ruhiges Baby -> plötzlicher Kindstod?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mioua 03.11.10 - 22:12 Uhr

Guten Abend Mädels,

ich bin vor 4 Monaten Mama geworden#verliebt. Wir haben einen wundervollen lieben Jungen bekommen..... mein Mann sagt immer "Anfängerbaby" (meistens ;))

Nun habe ich meine Schwester von gestern auf heute besucht...die 3 Wochen vor mir Mama geworden ist :).. ihr ist dann aufgefallen, dass ich oft nach dem kleinen gucke, ihm Aufmerksamkeit schenke, mich mit ihm beschäftige usw..Außerdem ist ihr aufgefallen, dass er so lieb uns ruhig ist...und sich mit sich selber beschäftig..Dann sagte sie zu mir, dass ruhige Babys die schnell und viel schlafen (wir haben von Anfang an ein Ritual und Zeiten an die wir uns halten) öfter am plötzlichen Kindstod sterben :(#kerze. Stimmt das? Ich mache mir sowieso schon immer so viele Sorgen, gucke immer ob er noch lebt. Ich habe echt Angst.

Liebe Grüße
Michelle mit Gabriel#verliebt der süß in seinem Bettchen neben mir schläft :)

Beitrag von schnuppelag 03.11.10 - 22:17 Uhr

Mooaaaah, sorry, aber das find ich schon ganz schön hart von deiner Schwester, so etwas zu sagen... war sie etwa neidisch?!
Zum plötzlichen Kindstot gibt es kaum verlässliche Aussagen. Also lass dich von ihr nicht kirre machen und freu dich über deinen ruhigen Sonnenschein :-)

Beitrag von mioua 03.11.10 - 22:19 Uhr

NEId kann gut sein... ich bin halt ein Schisshase...

Beitrag von 20girli 04.11.10 - 06:17 Uhr

Ich hab mein 6 Kind bekommen- sie ist gerade mal 6 wochen alt - heute :-)

Wenn sie plötzlich so ruhig da liegt und ich sie nicht atmen sehe..oder nachts ihr Händchen etwas kälter ist wenn ich sie im halbschlaf mal fühlen will---dann krieg ich sofort Panik...und streichel sie bis sie meist sofort ne reaktion zeigt.

Und das hab ich bei jedem Kind gehabt.

Es ist schwer die Gedanken wieder wegzuschicken wenn sie einen ständig begleiten.

lg Kerstin

Beitrag von yorks 03.11.10 - 22:19 Uhr

Na das wäre ja mal was Neues. Kann es sein das sie etwas neidisch auf euer ruhiges Kind ist? ;-)

Es gibt viele Risikofaktoren, da kannst du ja mal googlen. Aber ganz ehrlich, mache dich nicht verrückt. Jede Mama hat Angst das genau das passiert aber ihre Theorie ist doch etwas merkwürdig.

LG yorks mit Louis

Beitrag von sunshine1176 03.11.10 - 22:20 Uhr

Sprach da der Neid?

Finde ich echt unglaublich von deiner Schwester! Selbst WENN es so wäre, behält man das für sich!!! Aber nein, es ist kein Grund dafür! Zumindest habe ich das noch nie gehört und ich habe einiges darüber gelesen und gehört!

Sei weiterhin eine so liebevolle Mama für deinen Süssen und mach genauso weiter wie bisher! Und vor allem glaub so etwas nicht und lass dich nicht unnötig verrückt machen!

Alles Liebe euch
sunshine

Beitrag von ulala-1980 03.11.10 - 22:21 Uhr

Wo hat sie denn die Info her? Hab ich ja noch nie gehört #kratz

Ich denk in letzter Zeit auch öfters daran, obwohl meine Tochter schon 6 Monate ist und aus der schlimmsten Zeit raus ist.

Wird schon gut gehen. Die Wahrscheinlichkeit ist doch auch mega gering. Du lässt doch deinen Sohn auch bei dir schlafen, das ist doch schon mal wichtig zur Prävention.

LG

Patricia

Beitrag von frayer31 03.11.10 - 22:24 Uhr

Hallo,

sorry aber deine Schwester spinnt #klatsch Ich habe neulich ein Bericht im TV gesehen-wo es um plötzlichen Kindstod ging und so wie ich es verstanden habe....hat das mit dem Blutfluss im Gehirn zutun und es wurde halt berichtet-das Babys die mit dem Kopf immer auf der gleichen Seite liegen-das die Seite nicht richtig durchblutet wird und dadurch es zum plötzlichen Kindstod kommen kann.

Es wurden sogahr Krankenhäuser gezeigt-die die Baby gleich nach der Geburt-Ultraschall etc. machen um zu schauen-wie der Blutfluss im Gehirn ist...

Lg und lasse dich nicht verrückt machen

Beitrag von mioua 03.11.10 - 22:28 Uhr

Den Ultraschall haben die bei uns auch gemacht....weil er ein Frühchen war....lg und danke

Beitrag von empa 03.11.10 - 22:37 Uhr

Böse Schwester #nanana... das ist natürlich völliger quatsch... geniess deinen kleinen.... nicht, dass sich das bald ändert :-p

Beitrag von lilly7686 04.11.10 - 07:43 Uhr

Also ich hab mal gehört bzw. gelesen, dass Babies die nach der Impfung besonders viel und lange oft laut schreien und sich kaum beruhigen können, nach der Schreiattacke in einen sehr guten und tiefen Schlaf fallen und DA dann häufig der plötzliche Kindstod passiert...

Ich persönlich halte beide Theorien für Schwachsinn. Ich denke, wenn Gott (oder was auch immer da oben auf uns schaut) es so gewollt hat, dass es passiert, dann passiert es. Egal ob das Kind nun besonders lebhaft oder besonders ruhig ist.

Wenn die Kinder größer werden, kommt die "Gefahr der Ruhe". Vorallem, wenn mehrere Kinder zusammen sind.
Ich weiß genau, wenn meine Große ne Freundin da hat, und es ist ruhig im Zimmer, dann stellen sie irgendwas an ;-)

Lass dich also nicht verrückt machen, deine Schwester redet Blödsinn.

Beitrag von jule3 04.11.10 - 10:12 Uhr

#rofl

ja das mußten wir auch neulich feststellen. #rofl jetzt kann ich auch wieder lachen

ich konnte es auch nicht fassen auf was für ideen die beiden mädels kamen. #augen

schöne grüße

Beitrag von tweetiex80 04.11.10 - 08:31 Uhr

Hallo,

das find ich aber gar nicht so toll von deiner Schwester!

ich habe drei sehr ruhige Babys gehabt, die sehr früh durchschliefen und in den ersten Wochen tags seltens lange wach waren.

Alle drei sind quietschfidel :)

ein Kind davon schlief sogar auf dem Bauch und eines auf der Seite.
Und dann noch nicht in Schlafsäcken.

Linus schläft zur Zeit manchmal auf dem bauch auf meinen Bauch ;)

Wichtiger finde ich, dass die Schlafräume nicht zu warm sind und eine rauchfreie Umgebung.

Lg Maja

Beitrag von mama3001 04.11.10 - 08:56 Uhr

Doofe Schwester (sorry....)!
Der Kleine ist wahrscheinlich ein Anfängerbaby, weil er sich bei euch rund rum wohl und gut aufgehoben fühlt.
Du schaust nach ihm machst und tust und das merkt so ein kleiner Mensch auch.

Ich hab auch das totale Anfängerbaby und er krabbelt durch die Wonung und macht nur dummes Zeug.

Beitrag von miau2 04.11.10 - 09:53 Uhr

hi,
mit so einer Schwester braucht man aber keine feinde mehr, oder?

Mach dir keine Sorgen. Ein Einschlafritual und ein friedlich (!) schlafendes Baby hat nichts mit erhöhtem Risiko zu tun - soweit man das sagen kann angesichts der Tatsache, dass die wirkliche Ursache nach wie vor nicht endgültig geklärt ist.

Was aber das Risiko erhöhen soll sind Babys, die sich in den Schlaf schreien müssen (das hat an sich nichts mit Impfungen zu tun, sondern ist leider immer noch eine verbreitete Methode, Babys das "alleine einschlafen können" beizubringen). Es soll wohl so sein, dass Babys die sich - warum auch immer - in den Schlaf schreien dann in einen so tiefen fallen vor Erschöpfung, dass dadurch das Risiko erhöht wird.

Ich würde da auch eher Neid hineininterpretieren als irgend eine Wahrheit.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von kathrincat 04.11.10 - 10:52 Uhr

nein das stimmt nciht, woher hat sie den den quatsch. die ist nur neidisch, das dein kin do pflegeleicht ist.

Beitrag von enyerlina 04.11.10 - 17:19 Uhr



Seh ich auch so!!