morgen Termin beim Rechtsanwalt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von witti141282 03.11.10 - 17:23 Uhr

Hallo

habe morgen endlich einen Termin beim Rechtsanwalt. Will endlich das alleinige Sorgerecht beantragen, was wohl etwas schwieriger bei ehelichen Kindern ist...naja hab Hoffnungen mein Ex hat die Kleine vor zwei Jahren das ?letzte mal gesehen und sie wird jetzt erst 3!!!. Und er würder sogar einer Adoption durch meinen Partner zustimmen (aber einer Einbenennung nicht...).

Habt ihr vielleicht Erfahrungen wie lange so ein Verfahren dauert. Wird das Jugendamt eigentlich auch zwischen geschaltet?

Euch noch einen schönen Abend
LG
Karin

Beitrag von fraukef 03.11.10 - 18:06 Uhr

Er würde einer Adoption zustimmen?

Ja steh ich jetzt völlig auf dem Schlauch? ABer damit würde das Sorgerecht (Einbenennung hin oder her) doch automatisch auf Deinen Partner über gehen. Mit der Adoption gibt der Papa doch alle Rechte und Pflichten am Kind ab...

Wozu dann der AUfwand?

LG
Frauke

Beitrag von witti141282 03.11.10 - 18:23 Uhr

das ist ja das was mich so ärgert und mit einer Adoption möchte ich noch warten ebenso wie mit der Heirat. IHm geht es halt nur um das Geld weil er ja dann eben keinen Unterhalt zahlen muss

LG
Karin

Beitrag von cunababy 04.11.10 - 11:49 Uhr

Hi,

warum willst du ihm das Sorgerecht denn entziehen? Nur weil er derzeit keinen Kontakt hat? Das ist natürlich weder verantwortungsbewusst, noch schön, aber eben auch kein Grund ihm das Sorgerecht zu entziehen. Und ich denke, das wird ein Richter genauso sehen, denn letzendlich ändert es nichts am Kindeswohl.

Viel mehr solltest du versuchen den Kontakt zu fördern.

VG CUnababy

Beitrag von manavgat 04.11.10 - 12:04 Uhr

Ich sehe da schwarz. Der einfachere Weg ist der, der Adoption. Wenn er da freiwillig mit macht und Dein Mann das auch möchte, dann wäre das der Weg.

Allerdings finde ich das noch sehr früh, das Kind kann hier noch gar nicht mitreden.

Was ist vorgefallen, dass Du ihn für nicht sorgefähig hälst?

Gruß

Manavgat

Beitrag von witti141282 04.11.10 - 13:17 Uhr

wir wollen das einfach nicht, weil wir meiner Meinung nach noch nicht lange genug zusammen sind...

Mein Ex wohn 500km weit weg. Klar dass er sein Besuchsrecht nicht so oft wahrnehmen kann. Aber selbst wenn wir mal oben sind kommt er die kleine nicht besuchen. Oder als die kleine im Krankenhaus lag hat er sich erst zwei tage später gemeldet als ich ihm auf die Mailbox gesprochen habe...sind halt alles so kleinigkeiten und wie gesagt seit über 2 Jahren hat er überhaupt keinen Kontakt zur ihr somit weiß die Kleine auch nicht wer ihr "richtiger" Vater ist.