Hätten sie uns anrufen sollen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zoora2812 03.11.10 - 18:41 Uhr

Hallo zusammen #winke

heute um 14 Uhr hab ich Emilia abgeholt und sah vom Flur aus dass die Erzieherin mit ihr da stand und ihr ein Kühlakku einegwickelt in einem Handtuch an den Kopf hielt #kratz#gruebel Ich natürlich direkt rein und gefragt was passiert sei.

Sie ist wohl heute vormittag von einem Kind angerempelt worden (unabsichtlich, das glaube ich auch, wie Kinder manchmal sind halt ;-)) und wärer dann mit dem Kopf (genauer mit dem Nasenrücken, zwischen den Augen) auf die Tischkante gehauen #schock Sie sah aus - schrecklich. Eine Beule ist untertrieben, wirklich. Ganz dick angeschwollen, blau und rot...

Die Erzieherin erklärte mir dann dass es bis gerade eben nicht geschwollen war, es hätte eben erst angefangen. Also kurz bevor ist sie abholen kam #kratz

Kann das sein? Hätten sie uns bei so einem Sturz anrufen sollen?

Mein Mann meint ich solle da gleich mal bescheid sagen, was das solle, warum sie uns nicht angerufen haben (wir haben gleich Elternabend ;-)). Ich in etwas hin und her gerissen. eiegntlich dachte ich auch so, aber wenn es erst garnicht so schlimm war?? Und sie wussten ja dass ich um 14 Uhr komme, wie immer. Dann denke ich mir: Wenn sie immer bei jedem Sturz die Eltern informieren, wäre der Kiga bald leer...

Bitte um eure Meinungen, bis 19:45 uhr bin ich da ;-)

LG Jennifer mit Emilia, die bei der Ambulanz war und morgen zum HNO Art muss, da es evtl. gebrochen ist :-(

Beitrag von pollypo 03.11.10 - 18:50 Uhr

Hallo

Ja, sie hätten dich definitiv anrufen müssen.
Da hätte das Nasenbein gebrochen sein können, da könnte im Nachhinein noch eine Gehirnerschütterung kommen,...
Und so etwas schwillt in der Regel sofort an, nicht erst Stunden später.
Mensch, da muss deine Kleine doch dolle Schmerzen gehabt haben #zitter
Als ich mal eines (unbeabsichtigt) auf die Nase bekommen habe, standen mir vor Schmerzen sofort die Tränen in den Augen.

Ich würde es auf jeden Fall ansprechen dass du bei solchen Sachen bitte sofort informiert wirst.
Jeder Ersthelfer kann dir sagen dass in solch einem Fall später gravierende Folgen auftreten können. Und Ersthelfer sollte es in jeder Einrichtung geben.

Bei uns wird immer einmal zuviel als zu wenig angerufen. Letztendlich entscheiden dann auch die Eltern am Telefon ob sie die Kinder abholen und das per Arzt abklären lassen.

Alles #herzlich für deine Kleine

Gruss, die Polly #winke

Beitrag von michi0512 03.11.10 - 18:51 Uhr

Vor einigen Jahren bin ich richtig auf die Schnauze gefallen - hehe. Das war Abends im Dunkeln. War noch Gassi und bin ausgerutscht. Hatte etwas Nasenbluten - mehr nicht. Naja und Druckschmerz.


Am nächsten Morgen waren meine Nase und meine Augen blau, die Nase zugeschwollen... am Ende ein netter Bruch :-)

Also kanns schon sein dass die Schwellung später kam.

Ich würde da kein Drama machen.. es sind Erzieher, die haben sich m.E. gut gekümmert. Und wenn es erst kurz vor Deinem Eintreffen anschwoll ists doch vertretbar. Anders wäre eine stundenlange Schwellung.

Wünsche Deiner Maus alles Gute für Morgen!

GlG
Michi

Beitrag von jabberwock 03.11.10 - 19:05 Uhr

Ich denke auch, dass die Schwellung tatsächlich erst später aufgetreten ist. Sonst wäre es ja irgendwie unwahrscheinlich, dass die Erzieherin auf einmal anfängt, zu kühlen. Und ohne Schwellung mussten sie ja annehmen, dass es nicht soo heftig war, um dich gleich anrufen zu müssen.

Wenn'se wissen wie ich meine ;-)

Ich denke also, man kann da keinen Vorwurf machen.

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 19:09 Uhr

Mein Grosser ist auch vom Tisch auf den Boden gefallen, mit der Nase aufgekommen. Da sah auch alles rot und blau aus.

Ich finde nicht, dass man bei sowas angerufen werden muss.

LG Alla

Beitrag von maschm2579 03.11.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

ich denke wenn die Maus erst noch gespielt hat und nicht doll geweint hat, dann war es ok. Die Erzieherin hat mit besten Gewissen gehandelt und als es angeschwollen ist gekühlt... ich denke sie hätte angerufen wenn Ihr erst um 16 Uhr gekommen wärt.

Frag doch nochmal wieso sie nicht angerufen hat. Ganz nett und lieb und ob es gleich dick war oder später.

lg Maren und gute Besserung für die Maus

Beitrag von nana141080 03.11.10 - 20:00 Uhr

Hi,

die hätten anrufen sollen. Ja. Wir werden immer angerufen wenn was dolleres passiert (zum Gück erst 2x).

Als ich mir die Zehe gebrochen habe, ist mein Fuß erst Stunden später drastisch angeschwollen und grün-blau-rot geworden.
Also, es kann gut sein das alles erst später kam. vermutlich ist es gebrochen,ja.

Alles Gute und sag mal bescheid ;-)

VG Nana

Beitrag von sunshine38 03.11.10 - 20:42 Uhr

Hallo Jennifer,

also erstmal zu deiner Frage: Ja, sie hätten dir Bescheid geben sollen.

Meinem Sohn ist vor 1,5 Jahren auch so etwas passiert. Er ist gefallen und auch mit dem Nasenrücken genau auf die Stuhlkante geknallt :-[
Es hat nicht geblutet.
Der Kindergarten hat mich sofort angerufen und als ich kam war es auch nur leicht geschwollen.
Dann sind wir gleich zum Kia, der uns dann aber sofort weiter zum HNO geschickt. Zum Glück war nichts gebrochen, nur stark geprellt und der HNO meinte, dass die Knorpel/Knochen bei Kindern noch ziemlich elastisch sind. Auch der Schmerz war wohl nicht so schlimm, laut Arzt eher ein dumpfer Schmerz.

Die Schwellung und Blaufärbung kam dann im Laufe des Nachmittags und am nächsten Morgen sah mein Sohn aus wie ein kleiner Boxer #schmoll
geschwollene Augen und alle Farben im Gesicht.

Schlimme Schmerzen konnte ich bei ihm nicht feststellen, habe ihm aber am ersten Abend vorsorglich Nurofen-Saft gegeben.

Tja, die Blau-Gelb-Färbung im Augenbereich dauert natürlich eine Weile an, aber ansonsten hat er es wirklich problemlos überstanden.


Alles Gute und liebe Grüße
sunshine38

Beitrag von zoora2812 03.11.10 - 23:13 Uhr

VIelen Dank für eure ganzen Antworten.

Ich habe jetzt eben nochmal mit den beiden Erzieherinnen gesprochen. Sie haben richtig gehandelt.

Meine Kleine hat nach dem Sturz noch nichtmal geweint, nix. SIe war wohl kurz etwas quengelisch, aber nix mit groß Weinen oder so, nix. #schwitz

Meine Freundin hat ihre Tochter aus der Gruppe angeholt, das war um 12 Uhr. Da sah sie meine Kleine auch und sie sagte mir auch eben beim Elternabend, dass um diese Zeit nur eine rote Schramme zu sehen war und sie nur frug was passiert sei - es war aber nix dick geschwolen!!

Ich habe den beiden netten Frauen nochmal nahe gelegt, dass wenn etwas scherwiegendes passiert ich sofort telefonisch zur STelle bin und sie haben ach gesagt, wenns sofort dick geworden wäre, hätten sie natürlich angerufen.

Ich denke, damit kann ich leben, und ihnen kann kein Vorwurf gemacht werden.

LG und schönen Abend noch