An die Stillmamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimi-valentines 03.11.10 - 15:42 Uhr

Hallo

gehör zwar noch nicht ganz hier her aber ich habe mal ne Frage:

ich möchte natürlich gern voll stillen gehe aber nach dem Mutterschutz während der Elternzeit trotzdem an zwei Abenden in der Woche 3 Stunden studieren und Samstags von halb 8 bis 14 Uhr...
wie ist das da mit dem Stillen? Würde ja dann gern abpumpen, sodass Papa oder Oma dann füttern können...
und überhaupt... wie viel muss ich da abpumpen und wie viele Flaschen brauche ich dann

oder irritiert das den Kleinen nachher, wenn er nicht immer die Brust bekommt? Ich hab ja so gaaaar keine Ahnung...



Mimi mit Bauchkeks 30+6

----------------------------------------------------------------------------------------------

http://bauchzwerg2011.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 15:50 Uhr

Musst du dafür weg? In welchem Alter wäre es? Viele Babys wollen die ersten Monate abends ständig an die Brust.

Wieviel du abpumpen musst? Wieviel dein Kind will. Das weiss man vorher nicht. Du musst aber bedenken, dass du am Samstag mind. 1 Mal zwischendrin abpumpen musst, sonst hälst du es nicht aus.

Ich würde so ein Neugeborenen-Set von Avent kaufen, da sind 2 kleine und 2 grosse Flaschen dabei. Ich habe auch auf der Arbeit abgepumpt (war 2 volle Tage weg) und sie haben mir gereicht.
Aber ich habe halt auf der Arbeit für den nächsten Tag abgepumpt, im Kühlschrank gelagert oder für die nächste Woche eingefroren. So zwischendurch hätte ich die Mengen (mein Grosser wollte mit 3 Monaten 200 ml pro Mahlzeit) gar nicht abpumpen können.

LG Alla

Beitrag von mimi-valentines 03.11.10 - 15:54 Uhr

Ja dafür muss ich weg aber der Kleine wird bei den Großeltern mit dem Papa sein direkt auf der anderen Straßenseite von meiner Schule: das würde eigentlich direkt mit 8 Wochen anfangen nach dem MuSchu

Abpumpen kann ich in der Schule zwischendurch das ist schon abgeklärt...

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 16:05 Uhr

Das einfachste wäre natürlich, wenn Papa mit Baby einfach zum Stillen kommen würde. Wenn es aber natürlich z.B. eine Stunde dauert, ist es nicht der Sinn der Sache.

Könntest du die Milch da auch im Kühlschrank lagern? Bzw. kann ja Papa kommen und sie abholen. Dann müsstest du nicht zwischendurch sammeln, es ist echt nervig.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 03.11.10 - 16:05 Uhr

Ich will dir deine Illusionen nicht nehmen, aber bei hat das mit dem Abpumpen erstens gar nicht geklappt, zweitens hat unser Kleiner die Flasche nie angenommen (ich habe mich dann praktisch "gemolken" um mal was für den Notfall da zu haben).

Also würde ich dir raten erstmal abzuwarten und es dann spontan zu sehen ob das alles so klappt wie du es dir vorstellst.

Beitrag von nana13 03.11.10 - 16:11 Uhr

Hi,

Wie viel du abpumpen musst ist schwirig zu sagen, da must du ausprobieren.
meine kinder hat das bis jetzt noch nie gsetört mal die brust mal aus der flasche.

evt würde es am abend sogar gehen ohne das du die flasche geben must, evt kanst du es sogar etwas steuern das es in dieser zeit nicht gross hunger hat. davor und oder danach stillen.
wen ich mal fort gehe stille ich die kleine und wen ich 3-4 stunden später nachhause komme je nach bedarf, manchmal auch erst am nächsten morgen.

ich habe immer milch im gefrierfach, ich habe lieber zuviel eingefroren als zu wenig.

wen du evt das gefühl hast trinke stilltee, oder es gibt so rezepte wo die milch fördert.

ich braucht dan in der regel eine flasche, den ja die milch in einem beutel tierfgefroren war. und erst kurz vor dem gebrauch aufgetaut und in die flasche wärem und geben ;-)

lg nana