Brauche eure Hilfe! Gehfrei, Tragen und Pucken!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 19:05 Uhr

Schönen guten Abend ihr Lieben!

Keine Sorge, ich will mein Kind nicht in ein Gehfrei stecken ;-)
Tja, meine Stiefmutter allerdings.
Aber der Reihe nach.

Dass ich nicht will, dass meine Kleine ins Gehfrei kommt, weil es schlecht für Rücken und Beine ist, und das Teil gefährlich ist, sieht meine Familie nicht ein.

Dass ich mein Kind nicht mit dem Gesicht nach vorne tragen möchte, weil es ein Hohlkreuz macht und die totale Reizüberflutung bedeutet, versteht auch keiner.

Und dass meine Kleine gepuckt wird, weil sie sonst nicht schlafen kann, ist sowieso schrecklich.

Was will ich nun von euch?
Nun, ich werde selbst später das heilige Google-Orakel befragen. Aber ich hoffe, dass von euch jemand ein paar Seiten kennt oder eigene Erfahrungen mit diesen Themen hat.
Ich brauche gute Infos. Warum ist das Gehfrei schlecht? Habt ihr dazu vielleicht irgendwo Statistiken? Unfallstatistiken oder ähnliches?
Warum soll man ein Kind nicht mit dem Gesicht nach vorne tragen? Habt ihr mehr Infos als ich? Links?
Warum ist das Pucken gut für die Kleinen? Gibt es dazu vielleicht Studien oder genaue Infos?

Ja, ich weiß, ich muss mich nicht rechtfertigen. Aber ich hab es langsam satt, mir nach 5 Monaten immernoch dieselben Dinge anhören zu müssen, was diese drei Dinge betrifft.
Offenbar glaubt man mir nicht, wenn ich die negativen Fakten aufzähle.

Vielleicht hat jemand von euch Links für mich, wo ich diese Infos finde, um sie auszudrucken.
Ich würde gern eine schöne Mappe erstellen ;-) (vielleicht wird sie ja gelesen, wenn ich sie ordentlich und schön verziert abgebe)

Ich würde mich wirklich wahnsinnig freuen, wenn ihr mir ein bisschen helfen könnt!
Es ist gerade ein bisschen stressig, weil meine Kleine ständig trinken will. Deshalb hab ich gerade wenig Zeit, nach den Infos selbst zu suchen *schäm*
(jaja, wahrscheinlich hab ich zu wenig Milch, das Kind braucht Fläschchen, sie braucht Tee, ich soll sie schreien lassen, hab ich noch was vergessen? ;-) ).

Vielleicht hat die ein oder andere von euch ja auch eine eigene Geschichte zum Besten zu geben ;-)

Danke euch schon mal im Voraus!

Beitrag von littlelight 03.11.10 - 19:12 Uhr

Huhu Lilly!

Auf Anhieb hab ich bzgl Gehfrei das hier gefunden: http://www.kindersicherheit.de/html/lauflernhilfe.html

Wegen dem Trage:
http://www.rabeneltern.org/tragen/rabentipps/flyer_anti-nachvorntragen.pdf

Für Geschichten hab ich leider keine Zeit. Mein Zwerg ist gerade mal gnädig und ich kann etwas essen. Zur Zeit stillt er auch viel (Kein Wunder, nach 8 Monaten kann da ja nur noch trübes Wasser kommen #rofl) und mag nicht abgelegt werden (woran ich selbst schuld bin, weil ich immer nachgebe und er machen kann was er will!).

LG littlelight

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:17 Uhr

Lieben Dank!
Ich hab jetzt selbst noch ein bisschen Gegoogelt und noch mehr gefunden.

Beitrag von golden_earring 03.11.10 - 19:12 Uhr

#winke

#schock ich glaube ich würd nach 5 Monaten einfach mal die Faust auf den Tisch fallen lassen und sie deutlichst bitten sich zurückzuhalten. Dies ist dein kind, du willst es so machen wie du willst und wenn sie damit nicht einverstanden ist oder es nicht akzeptieren will ist es ihr Pech.
Bevor du dir die ganze Mühe machst alles rauszusuchen #augen

Ich mußte bei meinen Eltern auch auf den Tisch hauen und es hat auch funktioniert :-p

Lg und alles Gute
Nina mit Felicia auf dem Arm #verliebt (8 Tage)

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:19 Uhr

Na, bei einigen Dingen klappts ja! Ich bekomm ja schon keine Vorträge mehr zum "Verwöhnen durch TT". Und mittlerweile werd ich auch nicht mehr gefragt "wie lang willst du denn noch stillen".

Aber es gibt Dinge, wo meine Eltern nicht locker lassen...

(Im übrigen, kann es sein, dass ich das erste Mal seit 15 Jahren ne Fieberblase bekomm???)

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 19:12 Uhr

Das ist schon mal zum Gehfrei:
http://www.kindersicherheit.de/html/faq13.html

Nach vorne tragen:
http://www.trageberatung-rabenau.de/pageID_5178468.html

Pucken:
http://www.ideen-rund-ums-kind.de/product_info.php/info/p2_SwaddleMe-Pucksack.html

Viel Erfolg!

LG Alla

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:20 Uhr

Danke dir!

Beitrag von incredible-baby1979 03.11.10 - 19:15 Uhr

Hallo,

wie du selbst schon geschrieben hast - warum rechtfertigst du dich.

An deiner Stelle würde ich (wenn so ein Reiz-Thema aufkommt) nur sagen: "Ihr kennt meine Meinung dazu. Ich bin die Mutter und ich entscheide, wie ich was mache!"

Aber guck doch mal unter www.rabeneltern.org - tolle Seite!

LG,
incredible mit Julian (19 Monate)

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:20 Uhr

Du hast natürlich Recht. Aber irgendwie will ich, dass sie es auch VERSTEHEN, weißt du? Immerhin bekommen meine beiden Schwestern ja vielleicht auch irgendwann mal Kinder...

Danke für den Tip!

Beitrag von -marina- 03.11.10 - 19:19 Uhr

Hallo :-)

Ich hab auch Bekannte im Umfeld, die absolut nicht nachvollziehen können, dass es bei uns nie einen Gehfrei geben wird #aerger

Etienne wird morgen 1 Jahr alt und hat eine Entwicklungsverzögerung von ca 3-4 Monaten. Bin schon stolz, dass er seit Kurzem robben kann.
Als wir vor 2 Wochen bei diesen Bekannten waren kam der Spruch: Wie, kann er etwa immer noch nicht krabbeln, stehen und laufen?? Setz ihn doch endlich mal in nen Gehfrei rein, damit das irgendwann mal klappt!
Das Schlimme ist, dass ihnen diese Entwicklungsverzögerung bekannt ist; sie wissen, was der Kleine und wir schon durchgemacht haben. Und trotzdem dann dieser Spruch...#schmoll

Es macht mir selbst schon bissle zu schaffen, da kann man gut und gerne auf solche Sätze verzichten...

LG
Marina

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:24 Uhr

Na, an der Entwicklungsverzögerung bist sicher du Schuld, weil du das arme Kind nicht ins Gehfrei setzen willst. Was bist du doch für ne Rabenmutter ;-) :-p

Sorry, ich konnts mir nicht verkneifen.

Aber im Ernst: ne Entwicklungsverzögerung "verwächst" sich meist in ein paar Jahren. Das hat weder mit solchen Gehfrei noch mit sonst was zu tun.

Meine Große war 13 Wochen zu früh und dementsprechend auch entwicklungsverzögert (und zwar viiiel!).
Jetzt ist sie fast 7 Jahre alt und hat ALLES aufgeholt. Teilweise ist sie sogar besser drauf, als manch anderer in ihrem Alter ;-)

Also keine Sorge, das wird schon!

Beitrag von ryja 03.11.10 - 20:04 Uhr

ich kann dir keine infos geben, aber ich hab noch was für deine liste:

im tragetuch verwöhnst du sie!!!!!!!!!!!
sie kriegt keine Luft da drin
kinder sollen im bett einschlafen lernen und nicht an der brust

(sorry - ich tippe mit einem finger - mein baby schläft gerade in meinem arm)

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 20:17 Uhr

Danke, aber das "Verwöhnen im TT" kam nur zu Beginn. Seitdem meine Eltern sehen, dass meine Kleine sehr oft einfach aufm Boden liegt und alleine spielt, kommt diesbezüglich nix mehr (und meine Kleine wird ausschließlich getragen, weil sie keinen KiWa mag ;-) ).

Keine Luft kriegen: haben sie auch schon geschnallt. Immerhin wär das Kind jetzt mit 5 Monaten nicht mehr am Leben, würde das stimmen.

Im Bett einschlafen lernen: DAS nehm ich in meine Liste auf! Sie nerven zwar nicht direkt damit, aber mit "du kriegst wunde Brustwarzen, wenn sie sich immer in den Schlaf nuckelt". Dass die Kleine im Moment auch nachts fast ausschließlich an meiner Brust hängt und den Schnulli verweigert, hab ich ihnen ja noch nicht erzählt. In meinen 5 Still-Monaten war einmal ne BW wund, und das war, weil Madame meinte, sie müsse die BW ständig langziehen, auch davon weiß niemand was, sonst könnt ich mir ja noch mehr davon anhören...

Und übrigens: also wirklich, du bist ne schlimme Mama, lässt das Kind einfach auf deinem Arm schlafen. Das soll doch im eigenen Bett schlafen lernen! ;-) :-p

Liebe Grüße! :-D

Beitrag von flaqita 03.11.10 - 20:17 Uhr

Hab leider keine Links. Wegen dem Gehfrei, frag doch mal deinen Kinderarzt. Der hat da bestimmt ein paar nette Worte dazu. Dann kann deine Stiefmutter mit ihm ja mal drüber reden. Das wissen sogar meine Eltern, dass das Gehfrei gefährlich wie sonst was ist und die sind beide über 70. Und ich bin auf beiden Ohren taub, wenn solchen unmöglichen Sprüche kommen.

Meine Mutter sagt gottseidank nicht sehr viel, weil sie weiss, dass ich sowieso das mache was ich für richtig halte. Aber so tolle Sprüche kenn ich auch. Mein Sohn hat erst mit 2 Jahren gesprochen. Da kamen dann auch so tolle Sprüche wie:"Dem würd ich nichts mehr zu essen geben, wenn er nicht sagt, dass er was zu essen will." Oder " der kann doch sprechen, der ist nur zu faul." Aber nie von meinen Eltern. Die haben die Sprüche auch zu hören bekommen und haben genauso auf Durchzug geschalten wie ich und mein Mann. Und mein Vater war oftmals noch sehr viel verärgerter wegen solchen Sprüchen wie ich.
Jaja, manchmal könnten man die lieben Anverwandten oder sonstigen Freunde und Bekannte auf den Mond schiessen.
Einfach in dem Fall auf Durchzug schalten und ruhig bleiben. Oder mit der Faust auf den Tisch hauen und dann gehen.

Liebe Grüße und eine dicke Haut. Flaqita

Beitrag von monab1978 03.11.10 - 20:47 Uhr

Hey,

ich weiss nicht, ob du da genau das findest, aber sicher viele schöne Sachen:

http://www.dianaschwarz.de/links

LG
Mona

Beitrag von nic2010 05.11.10 - 00:05 Uhr

hey,

Warum fragst du nicht mal deine Hebamme, ob sie Infomaterial hat?

lg

Beitrag von lilly7686 05.11.10 - 06:53 Uhr

Ich hab keine Hebamme. Meine Tochter ist 5 Monate alt, wozu braucht man da noch ne Hebamme???