Warensendung verschickt und noch nicht angekommen

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von hanuta-lulu 03.11.10 - 20:31 Uhr

Hallo,

ich habe am 26.10. einen Pulli von Petit Bateau per Warensendung verschickt, da die Käuferin ihn als Warensendung haben wollte. In meiner Auktion habe ich extra erwähnt, dass ich den Pulli auch gerne versichert per hermes verschicken würde.
Nun ist der Pulli noch nicht angekommen und die Käuferin fragt, wo er bleibt. Ich habe ihr jetzt vorgeschlagen, dass sie noch bis zum Wochenende warten soll und sollte er immer nocht nicht da sein, würde ich bei der Post eine Sendungsverfolgung beantragen.
Gegeben dem Fall, dass auch diese nicht gefunden wird, wie verhalte ich mich dann? Fair wäre, wenn ich ihr das Geld zurück überweise. Aber dann habe ich ja den Schaden. Wenn ich das Geld nicht überweise hätte sie den Schaden.
Wie wäre es denn korrekt?

LG

Lulu

Beitrag von rmwib 03.11.10 - 20:35 Uhr

Da Du versicherten Versand angeboten hast und sie explizit Warensendung wollte, liegt aus meiner Sicht das Risiko auf ihrer Seite. Du behältst also das Geld ;-)

Beitrag von carrie23 03.11.10 - 20:47 Uhr

Du hast beide Versandarten angeboten-sie hat sich entschieden.
Die leute wollen immer den günstigsten Versand aber wehe es kommt nix an-ehrliche Meinung? Nicht dein Problem.
Außerdem war da ein Wochenende dazwischen und Montag Feiertag...ich weiß ja nicht wie schnell eure Post ist aber bei unserer kanns auch gern mal zwei Wochen dauern

Beitrag von gaeltarra 03.11.10 - 20:59 Uhr

Hi Lulu,

ich sehe das genauso wie meine Vorrednerinnen.

LG
Gael

Beitrag von knuddel24688. 03.11.10 - 21:10 Uhr

Hallo!

Da die Käuferin WS wollte, trägt sie das Risiko. Weiß du denn wirklich ob er nicht angekommen ist? Das ist leider gang und gebe geworden bei Ebay um an sein Geld zurück zu kommen. Daher versende ich nur noch versichert bei Ebay. So haben beide Seite Sicherheit dass es auch gut angekommt, wer das nicht will hat Pech.

Aber eine WS kann auch bis zu 14 Tagen dauern (ich habe schon viele WS erhalten die z.T. sogar drei Wochen unterwegs waren!) und je nachdem wohin du verschickt hast kann es auch zu Verzögerungen kommen wegen dem Feiertag am Montag in verschiedenen Bundesländern ;-)

GLG
Vanessa

Beitrag von magda0107 03.11.10 - 21:18 Uhr

Eine Warensendung kann, aber eine Weile unterwegs sein, bis zu 3 Wochen habe ich schon erlebt. Vielleicht erstmal noch abwarten.

LG Daniela

Beitrag von pummelchen74 04.11.10 - 09:07 Uhr

Hallo,

wie schon einige meiner Vorschreiberinnen geschrieben haben, kann eine Warensendung bis zu zwei WOchen dauern.
Außerdem hat sie ausdrücklich verlangt das du per Warensendung verschickst, also hat sie bei Verlust, Pech gehabt. Sie hätte es ja anders haben können.
Ich würde ihr auf keinen Fall das Geld zurücküberweisen. Woher weißt du denn das sie die Warensendung wirklich nicht bekommen hat.


Ich glaube auch nicht das du bei einer Warensendung eine Sendungsauskunft bekommst. Es wird auch nicht nachgeforscht bei einer verlorengegangenen Warensendung, meines Wissens.

Mach dich nicht verrückt, dich trifft keine Schuld.

Tschau

Beitrag von 5474902010 04.11.10 - 10:30 Uhr

Vielleicht ist die WS ja doch schon angekommen? Wie will man das nachvollziehen? Der Empfänger kann ja viel sagen wenn der Tag lang ist...
Ich selber habe mit ebay nichts zu tun, aber man liest ja auch genug negatives (vielleicht schreckt mich ebay deshalb ab #kratz)!
Und wie schon erwähnt wurde, kann es durchaus auch dauern mit der WS.
Wäre dann ja auch erst ne Woche unterwegs+Feiertag und Wochenende.

#winke

Beitrag von becca78 04.11.10 - 11:40 Uhr

Hallo!

Es ging mir auch einmal so, dass eine Warensendung bei mir nicht angekommen ist. Die VK hatte auch eine Sendungsverfolgung veranlasst - ist aber eine sehr geringe Chance auf Erfolg bei einer Warensendung.

Da es eine Warensendung war, lag das Risiko bei mir als Käufer. Ich habe es der VK auch auf jeden Fall geglaubt, dass die Ware versendet wurde - es gab nur super Bewertungen für sie.

Die VK schlug mir damals von selbst vor, mir den Preis zu erstatten. Ich hingegen habe dann vorgeschlagen, dass jeder die Hälfte trägt. So lag am Ende der "Schaden" auf beiden Seiten. Es kommt aber auch immer auf die jeweilige Situation an, wie die Bewertungen bisher sind, die Kommunikation und und und...

In deinem Fall müsstest du gar nix erstatten.

(Was Warensendungen angeht - ich verzichte als VK komplett darauf. Stattdessen biete ich Groß- und Maxi-Brief an. Ist preislich ähnlich aber viel schneller auf dem Postweg. Dies jedoch nur auf Wunsch - vorrangig versende ich nur versichert... Das erspart eine Menge Ärger, Rennerei und wer das nicht wünscht, soll nicht bieten...)

Viel Erfolg wünsche ich dir!

Becca