Ich mach mir Sorgen :( Gewicht 38. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laleloo86 04.11.10 - 07:10 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hatte gestern wieder VU und mach mir seitdem ein bisschen Sorgen.

Bei meiner letzten VU, bei 35+0, wurde unsere Kleine auf etwa 2200gr geschaetzt. Eher zierlich, aber noch im unteren Normbereich. Nun hatte ich gestern wie gesagt wieder VU, allerdings "nur" bei der Hebamme und die hat die Kleine durch Tasten (Wie verlaesslich ist das?) auf ca. 2300gr geschaetzt. Ich weiss, das sind beides nur absolut unzuverlaessige Schaetzungen, aber das waere gerade mal eine Gewichtszunahme von 100gr in 2.5 Wochen und ich mach mir jetzt totale Sorgen das unsere Maus nicht mehr richtig versorgt wird :-( .

Die Hebi meinte zwar ich solle das bei meiner FA nochmal ansprechen, aber die ist leider momentan im Urlaub und Termin hab ich erst wieder Ende naechster Woche.

Was wuerdet ihr machen? Bzw. was KANN ich ueberhaupt machen? Oder ist meine Sorge gaenzlich unbegruendet.

Ich mach mir echt Gedanken.... CTG und Herztoene waren soweit bestens, 10/10.

LG
Lale mit Jay & Bauchprinzessin (38.SSW)

Beitrag von schweissperle 04.11.10 - 07:19 Uhr

guten morgen,

mit nur abtasten gewicht schätzen#kratz, darauf würde ich mich gar nicht verlassen, aber ich hätte genauso angst wie du und würde es nicht bis ende nächster woche aushalten. ich würde mal zu einen anderen arzt gehen und mal nachgucken lassen. viel glück

lg

Beitrag von miracle-83 04.11.10 - 07:30 Uhr

Hallo, also ich würde mir keinen Großen Kopf machen. Was das Kind wirklich wiegt siehst du erst wenn es da ist. Es gibt so viele verschiedene Tabellen von diversen klugen Menschen, die sich bei Schätzungen um 300-400 Gramm unterscheiden. Vielleicht nutzen dein FA und deine Hebi einfach unterschiedliche!!! Genieß die letzten Tage und lass es dir gut gehen.
Miracle-83 mit Linus (35SSW)

Beitrag von nastja23 04.11.10 - 07:45 Uhr

hallo

mach dir keine sorgen wg. gewicht des babys...oft liegen ärtzte/hebammen falsch damit...
mein fa hat damals kurz vor der geburt die kleine auf ca. 2700-2800gr geschätzt....1 woche später war die dann da...mit einem gewicht von 3454gr....

lg
nastja23+milana 9 monate

Beitrag von mauz87 04.11.10 - 07:59 Uhr

Mache Dir nicht soviele Sorgen manche Kinder sind eben zierlicher.Aber schlimm ist es noch lange nicht.

Zum anderen, das deine Hebamme das Gewicht durch reines tasten schätzen kann würde Ich nun einfach für ein Hirngespinnst halten das ist nichts genaues.Und erstrecht nicht auf die Grammzahl gesagt! Darauf würde Ich mich garnicht verlassen.


Wenn sonst alles gut ist, dann nehme es auch so hin und genieße die restliche Zeit deiner SS und verbringe nciht diese schöne Zeit mit grübeln.Wenn alles gut ist ist es gut!!!


lG

Beitrag von chez11 04.11.10 - 08:12 Uhr

huhu

nur durch abtasten gewicht abschätzen#kratz das wäre mir keine verlässliche quelle#schwitz
meine erste wurde damals auch in der 37+? auf 2200 geschätzt, und 2 wochen später auf 2800 und das hat auch gestimmt, sie kam mit 2990 gramm an 39+6 zur welt;-)

sei froh wenn das Kind eher zierlich ist;-)

natürlich kannst du es beim FA nochmal ansprechen aber wie gesagt ich persönlich halte vom schätzen per abtasten gar nichts;-)

LG#winke

Beitrag von maylu28 04.11.10 - 08:21 Uhr

Hallo,

also mein 1. Sohn war immer zierlich und immer am unteren Rand der Richtlinien, er hatte bei der Geburt auch nur 3000g, er ist aber völlig gesund....wichtig ist das die Babys immer wachsen und zunehmen...es muss ja nicht immer die oberste Grenze sein...

Meiner ist bei 36+1 gerade mal 2600 g und der FA ist absolut zufrieden, die Hebamme schätzt ihn auch auf noch ein bisschen leichter und ich vertraue, da auch eher der Hebammme (eine Studie hat gezeigt, dass die Hebammen beim Tasten besser waren als die FA mit US) auch sie hat gesagt, dass es nicht schlimm ist wenn sie ein bisschen zierlich sind...
Sonst frag doch einfach nochmal die Hebamme ob sich es kritisch findet, also ich glaube Du kannst noch gut bis nächste Woche warten...

Wir sind jetzt auch nicht gerade groß und schwer und daher kann es schon garnicht sein, dass unser Baby so riesig und schwer ist..

LG Maylu

Beitrag von mineos 04.11.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist an 39+6 mit 2070 Gramm geboren. Manche Kinder sind einfach so. Mein Sohn jetzt wurde in der 36. Woche auf 2200 Gr. geschätzt, hab auch nicht das Gefühl, dass er noch viel zunehmen würde (Bauch wird eher weicher als zu spannen).

Wenn du dir sehr unsicher bist, kannst du entweder in der Klinik deiner Wahl anrufen und das Problem schildern oder beim Vertretungs-FA. Ein Doppler-US wäre vielleicht schon hilfreich, aber bei mir waren die immer total okay und trotzdem kein Wachstum zum Ende der SS....

LG und alles Gute!