11 Monate und keine Kochidee*Bitte helfen*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cera83 03.11.10 - 22:43 Uhr

Hi ihr Lieben,
ich hab derzeit ein Mittagessenproblem mit unserer Tochter. Luisa ist jetzt 11 Monate alt, wird am 21.11. 1 Jahr. Sie hat mit stückigem/normalem Essen eigentlich kein Problem, hat 8 Zähne - nur mal so vorweg :)

Seit einiger Zeit isst sie immer schlechter Mittag. Erst dachte ich, sie sei zu müde...aber auch nach dem Mittagsschlaf hat sie nicht gegessen...3 Löffel und das war es. Ob es Reis mit Gemüse war, Kartoffelbrei mit Blattspinat - alles, was sie sonst gegessen hat. Dann hat sie ein paar Tage wieder gegessen...Kartoffelbrei mit Spinat, Nudeln mit Tomaten-Hacksoße und nun wieder nicht... Ich hab das Gefühl, dass sie kein "Sonderessen" möchte, sondern 1 zu 1 unser Essen.

Für mich an und für sich kein Problem, wenn ich nur wüsste, was ich kochen könnte, was sie essen kann. Ich weiß, im Endeffekt, alles was wir essen nur nicht so stark gewürzt...aber leider hilft mit die Aussage nicht :( Ich jeden Tag Fleisch möchte ich eigentlich nicht... Ich mach derzeit ww...an und für sich gesund, aber ob sowas in un- bzw. schwach gewürzter Abwandlung etwas für Babys/Kleinkinder ist???

Ich hoffe, ihr habt ein paar Ideen. Muss dazu gestehen, ich bin beim Essen eher pingelik, sie bekommt auch keine Kekse, Süßigkeiten, Zuckerhaltiges oder die so gern angebotene Scheibe Wurst beim Schlachter.

Sorry für den Roman und danke für eure Antworten

LG
Janine, die gerade ein Rezept für deftige Pfannkuchen sucht...

Beitrag von ann-mary 03.11.10 - 22:51 Uhr

Hi,

ich glaube nicht das es an deinem Essen mangelt, sondern dass sie in ihrem letzten Wachstumsschub kommt. Dann mögen die lieben Kleinen ja sowieso nichts essen.

Also an sich braucht sie ja nicht unbedingt was warmes zu essen. Am besten ist ja eigentlich Fingerfood, wie z.B. Käsestücke, Fleischwurst (evtl. Geflügel anstatt Schwein), Apfelstücke u.a. Obst, gedünstetes Gemüse wie Brokkoli, Möhren...

An warmen Essen habe ich früher auch oft Püree mit Erbsen und Möhren oder Apfelmus gemacht. Leicht gebratenes Fleisch wie Hühnchen, Pute mit Kartoffeln und Gemüse. Es muss ja nicht eine Soße bei sein, Hauptsache sie bekommt ihre Vitamine, etc.

PS: Rezepte bekommst du bei chefkoch.de

HG ann

Beitrag von cera83 03.11.10 - 23:00 Uhr

Hi ann,
erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Ja, an den garstigen Schub hab ich auch schon gedacht... Sie will auch seit einiger Zeit - gefühlte 10 Wochen - auch wieder eine Falsche in der Nacht (4 Uhr morgens)...

Stimmt schon, brauchen braucht sie es nicht, allerdings fänd ich es schön, wenn wir zusammen Mittag essen, kenn das so von zu Hause und würd das gern auch bei uns so weit wie möglich (mein Freund arbeitet Schicht) einführen.

Beitrag von mauz87 04.11.10 - 08:10 Uhr

Bei uns gab es in dem Alter alles das was wir auch gegessen haben, viel Abwechslung.


Wegen des nicht essens, kann ein Schub sein das geht vorbei und ist nicht schlimm.