Ding Dong/" Eine milde Gabe!"- Generve! Kennt ihr das?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marika333 03.11.10 - 15:41 Uhr

Mann! Das nervt!:-[
es klingelt an der Haustür und ich guck nur so Larifari und mach auf... Na toll!#nanana

"hallo, wir sind die gefühlte 500 Organisation, die an ihr Geld will!"..." " wir labern sie eben mal kurz so etwa10-15 Minuten voll, lassen sie nicht einmal zu Wort kommen und werden evt auch noch pampig, wenn sie nicht so reagieren, wie wir das gerne hätten!( ihr Vermögen aber zackig!)!"

Es ging um eine Organisation die sich für Zivis und Behinderte einsetzt...die wollten dass ich hier und jetzt sofort ne Spendenverpflichtung ausfülle, die armen Behinderten und wer soll ihnen dann helfen wenn nicht wir... Blablabla!

Ich habe selbst jahrelang in einer Wohnstätte für Behinderte gearbeitet und erachte selbsterständlich diese Arbeit als unbedingt notwendig, ABER ich hasse es wenn ich das gefühl habe bedrängt zu werden und nicht frei zu entscheiden!#schock

ich hatte keine Lust einen Beitrag an der Haustür einzutragen, nur weil DIE drauf bestanden haben. Der eine hat immer gequasselt und der andere dazu bestätigend genickt! Die wollten gar nicht mehr los! Ich fühlte mich soooo überrumpelt... Ihr mögt mich jetzt für asozial halten, aber ich hab die weggeschickt, nachdem ich klar und deutlich gewagt habe zu sagen, dass ich NICHT Spenden möchte#kratz

da wurden die richtig agro#klatsch
ich bin im Naturschutz, spende für Tiere, unterstütze mehrere Sachen ehrenamtlich, da darf man ja wohl auch mal NEIN sagen oder?! Wie fies von mir!#nanana

kennt ihr auch solche Tür-Spenden-Eintreiber?!

Lg marika#winke

Beitrag von fialein84 03.11.10 - 15:46 Uhr

Hey Marika,

die waren vor zwei Wochen auch bei mir und standen schon DIREKT vor der Wohnungstür und laberten irgendwas von Unterschriften und Gebühren, die nur Sinn machen wenn ich es sofort unterschreibe.
Als ich nach einer Telefonnummer und Internetseite gefragt habe wurden sie pampig, wollten aber auch nicht einfach aufgeben.:-[
Sehr nervig. Habe dann irgendwann gesagt, dass ich das auf keinen Fall unterschreibe.

Ich habe auch schon mit Behinderten gearbeitet und bin der Überzeugung eine seriöse Organisation geht nicht von Tür zu Tür und bedrängt die Leute auch noch. Da steckte irgendein Schmu dahinter.

Liebe Grüße
Fia 22.SSW

Beitrag von motmot1410 03.11.10 - 15:50 Uhr

Absurd. Meine Schwester ist auch behindert und ihr Platz in einer betreuten Wohngruppe ist steuerfinanziert. Das übrigens nicht schlecht. Und ähnlich verhält es sich mit ihrem Job in einer Behindertenwerkstatt.
Ich finde es traurig, wenn man behinderte Menschen nimmt, um anderen Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden. Diese Menschen brauchen keine Almosen, sondern eine echte Chancen um an der Gesellschaft teilzuhaben und das kann man mit keinem Geld der Welt bewirken. :-[

Mit solchen "Spenden-Organisationen" muß man eh immer vorsichtig sein. Ich spende prinzipiell nur seriösen Organisationen, wie dem roten Kreuz. Da kann man sich wenigstens halbwegs sicher sein, dass das Geld ankommt, wo es gebraucht wird. #winke

Beitrag von yeti75 03.11.10 - 15:54 Uhr

Da bin ich auch knallhart. Finde diese Wohnungsklingler nicht seriös und um meine Ruhe zu haben erfrage ich ein Spendenkonto zwecks ggf. Überweisung, was sie meist nicht angeben können und dann hab ich die Führung. Ich will ja spenden, kann aber nicht weil die kein konto angeben. Da hab ich auch kein Erbarmen und werd zur Not auch ungehalten wenn die penetrant werden.

Beitrag von lilja27 03.11.10 - 15:56 Uhr

Seit wir umgezogen sind, klingelt es ständig an unserer Tür, der örtliche fußball verein sammelt für sportkleidung, der wanderzirkus für futter für die tiere,
irgendwelche leute wollen das man sich jahrhunderte verpflichtet eine zeitschrift zu kaufen um irgendwelche drogensüchtige zu rehabilitieren.
Oder man soll einen staubsaubsauger ein putzmittel oder sonstige dinge kaufen.

Dann hier ich bin nicht kath. klingeln kinder an der tür hm die heiligen 3 könige :" ich Bin ein armer könig gib mir nicht zu wenig..." ICh hm was wollen die denn nun, na ja hab jeden eine handvoll süßigkeiten gegeben.

Mein Mann lachte darüber er ist kath. und meinte die wollten geld :-p

Beitrag von buzzfuzz 03.11.10 - 16:12 Uhr

ja das kenne ich und mich nervt sowas auch.

mir hilft auch niemand oder spendet mir was.daher sollen die woanders betteln gehen.

wenn ich spenden und helfen will melde ich mich ja bei denen selber und von mir aus und nicht weil die deppen da stehen.


aber mal ne frage,was hat das mit schwangerschaft zu tun?imerhin steht es im ss-forum

Beitrag von mauz87 03.11.10 - 16:14 Uhr

Lol

bei hängt ein nettes Schild an unserer Tür :-D seitdem klingeld da Niemand mehr..

Wir geben kein Asyl,
haben unsere Religion und brauchen nichts anderes,
Betteln und Hausieren VERBOTEN!!!


Ich spende für meine Familie alles andere damit habe Ich nichts zutun!

Genau wie diese Zeugen oO...

Soclh ein gebettel kann Ich garnicht ab.

Beitrag von tosse10 03.11.10 - 16:18 Uhr

Hallo,

sobald etwas aufdringlich wird oder man sich möglicherweise noch zu sonst was verpflichten soll, dann ist es nicht seriös. Das beste ist wirklich Tür zu und sich auf nichts einlassen. Wenn man was spenden möchte, dann würde ich das direkt an eine seriöse Organisiation tun. Wir z.B. spenden dem örtlichen Reitverein, die finanzieren damit den Unterhalt der beiden Pferde die für´s therapeutische Reiten eingesetzt werden. Da weiss ich wer das Geld bekommt und wofür es verwendet wird.

Ich selbst gehörte lange zu der Sorte die von Tür zu Tür gezogen ist. Im Rahmen der Meßdiener haben wir gesammelt. Ausserdem einmal im Jahr von der Jugend eine Tannnenbaumaktion gemacht, das Geld kam dem Kinderkarnevalszug zu Gute. Wer uns einmal gesagt hat das er nicht möchte, den haben wir beim nächsten Mal ausgelassen.

LG

Beitrag von jindabyne 03.11.10 - 16:19 Uhr

Ich sag immer, dass ich mir selber aussuche, wofür ich spenden möchte und dass ich PRINZIPIELL nie an der Türe Geschäfte mache, weil mir das zu unseriös ist. Guten Tag und Tür zu.

Lg Steffi

Beitrag von meram 03.11.10 - 16:27 Uhr

Ich hasse das auch total. Da ich normalerweise tagsüber zuhause bin krieg ich die auch immer ab. Eigentlich sag ich denen einfach immer höflich, dass ich so etwas nicht an der Tür entscheiden möchte, sondern mich gerne ausführlich damit auseinandersetze bevor ich irgendwas unterschreibe.
Die Höhe war letztes Jahr der Arbeiter-Samariter-Bund, wo der Typ erst meinte mit mir streiten zu müssen, um mich davon zu überzeugen, dass ich doch Geld gebe. Als er ausfallend wurde, hab ich ihm dann die Tür vor der Nase zu geschlagen. Daraufhin fing er an im Treppenhaus rumzuschreien und meinte er würde sich unseren Namen aufschreiben, damit sie im Falle eines Notfalls dann wüssten mit wem sie es zu tun hätten und zu uns dann nicht kämen #schock
Ich dachte echt ich spinne.

Beitrag von dark-kitty 03.11.10 - 16:53 Uhr

Japp, die sind die Ausnahme und sie werden immer dreister. Ich hab unserem hier mal irgendwann gesagt, ich würde für andere Dinge spenden, da meinte er, Schuhe kaufen zählt nicht als Spende! #aerger

1. bin ich schon rein äußerlich echt nicht der Typ, der solche Rückschlüsse zulassen würde und 2. geht sowas gar nicht. #nanana Beim zuständigen Ortsverband beschweren hilft allerdings, denen war das hochnotpeinlich und zu uns kommt jetzt immer jemand anderes - und der ist auch nett, obwohl ich bei denen immer noch nix spende.

Beitrag von dark-kitty 03.11.10 - 16:48 Uhr

Das Problem ist ja, dass inzwischen x-Leute Spenden für alle möglichen Vereine, Vereinigungen, Kirchen und Zwecke sammeln. Und dann natürlich geballt in der Vorweihnachtszeit, das kann auf Dauer doch nur nerven. Ich beneide immer die Leute, die tagsüber nicht zuhause sind... Aber demnächst werden wir ja noch abends bei den Spendengalas im Fernsehen berieselt, finde ich schon fast genauso schlimm, da hilft dann nur noch Glotze aus.

Als kleine Notiz an Rande kann man sich eigentlich sicher sein, dass seriöse Sammler sich immer ausweisen können, nicht pampig werden, wenn man höflich, aber bestimmt ablehnt und auf Nachfrage gerne auch Infomaterial oder Web-Adresse dalassen. Natürlich hat jeder mal einen schlechten Tag, aber insgesamt passt das.

Ich spende auch nur unabhängig von diesen Sammlern, bin Mitglied in verschiedenen Organisationen und investiere da eh schon übers Jahr immer mal wieder. Ich denke, keiner muss für alles Spenden, und für jeden Spendenwilligen gibt es eine Nische.

Beitrag von jurbs 03.11.10 - 17:04 Uhr

ich glaube bei uns am Haus sind so Gaunerzinken irgendwo - ich hab einen weggeschickt, seither kam nie wieder einer ...

Beitrag von hova 03.11.10 - 18:10 Uhr

Ich habe dann immer meine beiden Hunde neben mir und habe sie leider null im Griff#schein
Weil meine Hunde recht groß sind und auch Wachhunde sind, kommen die alle immer nur einmal :-)



Aber ich gebe zu, wenn Kinder vor der Tür stehen und für irgendwas sammeln, werde ich schwach!