Kind 2 1/2 Jahre alt. Wie sieht euer Zeitplan für Mittagessen aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von smiley07 03.11.10 - 21:35 Uhr

Hallo,

mein Kleiner muß immer noch Mittagsschlaf machen. ( 12.30-14.15). Gg. 15.00 mache ich ihm dann Mittagessen, vorher würde er nichts essen.
Wem ergeht es noch so?
Ach ja, er bekommt morgens um 7.15 Aptamil 2 und gefrühstückt wird gg. 9.30 ( Brot oder Brötchen mit Mortadella, etwas Obst zwischendurch).

Würde gern mal vergleichen.

Sind eure eigentlich auch so wählerisch beim Essen?
Am liebsten kann ich ständig Pfannkuchen machen, nen Eintopf, Kartoffelpüree mit Schnitzel. Gibt auch schon mal Pommes mit Schnitzel oder Kartoffelpüree mit Spinat.

Zu Abend gibt es entweder Reste vom Mittagessen oder nen Joghurt. ( um 19.00)

Frikadellen oder Aufläufe mag er so gar nicht. Auch keine Spaghetti-Bolognese, am liebsten nur Nudeln ohne alles....#gruebel

Beitrag von postrennmaus 03.11.10 - 21:52 Uhr

Huhu!

Meine Tochter ist grad 2 geworden. Sie macht auch ziemlich ausgiebig Mittagschlaf (12-15 Uhr, wenn man sie nicht weckt). Sie isst hier am Wochenende zu Hause auch erst nach dem Schlaf. Im Kindergarten unter der Woche isst sie um halb 12 mit allen zusammen und geht dann erst schlafen.

Morgens isst sie hier zu Haus eine Schüssel Müsli. Im Kindergarten gibts nochmal Frühstück, (Knäcke)Brot mit Aufschnitt und Gemüsesticks. Mittags isst sie gerne Kartoffeln, Reis, Nudeln mit Soße. Auch mal Pommes oder Aufläufe. Gemüse mag sie einiges, aber nicht alles. Brockkoli, Blumenkohl, Paprika, Spinat oder Tomaten isst sie gern. Jedoch keinen Mais oder Erbsen. WIr kochen allerdings nie ne Extrawurst für sie. Haben wir noch nie gemacht. Wenn sie mal ein bestimmtes Gemüse nicht mag, dann isst sie es halt nicht. Abends gibts bei uns unter der Woche auch warmes Essen oder Brot mit Wurst oder Käse.


Lg postrennmaus mit Charlotte (24 Monate)

Beitrag von ann-mary 03.11.10 - 21:52 Uhr

Hi,

mal vorweg, in deiner VK schreibst du, dass du ein Mädchen hast und hier schreibst du von einem Jungen ?#kratz

Also unser Tagesablauf läuft so in etwa ab.

Morgens gegen 06.00 Uhr eine (Kuh-)Milchflasche. 1 Stunde später eine Schnitte Brot mit Käse oder Wurst.

Dann geht mein Sohn in den KiGa von 8.00 bis 12.00 Uhr. Mittags bekommt er meist nur etwas auf der Hand, sprich Fleischwurst, Käse, Obst. Das was er essen mag. Es kommt auch vor, dass wir schon mittags warm essen, sprich Eintopf wie Erbsen oder Linsen.

Unsere Hauptmahlzeit ist eigentlich erst gegen 17.30 Uhr, wenn mein Mann von der Arbeit kommt.

Vor dem Zubettgehen bekommt er dann, wenn er will, noch eine kleine Flasche Milch.

PS: Das mit den Nudeln kenne ich auch, aber mein Sohn ist die Nudel am Liebsten im ungekochten Zustand. ;-)

HG ann und jan, fast 3 Jahre

Beitrag von smiley07 03.11.10 - 21:59 Uhr

die vk ist veraltert und hat jem mal für mich eingerichtet, die ein mädel selbst in dem alter hat. also junge ist richtig

Danke für deine Antwort.

Viell sollte ich meinem Sohn auch erst später Mittagessen geben, damit er richtig hunger hat....

Beitrag von engelchen100 03.11.10 - 21:55 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 2 1/4 und er macht keinen Mittagsschlaf, hatte keine Chance mehr. Dafür geht er um halb 6 schlafen.

Mit dem Essen ist es schwierig, er isst von Anfang an sehr wenig, war schon als Baby so, bei 70ml bin ich über eine Stunde gesessen.

Er hat auch nur ganz wenige Gerichte die er mag. Am liebsten Suppe, Gemüsesuppe, Schnitzel, Frikadellen,Obst, Reis.

Er bekommt so gegen 7 Uhr Früh ein Hipp Fläschchen, das liebt er. So gegen 9 Frühstück, falls ich das so nennen kann, denn das besteht max.aus einem Stückchen trockenen Brot. Er mag sonst nichts.

Mittagessen gibt es um 12.

Am frühen Nachmittag dann Obst oder ein Joghurt oder so. Mal auch was zum Knabbern.

Ja Abendessen ist dann auch schon wieder so gegen halb 5 /5, da er ja bald schlafen geht. Da isst er entweder noch von Mittag oder ein Würstchen oder ähnliches.
Beim Schlafen gehen trinkt er dann trotzdem noch ein Fläschchen und oft auch noch nachts eins. Ich bin aber froh, denn zu den Mahlzeiten bekomm ich max.5 Löffel runter.

Lg

Beitrag von christianeundhorst 03.11.10 - 22:13 Uhr

Hallo Du,
Frieda ist 28 Monate und geht seit sie 2 geworden ist in den Kindergarten ( da ish ein paar Tage arbeiten muss um was dazuzuverdienen war das nötig ). Dort bleibt sie bis 14 Uhr. Sie ißt dort auch mittag ( haben einen Koch, der täglich frisch kocht ). Mittagschlaf macht sie seit Ende August nicht mehr.
Wir essen eigentlich immer abends warm, schon als Frieda noch ganz klein war, so dass ich da nie Probleme hatte als sie mittags noch geschlafen hat. Nach dem Mittagschlaf gab es dann Obst und Joghurt oder ein Butterbrot und abends halt warm.
Auch jetzt essen wir abends warm. Frieda ist gar nicht wählerisch. Sie ißt eigentlich alles, was wir auch essen.
Morgens ißt sie Obst ( eine Kiwi, Mandarine, Pflaumen oder so ), Brot mit Marmelade, Käse oder vegetarischem Aufstrich so viel sie will ( mal kaum was, dann wieder 2 Schnitten ) und - zur Zeit - gern Müsli oder Joghurt. Im Kindergarten gibt es dann später nochmal Frühstück mit frischem Obst und Brot. Mittags ißt sie dort. Wenn ich sie abhole ißt sie frisches Obst. Abends dann was ich koche ( Champignon-Lauch-Pfanne mit Späzle, Blätterteigrolle mit Spinat-Schafskäse Füllung, Rote-Beete Auflauf mit Kartoffeln, Lasagne etc etc ). Stillen tut sie weiter nach Bedarf.
Vielleicht versuchst Du es auch mal mit abends warm? 15 Uhr ist doch recht spät für ein warmes Mittagessen............


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 28 Monate

Beitrag von emmy06 04.11.10 - 04:57 Uhr

unser sohn wird in 3 wochen 3 jahre...

morgens gegen 6 uhr frühstück
- müsli oder brot/ brötchen/ knäcke
- dazu manchmal einen joghurtdrink
- kakao, milch, wasser, saft

im kiga dann
- brot, obst, joghurt
- wasser oder tee

mittagessen nach dem kiga gegen 12.30 uhr

nachmittags mal kuchen, kekse, obst

abendessen gegen 17.30 Uhr
(ja, so früh ;-) - unser sohn schläft mittags nicht mehr und der frühaufstehen ist dann abends hundemüde)
- brot, gemüse, obst
- oder reste vom mittagessen




lg

Beitrag von anarchie 04.11.10 - 08:53 Uhr

Hallo!

Unser tag wird durch die schule der großen strukturiert.

Wir frühstücken um 7Uhr(haferbrei, mal eier, Vollkornbrötchen..Obst dazu)

Mittag gegen 13.30(gemüse, beilage, mal Fleisch, nachtisch)

Abendessen gegen 18.30..(vollkornbrot, rokkost,mal nen selbstgemachten Quark oder Apflekompott dazu..)

zwischendurch Obst und gemüse, nachmittags mal Kuchen, johgurt

Meine kinder sind alle recht problemlose Esser.

ich koche gesund und vielseitig .
Wahlspruch:

ICH entscheide, was auf den Tisch kommt,
KIND entscheidet was es davon isst.

da wir meisst einige Sorten gemüse essen, legen sie bene raus, wenn sie was nicht mögen(mais und erbsen essen die großen nicht, der 3jährige mag keine Bohnen und blumenkohl)


lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von fbl772 04.11.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

unser Kleiner

trinkt seine Guten-Morgen-Flasche zwischen 6.30 - 7.30 Uhr, je nachdem, wann er aufsteht (zur Zeit leider schon um 5.30 .... :-(). Um 8 Uhr fahren wir in die Kita und dort gibt es um 9 Uhr Frühstück mit Brot oder Müsli.

Mittagessen gibt es zwischen 11.45 Uhr (Kita) und 12.15 (zuhause), danach machen wir Mittagsschlaf von ca. 13 - 15 Uhr. Nachmittags gibt es eine Kleinigkeit (Obst oder ein Keks oder Joghurt oder sowas) und Abendbrot gibt es um 19 Uhr mit Brot und Wurst / Käse.

Bei unserem Sohn ist es das Wichtigste, dass es Fleisch (Fleisch, Fisch oder anderes Getier) und Soße gibt. Ansonsten ist er nur bei Gemüse wählerisch.

LG
B

Beitrag von nana141080 04.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

was ißt dein Kind denn nach 9.30Uhr? Und, ein Joghurt ist doch abends kein vernünftiges Abendessen! Da würde ich echt schauen das du ihm etwas gesundes gibst!m.m.!

Wenn du ihm morgens PRE oder 1er gibst, und dann auch nur höchstens 100ml, wird er eher Frühstücken. Ergo: eher Mittagessen.
Dann kann er nachmittags Obst etc. essen und abends dann "richtig"!

Meine Jungs essen schon lange morgens gegen 8 Uhr Frühstück.
Dann vormittags im Kiga noch ihr mitgebrachtes Frühstück und dann um 12Uhr Mittagessen.(da kommt mein mann zur Mittagspause heim).
Nachmittags gibts Obst/Gemüse/Kekse etc...

Abends gibt es auch immer Obst oder Gemüse zum Vollkornbrot-/Toast.

lg nana

Beitrag von maundma 04.11.10 - 10:24 Uhr

Also unser Kleiner ist 2 Jahre und 2 Monate alt und macht auch Mittagsschlaf.
Unser Tagesablauf sieht wie folgt aus:
6:30 bis 7:30 Uhr aufstehen
Frühstück meist Cornflakes und etwas Obst
dann gehts in den Kindergarten
Im Kindergarten hat er immer einen Kleinen Joghurt (er liebt Joghurt, das Brot ist immer unangerührt mit nach Hause gekommen) mit und dann noch Obst oder Rohkost.
Wenn er über Mittag im KiGa bleibt, gibt es dort um 12 Uhr Mittag für die Kleinen.
Hole ich ihn über Mittag ab, dann gibt es bei uns so gegen 12:30 Uhr Mittagessen.
Nach dem Mittagessen geht es ins Bett.
Er wird dann gegen 15 Uhr geweckt und nachmittags gibt es dann noch mal ne Kleinigkeit zwischendurch (Obst, Butterkeks... )
Abends gegen 18:30 /19 Uhr gibt es Abendessen. Meist Brot/Brötchen mit Leberwurst und mal eingelegt Gurken oder Tomaten oder so ähnlich dazu. Oder ein Stückchen Fleischwurst... letzens hat er sich dann mal an Käse versucht. So langsam schmeckt ihm auch der Käse.. sogar Parmesan am Stück hat er gegessen :-)
Es kann auch mal einen Joghurt zum Abendbrot geben, er liebt nämlich Joghurt!


Ich habe anfangs auch gedacht, na ob das mit 12:30 mit Mittagessen zu Hause klappt, oder ob er nicht doch zu müde ist.
Aber es klappt gut.
Der Papa ist auch dabei, der macht seine Mittagspause auch immer um die Uhrzeit (ist Selbständig).

Essen tut er eigentlich ziemlich viel.
Aber er liebt, Fleisch, Nudeln, Pilze... und Sauce findet er wichtig.

lg,
maundma

Beitrag von line81 04.11.10 - 10:58 Uhr

Hi,

also bei uns ist das in der Woche so:

6:00 Frühstück zu Hause (Cornflakes)
8:00 Frühstück im KiGa (Brot oder Brötchen)
zw. Obstmahlzeit
11.30 Uhr Mittag im KiGa
12-14 Uhr Mittagsschlaf im KiGa
15 Uhr Vesper im Kiga
18.30 Uhr Abendbrot zu Hause (mal Stulle, mal Mittag...)

Am Wochenende sind die Zeiten etwas verschoben:
8:00 Uhr Frühstück
13:00 Uhr Mittag (gekochtes)
13:30 - 16:00 Mittagsschlaf
19Uhr Abendbrot (Stulle)

Ich verstehe gar nicht, warum Dein Kind abends nur einen Joghurt isst. Warum denn kein Brot?

Ich persönlich würde das Frühstück auf zB 8 Uhr ziehen, oder früher und dann auch zur Mittagszeit essen. Warum bekommt er denn um 7:15 Uhr noch eine Milch? Mit 2 1/2 kannst Ihn ja auch gleich an den Tisch setzen und Frühstück machen, oder #kratz

Essen tut meiner ziemlich alles. Vor allem Mittags ist er so gar nicht wählerisch. Er ist kein Brot, was das Abendessen erschwert.

LG Line

Beitrag von alinashayenne 05.11.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist noch nicht ganz 2einhalb Jahre alt (Juni 08') und braucht seit ein paar Monaten auch keinen Mittagsschlaf mehr. Von daher haben wir da keinen so strengen Plan mehr.
Wir haben aber immer schon sehr früh (11.30 - spätestens 12.00) gegessen. Danach ist sie sofort schlafen gegangen...

Ich weiß nicht, aber ich denke schon, dass es ein bisschen Gewohnheitssache ist, ob man nun früher oder später Hunger hat. Mir geht es da selbst genauso. Aber wenn du einfach immer früher Mittag mit ihm isst - vielleicht mag er dann nach ein paar Tagen auch wirklich essen?? Könnte doch sein?

Allerdings - wenn ihr das denn so hinbekommt - würde ich auf jeden Fall das mit dem Frühstück verändern. 9.30 ist ja doch sehr spät, - um diese Zeit würde ich höchstens eine kleine (Obst)-jause anbieten.
Vielleicht sättigt ihn auch da Aptamil zu sehr? Ohne mich einmischen zu wollen - ihr habt ja bestimmt eure Gründe - aber MUSS er das denn noch bekommen? Mag er noch gar nicht "normal" frühstücken? Denn 2einhalb ist ja doch recht alt für Flaschennahrung...

Andere Vorschläge hab ich leider auch nicht...Aber ich würde mich dennoch nicht sooo sehr stressen, denn KInder sind mit dem Essen einfach oft schwierig und wir machen uns viel zu viele Gedanken, denn letztendlich holen sie sich was sie brauchen und wenn keine gesundheitlichen Probleme vorliegen, kriegt ihr das bestimmt alles super auf die Reihe.

Bei meiner Tochter darf ich nicht meckern, sie mag eigentlich alles und isst für ihr Leben gern :-p aber bei meinem älteren Sohn ist es auch sehr schwer...er war schon immer wählerisch...zumindest ab dem 2.Lebensjahr - aber es wird immer shclimmer. Mittlerweile sind wir schon so weit, dass er nur noch Nudeln, Reis, Suppe, Palatschinken, Kaiserschmarren und ähnliches mag...nicht sehr abwechslungsreich. Wenig Gemüse, gar kein Fleisch, auch keine Wurst...Käse und Joghurt mag er, Obst ausschließlich Äpfel und Bananen...naja...vielleicht ändert sich das auch noch mal. Ich war auch ein heikles Kind...

Liebe Grüße
Nina