U3 Kopfschiefhaltung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ayer 03.11.10 - 20:14 Uhr

Hallo meine Tochter wird morgen 5 Wochen alt wir waren heute bei der U3 und die Ärztin hat eine leichte Kopfschiefhaltung bei meiner Tochter festgestellt und hat 6x Krankengymnastik verschrieben.

( Sie ist seit der Geburt schon sehr aktiv, weint und brüllt ohne grund, verweigert öfters Nachmittags die Brust) meint Ihr es kann durch die Kopfschiefhaltung kommen?

Heute hat sie mir noch Bella Donna 12 tabletten gegeben wofür sind die??

Beitrag von tiffy0107 03.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo,

meine Meinung: Geh noch einmal zu einem Säuglings-Chiropraktiker. Laß es noch einmal abklären. Vielleicht sind da noch Blockaden, die vielleicht vorher erst behandelt werden müssen.

Osteopath wäre vielleicht auch nicht schlecht.

LG

Beitrag von catch-up 03.11.10 - 20:31 Uhr

Meine Erfahrung: Die Physiorherapie reicht vollkommen aus!

Felix hatte auch Blockaden an der HWS. Wir waren beim Chiropraktiker. Der hat eingerenkt, dann war 2 Tage gut, aber die Haltung, die Felix schon von sich aus als Schonhaltung eingeführt hat, hat er nicht allein abgelegt. Somit war die Blockade wieder da.

Aber mit richtiger und regelmäßiger manueller Therapie (sollte nicht öfter als 2 mal die Woche gemacht werden), wurds jetzt viel besser! Die behandeln nämlich auch die Blockaden. Felix dreht seinen Kopf heut in alle Richtungen (nach 5 Behandlunglungen). #pro

Allerdings solltest du gucken, ob du in deiner Stadt eine Kinderphysiotherapie findest! Die sind speziell geschult und es macht wirklich auch n bisschen Spaß! :-)

Beitrag von sternchen2555 03.11.10 - 21:15 Uhr

geh am besten zum osteopaten habe ich auch gemacht ist super

Beitrag von wattwurm08 03.11.10 - 21:22 Uhr

Hallo,
wir hatten das damals genauso. Jan-Ole lag immer nur nach links mit dem Kopf.
Dann gab es Krankengymnastik, ich glaube insgesamt 18mal.
Es wirkt wahre wunder. Die Kleinen bekommen alles gelockert und du bekommst Tips, wie du sie fördern kannst.
Mittlerweile weiß er, dass die Welt auch eine rechte Seite hat.
Mach das auf jedenfall!!!!
Wir waren auch noch zusätzlich beim Osteopathen. Das muss allerdings jeder selber entscheiden. Ich fand es damals einfach zu teuer. Hatte auch das Gefühl, dass die Krankengymnastik allein auch gereicht hätte.
Aber wie gesagt, die Entscheidung trägt jeder selbst!

L.G.
Simone