Windelmenge- zuwenig Milch - stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tigerbaby82 03.11.10 - 20:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich mache mir einwenig sorgen und zwar stille ich voll und seit bestimmt einem Monat oder mehr hat mein Kleiner meistens 4 nasse Windeln, also keine 6, ist das schlimm? Bekommt er trotzdem genug Muttermilch? Manchmal sind die Windeln aber sehr nass zumindest 2 und die anderen sind normal nass. Also heute z.B. habe ich ihn viermal gewickelt innerhalb von 24 Std. Ansonsten ist er aber fit, ob er jetzt zugenommen hat kann ich nicht sagen, er ist von Anfang an sehr schlank. Bei der U4 mit 16Wo wog er 5800gr.

Ich hoffe ihr könnt mich einwenig beruhigen.

Danke schon mal für die Antworten

LG

tigerbaby

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 21:12 Uhr

Hallo!

Weißt du denn, was eine NASSE WINDEL ist?
Nimm eine leere, frische Windel, kipp 6 EL Wasser drauf. DAS ist eine nasse Windel.

Meine Tochter hat eigentlich ja nur 4 nasse Windeln. Weil öfter wechsel ich nicht. Aber diese 4 sind so schwer, dass, wenn man es aufteilt, es locker 8 nasse Windeln oder mehr wären (meine Kleine schläft im Moment viel, daher ist öfteres Windelwechseln im Moment schwierig).

5800g mit 16 Wochen ist doch okay, oder?
Meine Kleine hat mit 23 Wochen jetzt 6700g.

Rechne mal folgendes:
das aktuelle Gewicht, minus dem geringsten Gewicht (also was dein Kleiner hatte, nachdem er nach der Geburt abgenommen hat), und was da raus kommt, dividierst du durch 16. Nenn mir das Ergebnis, und ich sag dir, ob dein Kleiner genug zunimmt ;-)

Liebe Grüße!

Beitrag von tigerbaby82 03.11.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

danke für deine Anwort. Ja das mit den 6 Esslöffeln wusste ich und ich hatte heute zwei Windeln die noch schwerer waren als diese 6 Esslöffel, also denke ich, dass doch alles ok ist.

Also wenn ich das Gewicht mit 16Wo nehme also 5800gr und nach der Geburt hatte er ca 2650 gr, war also das geringste was er hatte. Dann ergibt es 196,8. Das jetzige Gewicht weiß ich momentan nicht.

liebe Grüße

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 21:41 Uhr

PERFEKT!
Durchschnittlich sollte ein Stillbaby etwa 120-140g pro Woche zunehmen. In den ersten 3 Monaten, danach kanns weniger sein.
Wenn es mit fast 4 Monaten noch fast 200g pro Woche waren, passt das super!

Also keine Sorge, es scheint alles okay zu sein ;-)

Beitrag von steffi0413 03.11.10 - 21:32 Uhr

Hallo Tigerbaby,

mache Dir keine Sorgen. :-)
Die 6 Windel wären eigentlich Stoffwindel. Bei Einmalwindeln ist das dann natürlich weniger.
Wichtiger ist dass Urin nicht konzentriert ist, sein Haut elastisch und rosig und er wach und lebhaft ist.

Ich weiss nicht wieviel sein Minimumgewicht war, aber die Babys nehmen in den ersten 3 Monaten durchschnittlich 113-227g/Woche zu, in den zweiten 3 Monaten 85-142g/Woche.

Hier findest Du die Gwichtskurven von WHO für gestillte Babys:
http://www.who.int/childgrowth/standards/en/

LG
Steffi