Ganz wichtige Eltergeldfrage. Bitte Hilfe?!?!!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von peacock09 03.11.10 - 20:41 Uhr

Guten Abend liebe Mamis.
Folgender Sachverhalt. Mein Sohn ist am 19.Januar 2010 geboren. Ich habe ein Jahr Elternzeit und arbeite in der Elterzeit 16 Std. Das Elterngeld wurde für diese Zeit ja für die letzten zwölf Monate vor Beginn der SS berechnet..... Ich bekomme am 1. Februar 2011 das letzte Mal ELterngeld und danach muss ich leider wieder VOLL (40Std.) arbeiten, weil es sonst mit den Finanzen nict stimmt. LEIDER.
Nun meine Frage: "Falls ich jetzt bis zum 1. Februar 2011 wieder schwanger werden sollte. Werden dann die 16 Std. in der ELternzeit als Grundlage genommen oder die Zeit vor der 1. SS.? ich hoffe ihr versteht was ich meine. Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Beitrag von sabrinimaus 03.11.10 - 20:47 Uhr

Nagel mich nicht fest, aber ich glaube es wird das Jahr vor Geburt des Kindes genommen, also das mit den 16STd.

Ich habe etwa 1 1/2 Jahre nach Geburt meines Sohnes wieder angefangen für 20Std. zu arbeiten. 1 Jahr später wurde meine Tochter geboren. Das Elterngeld ist auf die 20Std. gerechnet.

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (9M)

Beitrag von peacock09 03.11.10 - 20:48 Uhr

Auch wenn ich in dieser Zeit noch Eltergeld beziehe und in der Elterzeit bin ? Wie unfair.

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 20:51 Uhr

Es werden 12 Monate vor dem 2.Mutterschutz genommen. Jeder Monat mit Elterngeld vom 1.Kind wird rausgenommen und durch den Monat vor dem 1.Mutterschutz ersetzt.

Kommt also darauf an, wann du schwanger wirst, aber eigentlich müssten doch nur die Monate mit Vollzeit zählen: entweder die nach der Elternzeit oder die ersetzten in der Elternzeit, weil du Elterngeld bezogen hast.

LG Alla

Beitrag von peacock09 03.11.10 - 20:56 Uhr

Na. Also verstehe ic das jetzt richtig? Wenn ich in meiner jetzigen ELternzeit mit Elterngeldbezug schwanger werden würde, dann hätte ic in der zweiten SS das gleiche Geld wie jetzt. Also wird es auf volle 40 Std. (Wie vor meiner 1.SS) berechnet und nicht auf die 16 Std. in der Elternzeit. ???????

Beitrag von klabauterfrau 03.11.10 - 20:59 Uhr

Hi,

also, soweit ich weiß muss man innerhalb von 15 Monaten das zweite Kind bekommen um einen erneuten vollen Elterngeldanspruch zu haben.
Ansonsten wird das Elterngeld geringer ausfallen!

Das nenn ich dann aber eher schon Schmerzensgeld wenn man zwei Kleinstkinder hat#schwitz

LG

Beitrag von sabrinimaus 03.11.10 - 21:03 Uhr

Ja stimmt, sowas habe ich auch in Erinnerung.
Aber ruf doch einfach bei der Elterngeldstelle an. Die geben dir sicher Auskunft!

LG Sabrina

Beitrag von sallycat 04.11.10 - 17:31 Uhr

Also ich habe es so verstanden...: versuche es jetzt mal mit ihren Daten...
Januar 2010: Kind 1.
Elterngeld wird aus Gehalt Jan 2009 - Jan 2010 berechnet.
Dann ab Februar 2011 wieder 40Std (voll) arbeiten.
Dann Kind 2 - sagen wir mal wird im September 2011 geboren.
Elterngeld wird dann aus 12 Monaten berechnet, in denen außerhalb der Elternzeit gearbeitet wurde. Heißt mit diesen Daten:
Feb 11, März11, April 11, Mai 11, Juni 11, Juli 11, August11,
damit es 12 Monate werden noch 5 Monate von vor Kind 1 = Summe x : 12 (=Durchschnitt), davon 67% (??) etc pp.
Da Du nach der Elternzeit wieder genauso viel arbeitest (und daher auch verdienst), würde sich in Deinem Fall an der Höhe des Elterngeldes nichts ändern.
Die von Klabauterfrau angesprochenen 15 Monate gelten meiner Meinung nach nur, wenn Du zwischen Kind 1 und Kind 2 nicht wieder voll/genausoviel arbeitest wie vor Kind 1.
Man möge sich melden, wenn ich einen Denkfehler begangen habe ;-)

Viele Grüße
Sallycat

Beitrag von sonne_1975 03.11.10 - 21:02 Uhr

Nein, es wird auf die 40 Stunden NACH deiner Elternzeit berechnet. Und die wenigen Monate mit Elterngeld, die in den 12 Monaten vor dem Mutterschutz sind, werden mit Monaten vor dem 1. Mutterschutz (nicht vor der 1.SS) ersetzt.

Würdest du also nach Februar nur wenig arbeiten, würdest du auch wenig Elterngeld bekommen.

Es gibt aber noch Geschwisterbonus von 10%, mind. 75 EUR.

LG Alla

Beitrag von jessi273 03.11.10 - 21:27 Uhr

http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/weiter.do