Wie soll ich das deuten und wie soll ich weitermachen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von unsicher.... 03.11.10 - 22:20 Uhr

Hallo!

Auch auf die Gefahr hin,dass man hier mit so einem Thema gesteinigt werde,muß ich dies nunmal loswerden.
Ich hoffe,dass ich wenigstens die ein oder andere neutrale und nützliche Hilfe bekomme.
Ich hab mich in einen verheirateten Mann verliebt und wir sind 400 km auseinander.Das Ganze geht jetzt knapp 5 Monate und haben uns bisher 5 Mal getroffen,jeweils für mehrere Tage und es ist auch sehr viel gelaufen.
Ansonsten schreiben wir jeden Abend über Msn und Cam,wir kriegen uns auch dann so mit,scherzen und haben Spaß,aber auch tiefgründigere Gespräche.
In den letzten Tagen merke ich an mir selbst,dass ich mich emotional etwas von ihm distanziere,weil ich nicht so ganz weiß,wie das Ganze weitergehen soll...
Das Thema war natürlich da,dass er sich entscheiden muß,denn lange mache ich dieses Spiel nicht mit.Ich war aber so kulant und habe ihm gesagt,dass ich ihm etwas Zeit gebe,sich von seiner Frau zu trennen,da es sich wohl etwas schwierig gestaltet.Aber trennen wird er sich so oder so,nicht wegen mir,sondern weil es eben schon lange nichts mehr ist außer Streitereien und Ignoranz.So sagt er das!
Zumindest sagt er das so,3 Kinder und Haus und keiner in seinem Umfeld ahnt nur annähernd,dass es bei ihnen zuhause schon seit Jahre nicht mehr stimmt und er hätte auch Angst,alle vor den Kopf zu stoßen,auch seine Eltern.
Nur das komische ist dann,wenn ich ihn frage,was denn genau diese Schwierigkeiten wären und ihm anbiete,dass ich ihm vielleicht helfen kann,kommen nur komische Antworten.Immer so an der Frage vorbei,es ist halt alles schwierig und er brauche Zeit,usw.
Klar,dass mich das verunsichert und ich nun nicht weiß,wie ich nun weiter vorgehen soll.
Sonst ist er wirklich sehr aufmerksam,mal abgesehen davon,dass er regelmäßig 400 km zu mir fährt.Er verwöhnt mich mit Blumen und Essen gehen usw. und ist auch sonst sehr offen mit mir.Nur was dieses Thema betrifft,tut er rum.
Ich will ihm nicht unrecht tun,in dem ich ihn unter Druck setze,aber ich glaube,dass es langsam aber sicher an meine Grenzen geht,denn ich entwickle immer mehr Gefühle für diesen Mann und hab natürlich sehr Angst,ihn zu verlieren.
Am Freitag kommt er wieder ein WE zu mir und ich spiele mit dem Gedanken,ein ernsthaftes Gespräch mit ihm zu führen...wie sollte ich das anstellen bzw.irgendwie hab ich ne Blockade und weiß nicht,wie ich was sagen soll...könnt ihr mir helfen?


Beitrag von tamara279 03.11.10 - 22:41 Uhr

Ich glaube immernoch fest an die Liebe und dass man keinen anderen neben sich haben will wenn man verliebt ist.Früher hatte ich manchmal was mit verheirateten Männern,aber 2.Geige spielen?Ich würde in unter druck setzen.Und wenn er geht,ist er nicht der Richtige

Beitrag von gh1954 03.11.10 - 22:48 Uhr

So wie ich dich verstanden habe, möchtest du kein Dauerverhältnis mit einem verheirateten Mann

Da er sich angeblich sowieso von seiner Frau trennen will, würde ich ihm die Zeit geben, das in Ruhe zu tun.
Er kann sich wieder bei dir melden, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

Beitrag von unsicher...... 03.11.10 - 22:52 Uhr

Da ist nur das "kleine" Problem,dass ich echt Sehnsucht nach ihm habe und schon jetzt sehr an ihm hänge...naja und eben Hals über Kopf in ihn verliebt bin und mir deswegen keinen Tag mehr ohne ihn vorstellen kann...#hicks
Das wird für mich sehr sehr schwer,aber ich verstehe natürlich,was Du meinst und dass es sicher das Vernünftigste wäre...

:-(

Beitrag von gh1954 03.11.10 - 22:58 Uhr

Wenn er sich wirklich trennen will, muss er irgenwann ausm Quark kommen. Warum nicht sofort, warum noch 4 oder 8 Wochen warten? Noch einmal in "Harmonie" Weihnachten feiern?

Wenn er sich auch in die verliebt hat, sollte das für ihn Ansporn sein, die Trennung schnell herbeizuführen.

Spielt er nur ein Spiel mit dir, kannst du warten, bis du schwarz wirst. Und das ist doch nicht das, was du willst.

Beitrag von unsicher----- 03.11.10 - 23:01 Uhr

Ja,da hast Du recht. Ich sollte langsam auch an mich denken und an meine Zukunft,bevor noch weitere Monate vergehen und ich mir irgendwann selbst was vormache...
Ich danke Dir für deine Worte!

#liebdrueck

Beitrag von gh1954 03.11.10 - 23:04 Uhr

Ist nur oft schwer, "vernünftig" zu handeln, wenn mal verliebt ist.

Alles Gute.

Beitrag von redwoodjohaudiduu 03.11.10 - 22:50 Uhr

hört sich für mich so an, als sei er im Umbruch, wüsste aber nicht genau, wie er das machen sollte, und so, als hätte er eben auch Angst davor.

So, als würde er auch noch nicht die richtigen Worte dafür finden.

Aber ob so ein Mensch, egal ob Männlein oder Weiblein, wirklich aus seinen alten Spurrillen, sorry, etwas "Besseres" fällt mir gerade nicht ein, heraus findet, das ahnst am besten Du selbst.

Ich glaube, jetzt werd ich hier auch für meine Sätze gesteinigt.

Ach, was solls. Lassen wir uns doch einfach gemeinsam steinigen #winke

Beitrag von unsicher----- 03.11.10 - 22:57 Uhr

Ich danke Dir,dass Du mich verstehst!

Ich kann durchaus nachvollziehen,wenn man mit einer Frau 20 Jahre zusammenlebt und mit ihr 3 Kinder hat und Haus und Hof teilt,usw...dass sich so etwas nicht in kürzester Zeit aufgeben läßt!
Ich vermute mal,dass sicher auch wegen der Kinder Lösungen getroffen werden müßen...ich hab selbst Kinder und kann erahnen,dass so etwas alles andere als leicht ist,auch für einen Mann.
Aber warum in Gottes Namen sagt er das nicht einfach?
Um was es geht,was er denkt,was er plant,damit ich wenigstens nicht solche Zweifel haben muß und merke,dass es ihm wirklich ernst ist mit allem...
Ich kapiers nicht,sind Männer da immer so? #kratz

Beitrag von wasserdrachen 04.11.10 - 06:36 Uhr


Es ist immer und immer wieder die gleiche Geschichte.
Nimm Deine Beine in die Hand ud laufe..........

Bevor Deine Gefühle noch intensiver werden und der Schaden am Ende für Dich ins grenzenlose wächst.

DU zahlst den Preis.


wasserdrachen

Beitrag von schneefloeckchen11 03.11.10 - 23:38 Uhr

Tut mir leid, wenn ich jetzt die Einzige bin, die etwas anderes sagt (aber ich habe zu viele Freundinnen, die ein Verhältnis mit Verheirateten hatten):

Für mich klingt es zu 99% so, dass er sich nicht trennen wird. Er genießt die Zeit mit Dir, ist bestimmt auch verliebt und wird die Zeit mit Dir toll gestalten, aber er wird sich nicht trennen.

Sorry für die harten Worte, aber willst Du wirklich immer warten, keine Familie mit ihm haben, keinen Urlaub, keine Feiertage gemeinsam verbringen?

Leider "hängst Du schon zu sehr am Haken", wahrscheinlich wirst Du es alles erdulden...... Tut mir so leid für Dich. Vielleicht schaffst Du es aber auch, ihm zu sagen, dass er wieder kommen soll, wenn er wirklich getrennt ist (auch dann vorsichtig sein, denn ich kenne auch Männer, die die Trennung vorgespielt haben). Und: einer, der zweigleisig fährt, tut es dann vielleicht auch bei Dir......

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und hoffe, dass Du einen Mann findest, der ungebunden ist und wirklichen Alltag mit Dir leben kann und will.

Beitrag von gchantrea 04.11.10 - 06:31 Uhr

Hallo,

ich sehe das ebenso wie Schneeflöckchen. Und ich hoffe auch, dass du einen Mann findest, der ungebunden ist und sein leben mit dir verbringen möchte.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dir gefällt, die zweite Geige zu spielen und etwas anderes - tut mir wirklich leid für die Worte - wirst du nie darstellen.

Du weißt nicht, ob es wirklich so ist mit seiner Ehe, wie er es darstellt. Vielleicht sagt er das nur, damit du Mitleid mit ihm hast und ihn nicht bedrängst.

Du bist gerade dabei, dich emotional von ihm zu entfernen - ich denke, dass das der richtige Weg ist. Du schreibst, dass du immer mehr Gefühle für ihn entwickelst, ihn nicht verlieren willst, dass es an deine Grenzen geht - du solltest hier den Cut ziehen - für dich selbst!

Ich wünsche dir alle Kraft, die du brauchst und alles Gute, Chantrea

Beitrag von hermina 04.11.10 - 07:40 Uhr

Hallo.

Weiß er wirklich, wie tief du fühlst. Hast du ihm das schonmal richtig gesagt, dass er nicht mehr nur eine Affäre ist, sondern du dich verliebt hast. Und dass es immer mehr wird. An deiner Stelle würde ich ihm auch die Pistole auf die Brust setzen. Er muss sich entscheiden, schon alleine deiner Gefühle wegen. Du machst dich ja verrückt und weißt gar nicht, woran du bist. Und es wird doch immer schwieriger für dich, die Gefühle zu stoppen. Ich könnte es nicht. Auch wenn vielleicht die Wahrheit wehtut, aber dann kommst du aus deinem Gefühlschaos wieder raus. Vielleicht braucht er ja auch nur den Anstoss dazu, endlich bei sich auch klar Schiff zu machen.

Wünsche dir ganz viel Glück.

LG

Beitrag von warteschleife 04.11.10 - 08:12 Uhr

~~~Das Thema war natürlich da,dass er sich entscheiden muß,denn lange mache ich dieses Spiel nicht mit.~~~



na was erwartest du? erst lässt du dich mit einem verheirateten mann ein und nun verlangst du eine entscheidung? das weiß man vorher, wenn man sich darauf einlässt.

und ich denke auch eher weniger, dass er sich trennen wird. du bist eine nette abwechslung, für der es sich auch lohnt mal weiter zu fahren, geld ausgeben usw., aber mehr wird es sicher nicht werden.
klassische geliebte. ist doch klar das die männer einen vom pferd erzählen (läuft nicht mehr zu hause, werde mich trennen #bla), nur damit die geliebte nicht abspringt #gruebel

Beitrag von stormkite 04.11.10 - 09:43 Uhr

Selbst wen nsich der Mann trennt, ist das keine Garantie: Hat meine Freundin grade erlebt. Voll verleibt die beiden, Mann hat sich getrennt, gemeinsame Zeit, gemeinsamer Urlaub, große Nähe, Zukunftspläne ... das ganz ging etwa ein Jahr, dann ist er zu seiner Frau zurück.

Er philosophiert darüber, was Liebe eigentlich sei, und das er nicht wüsste, was er will, und meine Freundin hat ein gebrochenes Herz, und macht sich Sorgen darüber, das es IHM schlecht gehen könnte.

Manchmal kann man gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte.

----

Wenn du verliebt bist, brich den Kontakt ab, und sag ihm, er dürfte sich wieder melden, wenn er eine eigene Wohnung hat und mindestens ein halbes Jahr alleine drin gewohnt hat.

Noch schlauer wäre es, wenn du dir einfach noch ein paar nette Wochenenden gönnst, und parallel dazu nach anderen hübschen Söhnen ausschau hältst. Aber das kriegst du vermutlich nicht hin.

Geh raus, flirte, baggere andere an, lass dich umschwärmen ... oder zieh für ein Jahr ins Kloster, aber sei nicht so blöd, und bleib seine Geliebte ...



Kite