ich schaffs einfach nicht.........

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von worker7 03.11.10 - 21:48 Uhr

kiara ist inzwischen schon 2 jahre. ich hatte sie bis auf die gute nacht mahlzeit schon von der brust weg. irgendwie hat es sich eingeschlichen dass sie immer wieder öfter an die brust will wenn wir tagsüber zusammen sind. nachts waren wir brustfrei aber inzwischen ist auch das ein kampf. ich geb zwar nicht nach in der nacht aber es ist echt schwer wenn sie so heult und schreit titi tinken.......... biiiiiiittteeeeee

wie soll ich das nur schaffe sie jemals wieder von der brust los kriegen??????
hab schon wochenlang salbeitee getrunken. hab nicht mehr angeboten sondern nur gegeben wenn sie gefragt hat. immer ausreden gesucht um die zeit zu strecken. aber nix hilft.
ich weiss ich muss dafür bereit sein damit sie merkt dass ich es ernst meine. ich bin auch der meinung dass es reicht auch wenns mich nicht wirklich stört. aber ich möchte auch mal wieder schlafen und das stillen schlaucht auch mit der zeit.

hat jemand hier nen ultimativen tip wie ich es - auch für mich selber- schaffe sie abzustillen? ich denke wenn ich es ihr überlasse dann stillt sie noch mit acht jahren.....
hilfe.....
lg sandra

Beitrag von lilly7686 03.11.10 - 22:04 Uhr

Also mit 8 wirst du sie wohl nicht mehr stillen ;-)

Weltweit liegt das natürliche Abstillalter bei durchschnittlich 2,8 Jahren.
Jedes Kind stillt sich irgendwann selbst ab.

Wenn du aber unbedingt jetzt abstillen willst, dann kannst du deiner Tochter das doch erklären. Sie ist schon groß! Erklär ihr vielleicht, dass nun keine Milch mehr kommt.

Liebe Grüße!

Beitrag von worker7 03.11.10 - 22:54 Uhr

hm
leider ist mein kind nicht so leicht zu verkohlen. sie dockt einfach an merkt dass doch milch kommt grinst mich dann frech an und sagt : siehste..............?
hab ich nämlich schon probiert.
hab gesagt milch ist alle
brust tut weh
brust muss auch heia machen
brust hat spielpause (kennt sie aus der kita)
hilft alles nix
die ist echt raffiniert
aber dennoch danke
ich denke es liegt auch ein wenig daran dass ich nicht wirklich konsequent sein kann was dieses eine thema angeht.
lg sandra

Beitrag von lilly7686 04.11.10 - 07:26 Uhr

Hi nochmal!
Meine Tante hat damals die Brustwarzen mit Pflaster zugeklebt und gesagt, sie hat Aua und deshalb kommt keine Milch mehr.
Finde ich zwar etwas gemein, aber vielleicht hilft es dir ja ;-)

Beitrag von lucaundhartmut 03.11.10 - 22:21 Uhr

Liebe Sandra,

Folgendes könntest Du versuchen:


- dem Kind sagen, dass keine Milch mehr da ist, es aber gern Kuhvollmilch, Kakao, Wasser oder dgl. aus einer Tasse trinken kann
- dem Kind sagen, dass Dir das Saugen weh tut, und dass man dies nicht beheben kann
- Pfefferminz- oder Salbeitee trinken, enge BHs tragen, damit die Milchbildung zurückgeht
- mit dem Kind einen Tag ausmachen, ab dem nicht mehr aus der Brust getrunken wird
- dem Kind erklären, dass es schon groß ist und die Milch nicht mehr braucht, und es auch andere Wege finden muss, um Trost zu suchen


Alles Gute!


LG
Steffi

Beitrag von worker7 03.11.10 - 22:50 Uhr

hallo steffi
danke für deine antwort. leider hab ich das alles schon ausprobiert. sie versteht schon sehr viel. aber sie hat auch einen super starken willen.......weiss gar nicht wo die den her hat lol
hatte sogar schon nen rolli an beim ins bett bringen. keine chance vor ihren händchen ist nix sicher. im gegenteil sie trickst mich aus wo ich dabei bin. sie sagt sie will nur mit meinem bauch schmusen. grins. mit nucki im mund. ok alles gut ich entspanne und schwubs isse hochgerutscht und ist angedockt. die is echt hamma die kleine. aber ich bin auch ziemlich stolz auf ihren starken willen auch wenns nicht immer leicht ist.
dennoch lieben dank
sandra