hat heut wieder kaum was getrunken

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 03.11.10 - 18:51 Uhr

hallo,

meine kleine (23 mon.) trinkt furchtbar schlecht. zum frühstück meist 250 ml pre-milch, davon heut nur die hälfte. abends fast 300 ml abend-milch. dazwischen 2 schluck tee, abends musst ich ihr den tee schon "einzwingen".
es liegt nicht am tee. das gleiche hab ich bei apfelschorle oder anderen schorlen. das einzige was geht ist limonade :-( darauf hat sie oma gebracht (na vielen dank). ich bin aber gar nicht dafür, daß so ein kleines kind täglich limonade trinkt. was meint ihr? besser als nichts? so meint zumindest mein mann. ich denke einmal die woche reicht das zeug doch.
ach ja, grundsätzlich trinkt sie ALLES was auch andere kinder trinken WENN diese dabei sind, d.h. sie trinkt die flaschen der anderen leer. immer!
zu hause hab ich alles durch, strohhalm mit glas oder flasche, plastikflasche (da hat sie das erste mal einen viertel liter auf einmal getrunken, seitdem nicht mehr). glas...tetrapack mit strohhalm. mehr fällt mir nicht ein. auf jeden fall ist das doch entschieden zu wenig, oder ?
kia hab ich schon vor monaten gefragt, die meinte nur, immer anbieten und zwar nur wasser - ha ha!
bin um jeden tipp dankbar!

vlg

Beitrag von capri 03.11.10 - 19:15 Uhr

Hallo Sabine,

ich kann deinem KIA nur zustimmen. Lass den süßen Kram weg (auch Schorlen) und gib ihr Wasser. Mein KIA sagte mal "Ihr kind wird nicht verdursten neben einem vollen Glas Wasser" und das stimmt auch. Ich finde die Menge die dein Kind trinkt durchaus normal. Meine Große trinkt genauso viel!

Alles Gute
Capri#sonne

Beitrag von mukmukk 03.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

Einen tollen Tipp kann ich Dir auch nicht geben, habe selbst eine schlecht trinkende Tochter. Inzwischen geht es einigermaßen mit ganz dünner Apfelschorle und Strohhalm. #augen

Wenn Deine Tochter aber gern Limonade mag, liegt es vielleicht an der Kohlensäure? Ich selbst mag Limo inzwischen auch mehr als Schorle (allerdings mit Leitungswasser "verlängert") - wäre das vielleicht ein Kompromiß? Also etwa ein Finger dick Limo, Rest Wasser (ggfs. mit Kohlensäure).

Was trinken denn die anderen Kinder und aus welchen Gefäßen? Bei uns ist das immer andersrum: Die anderen Kinder wollen aus Finjas Becher trinken...

Trinkt sie mehr wenn sie weniger Milch getrunken hat? Vielleicht deckt sie ihren Flüssigkeitsbedarf noch sehr über die Milch? Den Verdacht habe ich bei Finja nämlich auch, allerdings trinkt sie max. 2-3 Flaschen á 150ml.

LG,
Steffi mit Finja (17 Monate)

Beitrag von sabine7676 04.11.10 - 06:52 Uhr

hallo,

es ist ganz gleich woraus die anderen kinder trinken. ob aus der nuckelflasche oder ner normalen trinkflasche. es ist wohl einfach interessant. ich hab auch schon eine der flaschen nachgekauft - uninteressant :-(

vlg

Beitrag von 2007.shady 03.11.10 - 21:00 Uhr

Hallo,

mach Dich nicht verrückt, das mit dem Trinken kommt noch.

Meine Tochter hat auch lange Zeit nichts trinken wollen, mein KIA meinte auch, abwarten und immer wieder anbieten.
Allerdings würde ich ihr keine Limo geben, wenn sie sich daran jetzt gewöhnt, ist das nicht gut.

Ich habe unserer Tochter immer nur Wasser mit Kohlensäure (trinken wir selbst auch am liebsten) angeboten und jetzt ist sie fast 3 und trinkt nur Wasser, außer zum Frühstück Milch und gaaanz selten mal eine Schorle oder einen Kakao.

Ist noch kein Kind freiwillig verdurstet!

Alles Liebe
Fiona mit Marlene *17.12.2007 und Sebastian 22.07.2010

Beitrag von klatschmohn1 03.11.10 - 21:20 Uhr

Hallo Sabine,

haben auch eine trinkfaule Tochter. Bei uns hilft: tagsüber abwechseln zwischen Becher, Glas, Strohhalm und Flasche. Wechsel zwischen Wasser, dünnen Saftschorlen und Tee (Roibusch-Tee mit etwas Honig liebt sie!).
Außerdem steht sie auf Trauben und die sind ja sehr saftig - so bekommt sie auch etwas Flüssigkeit.

Viele Grüße + viel Erfolg!
Klatschmohn

Beitrag von metterlein 03.11.10 - 21:25 Uhr

wir haben das problem auch. ich biete ihr immer wieder was an. vorallem wenn ich selbst trinke, dann trinken wir "zusammen" oft will sie auch aus meinem glas trinken.

limo würde ich aber nicht anbieten.

immer wieder anbieten!

LG

Beitrag von amadeus08 04.11.10 - 14:29 Uhr

aber da kommt Ihr doch schon fast auf 600ml, das ist doch okay. Manche brauchen einfahc nicht soviel, allerdings würde ich Ihr auch nichts ganz süßes geben, aber versuch mal wirklcih Wasser mit und ohne Kohlensäure. Aus unserer Krabbelgruppe trinkt ein Kind auch mehr, wenn es mit Kohlensäure ist, wohingegen unser Kleiner nur stilles Wasser mag.
Ansonsten gib Ihr halt noch Obst, das schön flüssig ist, oder verdünne Joghurt noch ein bisschen mit Saft oder Wasser etc.
Aber ich denke die Kinder holen sich, was sie brauchen.
Lg

Beitrag von sabine7676 04.11.10 - 19:51 Uhr

guten abend,

vielen dank für die zahlreichen antworten.

ihr habt mich nun doch beruhigt und ich hab beschlossen, limonade bei oma oder nur zu ausnahmefällen.

danke nochmal!


sabine