2 Jahre und steht ständig auf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mia1004 03.11.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 2 Jahre meine Tochter 4 Jahre.
Meine Kinder schlafen zusammen in einem Zimmer, weil es eben nicht anders geht.

Nach unserem abendlichem kuscheln und geschichten erzählen, legen wir also unsere Kinder ins Bett und schalten das Nachtlich an.

Nachdem die Kinder liegen werden noch Küsschen verteilt und es geht schlafen.

Und dann ab schlafen gehen (zwischen 19.00 und 19.30 Uhr) bis etwa 22.30 bis 23.00 Uhr wenns ganz schlimm ist, kommt mein Sohn alle 5 Min. aus dem Bett, stellt sich vor uns und lässt sich alles einfallen um wach bleiben zu dürfen... von ich hab noch hunger, über ich will was sagen etc. dann steht er zum teil vor uns und sagt einfach nur auf die Aussage, dass er nun schlafen soll: "ach das klappt halt nicht"

Meine Schwiegereltern sagen den Hintern versohlen, ich denke das nicht.

Mittags schläft er eine Stunde im Kindergarten nach dem Essen, Erzieher meinen er braucht die Stunde, darauf mein Mann, klar wenn man nachts nicht schläft?!


So und nun:
#heul:-[ HILFE!!! #schrei

Beitrag von engel28072003 03.11.10 - 21:03 Uhr

hallo!!!

das problem kennen wir seit gut drei wochen auch!!!

unser sohn hat sein eigenes zimmer!!!
nun möchte er seit einiger zeit im großen bett und nicht mehr im gitterbett schlafen,soll mir recht sein!!!

aber seitdem schläft er abends gar nicht mehr ein,er turnt uns regelrecht auf der nase rum!!!Er ruft ständig das er was braucht(teddy,flasche,buch,noch ein teddy,schnuller),hauptsache er findet einen grund aus dem bett raus und zur tür zu gehen!!!Aus seinem zimmer kommt er dank türgitter nicht raus!!!

er ist total müde,und braucht eigentlich auch seinen schlaf,doch er will einfach nicht ins bett!!!Haben schon alles durch ohne erfolg!!!

doch wir haben jetzt beschlossen,das er wir ihn machen lassen,dann soll er halt in seinem zimmer spielen bis er einschläft,er will alles alleine machen in letzter zeit dann soll er das auch alleine entscheiden und machen!!!

habe einen beitrag von gestern gelesen,da macht eine mutter das mit ihrer tochter genauso,und es klappt!!!Die kleine geht mittlerweile zwischen acht und halb neun abends alleine ins bett!!!hoffe das klappt bei uns auch bald!!!

ansonsten kann ich dir nur denn tip geben,es genauso zu machen,denn alles andere bringt wirklich nichts,aber rein gar nichts!!!und nen povoll so wie die großeltern es anraten ist auch keine lösung!!!

Beitrag von woelkchen1 03.11.10 - 21:17 Uhr

Cool bleiben!

Vor dem Ins-Bett- gehen pullern lassen, trinken lassen, noch was zu essen anbieten!

Steht er das erste Mal wieder auf- kurz erklären, er soll schlafen und darf nicht aufstehen! Hat er ein Nachtlicht oder so? Ich geb meiner Maus dann ein Pixie Buch.

Bei jedem weiterem Aufstehen wortlos ins Bett legen, zudecken, rausgehen. Je mehr Aufmerksamkeit er bekommt, umso länger dauert es.
Bekommt er gar keine Aufmerksamkeit (auch keine negative), wird es sich irgendwann legen!

Sei ihm nicht böse, er macht es nicht, um euch zu ärgern, er weiß es im Moment nicht besser!

Beitrag von akti_mel 03.11.10 - 21:19 Uhr

Er scheint ja sehr stark eure Aufmerksamkeit zu suchen. Warum bleibt ihr nicht einfach bei ihm, bis er schläft?

Beitrag von mia1004 03.11.10 - 21:40 Uhr

Also, wir versuchen es gerade mit dem wortlos ins bett legen, zudecken, weggehen und siehe da, es ist jetzt trotz weniger Minuten schon entspannter.

Im Moment kam er eigentlich wenns lange dauerte minütlich aus dem Bett und nachdem wir ihn gerade eben schon an die 5 mal wieder wortlich ins bett gebracht haben, geht er sobald er uns sieht schon alleine wieder zurück und wird nur noch zugedeckt.

Und siehe da, er lässt sich mehr zeit bis er wieder aufsteht. Aber Nerven kostet es trotzdem! Allerdingt sind wir auch etwas ruhiger mittlerweile!

Also danke für den Tipp, scheint echt erfolg zu haben!
Werden das jetzt erst mal weiter testen!!!!

LG Mia#danke

Beitrag von mia1004 03.11.10 - 21:42 Uhr

Also, wir versuchen es gerade mit dem wortlos ins bett legen, zudecken, weggehen und siehe da, es ist jetzt trotz weniger Minuten schon entspannter.

Im Moment kam er eigentlich wenns lange dauerte minütlich aus dem Bett und nachdem wir ihn gerade eben schon an die 5 mal wieder wortlich ins bett gebracht haben, geht er sobald er uns sieht schon alleine wieder zurück und wird nur noch zugedeckt.

Und siehe da, er lässt sich mehr zeit bis er wieder aufsteht. Aber Nerven kostet es trotzdem! Allerdingt sind wir auch etwas ruhiger mittlerweile!

Also danke für den Tipp, scheint echt erfolg zu haben!
Werden das jetzt erst mal weiter testen!!!!

LG Mia#danke

Beitrag von mia1004 03.11.10 - 21:51 Uhr

Juhuu!!!!!!!!!!!!!!
#huepf #huepf #huepf
ER SCHLÄFT!!!!!!!!!!!


DANKE EUCH!!!!!!