.10 - 14:46 Uhr

Hi,

Meine maus war schon bei der geburt exterm kräftig, sie hob ihren kopf in bauch lange gleich nach der geburt und hat so rumgeschaut.

mit knapp 3 monate konnte sie sich derehen bauch- rücken, rücken-bauch,

seit sie 5 monate ist geht sie in den 4 füsslerstand, seit 3 wochen kan sie alleine sitzen, aber nicht selber hinsetzten.
und seit ein paar tage steht sie in ihrem tischsitzchen auf.
krabbeln kan sie nicht, aber rückwerts kommt sie schon durch die ganz wohnstube.

bin gespannt ob sie da wirklich weit voraus was mir immer wider gesagt wird, kan auch nicht wirklich vergleichen, mein sohn hatte ein ähnliches tempo, aber das krabeln hat er ganz ausgelassen

lg nana

Beitrag von brille09 03.11.10 - 15:15 Uhr

Meiner ist gut 5 Monate alt, aber wir treffen immer Babys mit 6 Monaten. Die können sich alle noch nicht drehen und bleiben recht ruhig liegen. Meiner ist ein ziemlicher "Treibauf", kann sich theoretisch drehen, tuts aber nicht - versteh auch nicht, warum. Ansonsten nimmt er seit einigen Tagen zwei Gegenstände - einen in jeder Hand und greift absolut sicher. Er blabbert was das Zeug hält, allerdings schon ewig. In Bauchlage schaut er rum und greift auch. Manchmal versucht er, den Hintern zu heben, klappt aber nicht. Dafür trinkt er sein Wasser aus dem Schnapsglas (hihi, hat die richtige Größe), Milch natürlich noch immer aus der Flasche.

Jedes Kind ist anders und wenn er sich eh schon dreht, brauchst du dir doch keine Sorgen machen.

Beitrag von nadinefri 03.11.10 - 15:20 Uhr

Meine konnte mit 6 Monaten robben, mit 7 hat er dann gekrabbelt.. drehen konnte er sich auch in alle Richtungen, nur sitzen noch nicht.

mach dir keine Sorgen.. dein "Baby" ist erst 6 MOnate und muss noch nicht soviel können.. kenne eine die ist 9 Monate und macht noch gar nichts (da würde ich allerdings echt mal den KIA fragen)

Beitrag von onnenbohne85 03.11.10 - 15:27 Uhr

Hi!

Also Finja ist nun 6 1/2 Monate alt und sie Robbt durch die Gegend, rollt sich überall hin, setzt sich selbstständig sicher hin und sitzt dann frei ohne Hilfe, hochziehen zum stehen will/tut sie sich auch überall...

Krabbelversuche gibt es minütlich und sie stellt sich ganz oft nur auf Hände und Füße - sieht lustig aus!

Sie ist immer irgendwie am wuseln - also liegt nur noch beim Schlafen#rofl

Gestern ist Zahn Nr. 5 durchgebrochen #verliebt

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, aber das hast du bestimmt schon öfter gelesen:-)

LG Sonja

Beitrag von denise98 03.11.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

Mach dir keine Sorgen, mein kleiner wird in 5 tagen 7 monate und kann sich auch nur auf den bauch drehen und wieder zurück auf den rücken von alleine. mehr kann er auch nicht groß, zähnchen hat er auch noch nicht.
gedanken würde ich mir machen, wenn er wirklich mit 7 monaten sich noch nicht dreht(wurde mir von der KA gesagt) Manche babys machen es früher und manche später. jedes kind ist verschieden ;-)

Beitrag von jazzmin84 03.11.10 - 15:41 Uhr

Huhu
mein Kleiner ist am 09.04. geboren und kann sich schon vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt drehen und seit ca. 2 Wochen robbt er durch das ganze Haus. Er ist aber schon ziemlich weit für sein alter.

Ich kenne auch viele Babys die mit 8-9 Monaten noch nicht so weit sind, das ist völlig normal. Jedes Baby hat da sein eigenes Tempo, also mach dir keinen Kopf. Vielleicht spricht dafür dein Baby viel eher wie alle anderen. ;-)

LG und alles Gute
Jazzmin

Beitrag von sabrinimaus 03.11.10 - 16:38 Uhr

Es ist nur wichtig, dass sich die kleinen in eine Richtung drehen. Also entweder Bauch-Rücken, oder umgekehrt.

Bin mit meiner Maus bei der Physiotherapie. Die Physiotherapeutin meinte, dass das viele Kinder erst spät machen, teilweise erst, wenn sie schon krabbeln. Aber für die Entwicklung ist das wohl nicht wichtig, hauptsaxche sie drehen sich überhaupt.

Und gestern hat der KIA zu mir gesagt, dass auch das vorwärts Robben nicht wichtig ist für die Entwicklung. Viele Babys schieben sich rückwärts und krabbeln anschließend. So war es auch bei meinem Sohn!

LG Sabrina mit viktor (3) und Rosalie (9M)